Frage von polditier,

Gichtanfall im Fuß

Ein Gichtanfall im Fuß kann wohl sehr schmerzhaft sein. Meine Frage,welche Lebensmittel sollte man unbedingt weglassen,damit sich der Harnsäurewert normalisiert.danke für gute Antworten.

Hilfreichste Antwort von Selig,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Hallo, um Gichtanfälle vorzubeugen, solltest du dir eine Tabelle mit den Purinwerten besorgen. Da stehen auch alle Speisen drin, die man meiden sollte. Hier habe ich dir einen Link rausgesucht, der dir helfen kann: http://gicht.gesund.org/heilen/purintabelle.htm Ich wünsche dir alles Gute und strikte Einhaltung der zugelassenen Nahrungsmittel, damit diese Schmerzen nicht mehr auftreten können. Es gehört viel Disziplin dazu.

Kommentar von Selig,

Hallo polditier, ich bedanke mich recht herzlich für deine Auszeichnung und freue mich, daß ich dir helfen konnte. LG Selig. Ich bedanke mich noch für das Kompliment.

Antwort von amdros,
9 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

bei Gicht ist der Harnsäurespiegel zu hoch. Die überschüssige Harnsäure wird in Form von Kristallen in den Gelenken abgelagert, was die Gichtbeschwerden verursacht). Gichtkranke sollten deshalb alle Nahrungsmittel meiden, die den Harnsäurespiegel weiter in die Höhe treiben. Das bedeutet: Sie müssen auf purinreiche Speisen verzichten, denn beim Abbau von Purin im Körper entsteht Harnsäure. Viel Purin steckt zum Beispiel in Innereien (z.B. Leber), Fleisch (auch Wurst), verschiedene Fische (wie Sardinen, Forellen, Heringe), Hülsenfrüchten (Erbsen, Linsen, Bohnen,..) sowie Kohl und Rosenkohl. Alkohol sollte man möglichst wenig trinken (max. 1 Glas pro Tag). "Erlaubt" sind dagegen Milch/Milchprodukte, Eier, Gemüse (außer Kohlsorten), Obst, einige Fischarten wie Scholle.

Quelle: www.board.net.doktor.de

Kommentar von bienemaus63,

der Bericht ist super, werde es gleich weiter geben, denn meine Schwester hat die gleich Probleme. Danke dir sehr. Liebe Grüße von bienem.

Kommentar von amdros,

Dir einen lG zurück^^

Antwort von Arrggh,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hier sind die Ernährungsempfehlungen der DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung) bei Gicht (wird dann zur Vorbeugung entsprechend gelten):

http://www.dge.de/modules.php?name=News&file=article&sid=994

Kommentar von Arrggh,

"(wird dann zur Vorbeugung entsprechend gelten)"

steht sogar drin

Antwort von bulli7,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Fleisch.

Antwort von waldfrosch,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Auf keinen Fall Lauch oder Erdbeeren essen ...

Antwort von Daeel,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Informieren kannst du dich unter anderem hier: http://www.basen-haushalt.de/ Um das gröbste Übel zu "beheben", 1x täglich eine Natrontablette nehmen. Das entsäuert.

Antwort von andreasolar,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich
Antwort von eiermaier,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

mit lebensmittel weglassen kommst du nicht weit. ein arzt wäre besser.

Kommentar von polditier,

Waren im KH

Kommentar von eiermaier,

wenn du mir noch sagts,was ein kh ist,

Kommentar von amdros,

Krankenhaus

Kommentar von eiermaier,

und die konntest du nicht fragen?

Kommentar von Arrggh,

Durch gezielte Ernährungsumstellung kann man selbstredend das Risiko eines Gichtschubs mindern.

Kommentar von eiermaier,

,,selbstredend". das schreib ich mir auf

Kommentar von Arrggh,

Kannste ja auf dem Zettel unter KH schreiben

Kommentar von eiermaier,

klar hihi: ,,kh selbstredend".versteht meine oma sofort.

Kommentar von Arrggh,

Tja, die macht anscheinend ihrem Enkel noch einiges vor.

Antwort von GarfieldSL,

Lies dir das durch, da findest du alles, was du wissen willst: http://www.netdoktor.de/Krankheiten/Gicht/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten