Frage von PowerFlower99, 62

Gilt der Freibetrag beim Erben und Schenken nur für Geld, bzw. Geldübergange oder auch für anderes Vermögen wie z.B. Häuser, Autos, etc.?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von mistertrollo, 62

Der gesamte Wert wird berechnet.

Kommentar von PowerFlower99 ,

Wenn es heißt, dass Hausrat (einschließlich Wäsche und Kleidungsstücke) bis zu 41.000,- € bei Personen der Steuerklasse 1 (bei welcher der Freibetrag bei 500.000,- € liegt) steuerfrei bleibt, was heißt das dann? Der Betrag 41.000,- € liegt ja sowieso unter 500.000,- € und ist damit sowieso schon steuerfrei?!

Kommentar von mistertrollo ,

Das heißt, dass der Hausrat in Höhe von 41.000 Euro aus der Gesamtsumme herausgerechnet wird. Wenn das Haus 500.000 wert ist, das Auto 50.000, das Pferd 5.000 und der im Haus befindliche Hausrat 50.000, dann ist die Gesamtsumme 605.000 abzüglich 41.000, abzüglich 500.000 (Freibetrag). Der Rest wird versteuert.

Kommentar von PowerFlower99 ,

Okay, vielen Dank! :)

Kommentar von PowerFlower99 ,

Noch eine Frage ... Für was genau gilt dann der "normale" Freibetrag, also bei Steuerklasse I beispielsweise 500.000,- €? Weil beim Hausrat gibt es ja dann im Prinzip einen extra Freibetrag in Höhe von 41.000,- €.

Kommentar von mistertrollo ,

Der "normale" Freibetrag wird von der Summe aller Dinge, die du erbst, abgezogen. Der Rest wird versteuert. Da wird von jedem Teil der Wert ermittelt und zur Erbsumme zusammengerechnet. 

Kommentar von PowerFlower99 ,

Aber dadurch, dass z. B. der Hausrat bis zu 41.000,- € steuerfrei bleibt, erhöht sich ja der Freibetrag...

Kommentar von mistertrollo ,

Aber nur, wenn der Hausrat tatsächlich einen Wert von 41.000 erreicht. Wertgegenstände wie Orientteppiche, Gemälde, Kunstgegenstände und Schmuck werden nicht zum Hausrat gezählt. 

Kommentar von PowerFlower99 ,

Ok, also wenn der Hausrat insgesamt bei 41.000,- € liegt und das restliche Vermögen einen Betrag von 500.000,- € aufweist und der Erbe der Ehegatte ist, dann fallen keine Steuern an? (Auch wenn der der Freibetrag eigentlich um 41.000,- € überschritten ist?)

Antwort
von HelmutPloss, 56

Der Freibetrag gilt für alles!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community