Frage von shadow25990, 194

Gicht oder doch etwas anderes?

Hallo,

ich habe seit circa 2014 immer wieder schmerzen in den Füßen. Am Anfang fing es mit einem recht starken Schmerz im rechten großen Zeh an. Das hatte ich vielleicht 2 mal im Jahr.

Es war nichts geschwollen, keine heiße Stelle und ich war nicht wirklich Berührungsempfindlich. Konnte den Zeh nur nicht schmerzfrei bewegen. So als wenn ich ihn mir geprellt hätte.

September 2015 hatte ich extreme Schmerzen über der rechten Ferse. Da wo die Achillessehne ist. Ich konnte dadurch nicht mehr laufen und der Arzt meinte, das immer wieder in der Vergangenheit Fasern der Achillessehen gerissen sein könnte, so wie jetzt auch. circa. 2 Tage später verschob sich der Schmerz von der Achillessehne Richtung Fußmitte. Zur selben Zeit zog auch ein Schmerz über den Knöchel rechts hoch Richtung Knie. und Kurz darauf war dieser an der Stelle auch weg und es verlagerte sich alles in den großen Zeh. Die Schmerzen waren so extrem Stark das ich erst nach einem Arztbesuch und einem "cocktail" vom Arzt merkte, das unter den Schmerzen alles Krampfte. So als wenn man den Fuß vorne bei den zehen zusammendrückt.

Zur selben zeit war Verdacht auf Gicht und eine Blutprobe zeigte erhöhte Hanrsäure Werte. Also wurde ich nun auf Gicht behandelt. Mir wurde gesagt, das ich einen weiteren Anfall bekomme, wenn ich Allopurinol 300 nehme. Wenn das passiert, dann soll ich Colchysan nehmen. Der Anfall kam circa. 1 Woche später im linken Fuß um Knöchel. Und es blieb auch im Knöchel. Wieder extreme Schmerzen und konnte wieder nicht laufen. habe schon hohe Dosen genommen laut Rezept von Colchysat, aber erst nach circa 1800mg ibuprofen und fast am tageslimit von Colchysat circa 16h später trat eine Linderung ein.

Dann wurde mir von der Apotheke gesagt das ich erst wieder Allopurinol nehmen soll, wenn die Schmerzen komplett weg sind. Nach circa einer Woche waren sie jedoch nicht ganz weg. Tat immer so weh, als wenn man gerade erst umgeknickt ist.

Bin wieder zum Arzt und er meinte, das ich sie bereits kurz nach der Colchysat-behandlung hätte weiternehmen können / sollen.

Also wieder angefangen sie zu nehmen. Ein paar Tage später hatte ich im rechten Fuß und jetzt kommts... EXAKT den selben Ablauf aber nicht sooo schmerzvoll: Erst über der Ferse, dann oben Fußmitte und dann im Zeh mit Krämpfe. Ich dachte mir okay... ist nicht so schlimm. Vielleicht wieder einen ausgelöst, weil ich solange Allopurinol ausgesetzt habe. circa eine Woche später ( heute ) , ohne tablettenaussetzer, wieder im linken Fuß. Abgeschwächt und und im Knöchel.

Das einzige stark Purinhaltige sind 4 Scheiben Hinterkochschinken was ich am Tag esse. Das zählt aber laut den Tabellen noch als Purinarm. Es sind nie äußere Anzeichen zu sehen! Nichts geschwollen, nicht berührungsempfindlich und keine gerötet Haut !

Und die letzten 3-4 Anfälle hatten Abstände von circa 1-2 Wochen trotz tabletten!

Kann es nicht irgend etwas anderes sein? Ich bedanke mich für jeden Hinweis.

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von Placeboforte, 142

Hallo, das was Du beschreibst hört sich doch sehr nach Gicht an. Ziemlich typisch in dem was passiert ist. Und genau so typisch in der nur mäßigen Beratung / Vorbeugung. Bevor ich hier jetzt unnötig viel schreibe: Lies bitte mal diese Seite: http://gichtinfo.de/medikamente-bei-gicht/harnsauresenkende-medikamente-bei-gich... sowie, wenn Du schon dabei bist die Seiten zu Allopurinol sowie zur Behandlung des akuten Gichtanfalls. Das dürft die meisten Fragen beantworten.

Gute Besserung!

Kommentar von shadow25990 ,

Wow! Vielen dank für deine Antwort. Gehe ich also richtig davon aus, laut deiner verlintken Seite, das es mehrere Monate dauern kann und damit auch mehrere kleine Anfälle ausgelöst werden können, bis alle Kristalle aufgelöst sind? Dann wäre ich erst einmal erleichtert, denn dann scheint es ja zu helfen und es geht den richtigen Weg. Weißt du ob es gut ist immer Ibuprofen zu nehmen? ich habe gehört , dass das die Nierenaktivität einschränkt und damit eigentlich sogar vorbeugend für Gicht ist. Stimmt das? sollte ich lieber andere Schmerzmittel nehmen`?

Kommentar von Placeboforte ,

Ja, es dauert. Anfangs hast Du öfter Probleme, später seltener. Irgendwann dann überhaupt nicht mehr!

Irgendwas musst Du bei den Gichtanfällen nehmen. Meiner Meinung nach ist Ibu an der unteren Grenze, besser wirksam ist z. B. Diclofenac. Diese Mittel sind nicht nur schmerzstillend sonder auch entzündungshemmend. Es geht kaum ohne und Du sollst sie ja nicht auf Dauer nehmen sondern nur wenn wieder ein Gichtanfall beginnt.

Kommentar von shadow25990 ,

Alles klar. Man.. Ich danke dir wirklich. Das ist so erleichternd, das glaubst du garnicht. Und keine Sorge, habe die Ibus nur genommen, wenn ein Anfall da war. Hatte eh immer ein wenig Sorge dabei, da in der Familie durch Ibus bereits ein magen-Darm Geschwür entstanden ist. Und die Diclofenac hab ich jetzt öfter gelesen. Werde das montag direkt beim Arzt mal ansprechen.

Danke, danke danke:)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community