Frage von morgraoin, 8

Giftigkeit von Medikamenten mittels Experiment darstellen?

Hey Leute, ich bräuchte mal die Hilfe von allen Chemikern und Biologen von euch. Ich schreibe meine Facharbeit in Chemie und da der Vortrag interessant sein soll wollte ich ein Experiment machen. Problem ist, dass ich das Thema ,,Wie toxisch sind unsere Alltagsmedikamente?" habe, und wie soll ich das als Experiment darstellen? Google könnt ihr vergessen.. Ich dachte tatsächlich daran das an einer Leber zu zeigen, aber da diese nicht mehr ,,angeschlossen" wäre könnte das schwer umsetzbar sein. Bräuchte echt eure Hilfe und danke für Antworten ^^

Expertenantwort
von Chillersun03, Community-Experte für Medikamente, 5

Das nennt sich Zytotoxizität und wird an Zellen durchgeführt. Ein großes Problem ist, dass menschliche und tierische Zellen ziemlich schwer anzuzüchten sind und sehr schnell absterben, wenn sie sich nicht in ihrer gewohnten Umgebung (dem Körper) befinden. Das liegt u.a. dass sie kontinuierlich eine Reihe von Nährstoffen, Wachstumsfaktoren & Hormonen benötigen, um am leben zu bleiben. 

Ganz zu schweigen von der Kontaminationsgefahr, ein paar Bakterien reichen aus und innerhalb weniger Stunden schimmelt die ganze Zellkultur (oder das Organ).

Der wohl einfachst Vitalitätstest ist die Trypanblau Färbung und die Auszählung unter dem Mikroskop. Trypanblau färbt nur tote Zellen an, da es bei gesunden Zellen mit intakter Membran, eben diese Membran nicht überwinden kann. (Im Internet finden sich Anleitungen)

Ihr könntet das beispielsweise auch mit Bäckerhefe versuchen.

Oder Ihr versucht Bäckerhefe in einem Nährmedium anzuzüchten, welches mit den Arzneimitteln versetzt ist. Vergesst nicht, dass ihr immer eine Negativprobe, d.h. eine Probe ohne Arzneimittel zum Vergleich braucht.

Gruß Chillersun

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten