Gilt das als "wichtiger Grund"?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ein "wichtiger Grund" eine Ausbildung nach der Probezeit von Seiten des Arbeitgebers zu beenden wäre Diebstahl (ganz klarer Fall, kann auch in der Ausbildung zur fristlosen Kündigung führen) aber auch strikte Arbeitsverweigerung.

Wenn sich ein Azubi mal weigert eine bestimmte Aufgabe zu erledigen, weil er z.B. Höhenangst hat oder sich ekelt, dann ist das Ok. Wenn sich der Azubi aber immer weigert oder extra dämlich anstellt dann ist das auch ein Kündigungsgrund. Zuerst müssen aber alle arbeitspädagogischen Mittel ausgeschöpft sein. Also Gespräche mit dem Azubi, Gespräche mit den Eltern, Hinzuziehen eines externen Beraters, ....

Zeigt sich er Azubi immer noch uneinsichtig so ist eine Kündigung auch in der Ausbildung möglich.

Noch ein Link dazu:

https://www.wirtschaftswissen.de/personal-arbeitsrecht/arbeitsgesetze/abmahnung-kuendigung/letzter-ausweg-die-kuendigung-nach-der-probezeit-aus-wichtigem-grund/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?