Frage von TeppichFlusen, 23

Gilt das Gesetz des Hundeführerscheins auch, wenn man den Hund provoziert?

Hey. In meinem Bundesland gibts ein Gesetz das sagt, dass wenn ein Hund jemanden verletzt, muss der Besitzer einen Hundeführerschein machen. (Natürlich noch mehr und so weiter, aber ist hier nicht wichtig.)

Aber was ist, wenn jetzt zum Beispiel jemand mit Hund unterwegs ist und dann kommt ein Jugendlicher einem entgegen und schlägt ihn oder was auch immer. Also der, der den Hund führt, macht alles richtig, nimmt den Hund kurz und sagt dass sie weitergehen sollen und so. Dann beisst der Hund zur Wehr zu, was ja verständlich ist. Muss man dann immernoch einen Hundeführerschein machen und bekommt eine Strafe?

Antwort
von kasperalex, 17

Vermutlich muss man das. Man kann natürlich die Aussage des Hundes gegen den Angreifer verwenden (Bell, bell, wuff, knurr...) aber letztendlich wird es wohl so ausgehen, dass ein "wohlerzogener Hund" sich nicht provozieren lassen sollte bzw. Herrchen rechtzeitig einschreiten soll.

Antwort
von dercoolemax, 16

Naja man kann ihn wegen Tierquälerei anzeigen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten