Frage von maikelmeyers, 32

Gilt der Fahrtweg vom Wohnort zum vorübergehenden Arbeitsort als Dienstfahrt?

Ich habe einen Arbeitsweg vom Wohnort zur Arbeitsstätte von ca. 30km. Der Weg zur Arbeitsstätte ist natürlich eine Privatfahrt die mich Zeit und Geld kostet.Von der Arbeitsstätte, in der ich auch die meiste Zeit arbeite muss ich öfter mal zu einem Klienten fahren (sozialpädagogische Hilfe). Der Weg dahin ist ca. 35 km von der Arbeitsstätte. Ich fahre mit dem privaten PKW und bekomme vom Arbeitgeber Kilometergeld und die Anfahrt als Arbeitszeit bezahlt, es ist dann also eine Dienstfahrt.Wie verhält es sich aber jetzt, wenn ich gleich früh von zuhause aus zu dem Klienten fahren kann? Vom Wohnort aus sind es nur 25km. Wenn ich erst zur Arbeitsstätte fahren würde, wären es 30km+35km. Ist das denn jetzt auch eine Dienstfahrt, die mir der Arbeitgeber vergüten muss (sowohl Arbeitszeit als auch Kilometergeld)? Immerhin spart er dabei Geld für 10km und ich Geld und Zeit für 30km.

Antwort
von herja, 23

Ja klar, das musst du nur deinen AG beibringen.

Antwort
von Potts86, 13

Das musst du mit deinem Ag besprechen. Nur weiß man ja nich ob es irgendwie Versicherungstechnich ein Problem gibt

Antwort
von ganzguteAntwort, 12

Nein, der Weg zur Arbeit ist der Weg ZUR Arbeit ohne Vergütungsanspruch. Das hat Versicherungsgründe. Regel' das mit dem Arbeitgeber direkt.

Kommentar von maikelmeyers ,

Hmm. Und wenn der AG mir mitteilt dass ich morgen an einem 200km entfernten Ort fahren soll, zu dem ich gleich von zuhause aus starte, dann ist das auch der Privatweg zur Arbeit? Das kann ich einfach nicht glauben. Da muss es eine eindeutige Regelung für geben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten