Frage von djdomrep, 36

Gigabyte z87x oc errorcode 03 pc startet nicht?

Hallo

Mein PC startet nicht mehr und kommt nicht mal ins BIOS.

Technische Daten: Netzteil: Cooler Master Silent Pro M2 1000W System: Windows 10 Prozessor: i7-4770K Mainboard: Gigabyte z87x-oc Grafikkarte: R9 290X CPU Lüfter: Arctic freezer i30 RAM: 2x8gb 1866MHz 1x8gb 1333MHz 1x2gb 1333MHz 4 Gehäuse Lüfter (2mit 800rpm 2 mit 3000RPM max leistung)

Ich habe den CPU kühler heute frisch eingebaut und den alten default kühler der mit der CPU kam ersetzt. Die 2x8gb auf 1866MHz sind auch heute dazu gekommen.

Habe alles installiert(einer der 3000RPM Lüfter war noch nicht dabei), pc gestartet und lief soweit gut. Overclocking konfiguriert und auf 4.5GHz gestellt wo er dann eigentlich auch stabil lief. Hab so 3Stunden damit gearbeitet und dann gabs nen bluescreen. Windows 10 analysiert ja eigentlich immer was schief lief und zeigt ne Meldung, diesmal war aber keine Meldung dabei. Der PC würde nicht wie üblich bei einem bluescreen neugestartet sondern schaltete sich abrupt aus.

Bei überprüfen des PCs stellte ich fest dass im Inneren eine Riesen Hitze herrscht und das Motherboard auf 50grad warmgelaufen war.

Der PC lief aber noch

Ich machte ihn aus und holte mir den weiteren lüfter mit den 3000RPM und jetzt startet der PC nicht mehr ob mit oder ohne lüfter. Das BIOS habe ich resettet und auch hinten am Motherboard den ignition Knopf gedrückt jedoch nützt das nichts. Der PC ist 2 von 20 mal ins BIOS gekommen 1mal mit ignition und 1mal ohne.

Weis nicht wo ich weiter machen soll finde nichts dazu im Netz.

Antwort
von senahoj1997, 29

Ist in deinem Gehäuse ein guter Airflow? Sei dir darüber im klaren. Nimm den 24 poligen Netzteil Stecker, überbrück ihn und lass die Gehäuse Lüfter laufen. Nach einer Stunde versuch ins Bios zu kommen und stell die Taktzahl standardmäßig wieder ein. Wenn du nicht ins Bios kommst, bring den PC in eine Werkstatt. Wenn du den CPU Takt wieder runter gestellt hast kannst du versuchen, den PC normal zu starten. Wenn er das nicht tut bring ihn in eine Werkstatt. Ansonsten sollte er wieder laufen. Sei vorsichtig beim übertakten, das ist nichts für Anfänger. Benutz den PC erstmal ein paar Wochen lang regelmäßig und lass ein paar Benchmarks durchlaufen, damit der PC erstmal lernt, mit den Komponenten gut zusammen zuarbeiten. Du bist mit dem übertakten mit der Tür ins Haus gefallen. Dein PC hat es gerade mal 3 Stunden mitgemacht. Übertakten ist nicht so ohne.

Kommentar von djdomrep ,

Hi Danke für die Antwort

Das Problem hat sich soweit gelöst, war ein Fehler meinerseits in der BIOS einstellung (steht im Kommentar unten).

Das Gehäuse ist gut belüftet, 1Lüfter der Hinten frischluft reinsaugt und in richtung CPU-Lüfter bläst. Der CPU-Lüfter bläst die Warme Luft in Richtung eines Lüfters der die Luft dann vorne aus dem Gehäuse in den Raum bläst wo sich die Luft dann verteilt.

weiter noch ein Lüfter der unten kalte Luft reinsaugt und ein Lüfter der die Warme Luft oben rausbläst.

Gehäuse Temp ist so ca. 30°C

Die von Gigabyte bereitgestellte Software EasyTune hat ein par voreingestellte Profile mit denen sich die CPU stabil übertakten lässt. Jedoch sind diese nicht gerade auf Temperatur optimierung ausgelegt.

Die CPU läuft momentan auf 4.4GHz mit einer Spannung von 1.20Volt.

Temperatur: 70°C bis max. 84°C

mein Ziel ist es eigentlich nun die CPU auf 4.5GHz zu bekommen ohne auf eine hohe Temperatur zu kommen.

Mit EasyTune kommt die CPU bei 4.5GHz bei den Stress-Tests auf 90-100°C und Taktet sich entsprechend runter falls die 100° erreicht werden.

Konfigurationsmässig habe ich mit 4.5GHz erst 1.30V versucht.

EasyTune setzt die CPU-Spannung auf ~1.359V bei 4.5GHz was mir auch ein wenig kritisch erscheint.

Antwort
von Chemistry145, 22

BIOS Batterie raus machen und wieder nach 2 min reinmachen.. strom aber voher raus machen und mehrmals  auf den start knopf drücken damit der reststrom raus geht

Hast du den die Temps von der CPU geguckt wie heißt sie mit Prime95 läuft?

Wenn der PC ein Bluescreen bekommt ist er nicht stabil.. mehr voltage
wenn der PC einen Bluescreen bekommt

wie viel Voltage hast du den dem CPU gegeben? man darf bei Haswell nicht mehr als 1.360v geben sonst leidet die lebensdauer erheblich

Vorallem wie kommst du mit deinen Arctic auf 4,5 Ghz :O schaff mit meinem fetten Alpenföhn gerade mal 4,2 Ghz / 1,260v mit guten Temps

wenn BIOS Batterie rausnehmen nix bringt dann mach mal nur die 2x8 GB 1866 Mhz rein

Kommentar von djdomrep ,

PC läuft soweit wieder hatte jeweils ne BIOS funktion verwechselt anstatt dass er sich neustartet bei einem stromausfall habe ich die funktion reingemacht wo er sich ausschaltet wenn das netzteil wenig leistung erbringt oder so ähnlich.


pc läuft soweit, die 4.5GHz funktionieren mit EasyTune von Gigabyte einwandfrei jedoch ist dann ein Kühlproblem vorhanden.


Ich regle meine Übertaktung über das BIOS und habe momentan 4.4GHz mit einer Spannung von 1.20V für die CPU. Läuft soweit gut habe den stress test aber auch erst 30min ausgeführt (Intel Extreme Tuning Utility)


der arctic saugt direkt vom einten gehäuselüfter luft an welcher ständig frischluft reinsaugt. bläst sie in einen weiteren lüfter welcher die warme luft aus dem gehäuse befördert

Kommentar von djdomrep ,

Nutze HWMonitor und habe bei Volllast zwischen 70°c bis max.84°C @4.4GHz 1.20V

Kommentar von Chemistry145 ,

dann passt es doch wenn du auf 1.2v 4,4 ghz kommst

allerdings ist 84° für 1,2v ihrgendwie richtig schlecht ^^ bekomme bei 1,360v grade mal 80° hin aber naja ^^ ist ja auch ein kleiner kühler

und mach nur die 2x8 gig 1866 rein sonst läuft dein PC nicht richtig in Dualchannel modus

Kommentar von Chemistry145 ,

Oh und mach deine Ring frequenz auch noch höher

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community