Gibt's ein Gesetz dafür,dass ich kurz Musik einblenden darf?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Nein, Du darfst auch keine Auszüge eines (Musik-)Werkes ungefragt veröffentlichen. Schon gar nicht auf YouTube.

Für sowas gibt es das Urhebergesetz (UrhG). Das besagt im Grunde, dass wenn jemand ein Werk erschafft, das die sog. »Schöpfungshöhe« überschreitet, automatisch Urheber dieses Werks ist (§2 UrhG). Damit hat nur der Urheber das Recht dazu, zu entscheiden, ob und wie sein Werk veröffentlicht werden darf (§12 UrhG), und welche Verwertungsrechte er an wen abgibt (§§ 15-24 UrhG). Außerdem hat er das Recht auf Anerkennung der Urheberschaft (auch Namensnennung, §13 UrhG) und angemessene Vergütung (§32 UrhG). Das mal als grober Überblick ;)

Im Grunde ist die GEMA nur dazu da, eben diese Vergütung an den Urheber (bei Musik Komponist und Textdichter) zu regeln. Dass sie dabei nicht immer die Interessen der Urheber verfolgt, sei mal dahin gestellt. Das heißt aber auch, dass Du trotz GEMA-Meldung noch das Einverständnis des Urhebers brauchst.

Im Sinne von YouTube ist dies eine öffentliche, weltweite Ausstrahlung - das macht die Sache noch komplizierter. Und zu guter Letzt hat YouTube seit 2009 keinen Vertrag mehr mit der GEMA und sie haben sich bis heute noch nicht geeinigt.

YouTube hat dafür Sorge zu tragen, dass Videos/ Musik, die gegen das Urheberrecht verstoßen, reguliert/ gelöscht werden - deshalb gibt es das ContentID-System, das Musik und Videomaterial erkennt und Meldung an den Rechteinhaber (z.B. die Labels) macht. Diesen steht es dann frei, ob sie dagegen vorgehen, das Video nur löschen oder es selbst monetarisieren. Hinzu kommt durch den fehlenden GEMA-Vertrag, dass YouTube dazu verpflichtet ist, eine Ländersperre für die Titel einzubauen, für die keine Rechte für Deutschland vorliegen.

Es gibt bei Ausschnitten zwar noch das »Zitatrecht«, aber dafür müsstest Du Dich im Video intensiv mit dem Werk befassen. Wer also z.B. eine Analyse für einen Song macht, hätte da vermutlich die größten Chancen. Aber auch hier sollte man zur Sicherheit beim Rechteinhaber anfragen (wie z.B. bei Filmtrailern hinreichend bekannt ist).

Top20-Videos oder ähnliches würden auf jeden Fall nicht vom »Zitatrecht« erfasst sein - also Finger weg!

Disclaimer: Ich bin kein Anwalt! Deshalb stellt dies keine Rechtsberatung dar. Alle Aussagen beruhen auf der eigenen Erfahrung und/ oder Recherche.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von musikuss78
23.01.2016, 16:37

Achja, noch als Nachtrag zum Thema »Eigengebrauch«:

In Deutschland gibt es das sog. »Recht auf Privatkopie« (§53 Abs. 1-3 UrgH). Das heißt, dass Du zum ausschließlich privatem Gebrauch urheberrechtlich geschützte Werke kopieren darfst, solange sie nicht »offensichtlich rechtswidrig« ist und kein Kopierschutz umgangen wird. Du darfst sie sogar mit Deinen engsten Freunden teilen (je nach Rechtssprechung 3-7 Personen).

Da YouTube keinen wirksamen Kopierschutz enthält und auch in der Regel keine rechtswidrigen Inhalte zulässt, kannst Du Musik und Videos also ohne weiteres zum privaten Gebrauch abspeichern.

Aber: Das Hochladen von solcher Musik wäre wiederum verboten, denn 1. ist das kein privater Gebrauch mehr (Du veröffentlichst ja weltweit) und 2. kann das durchaus auch ein geschäftsmäßiger Gebrauch sein (Stichwort Monetarisierung/ Werbung).

0

8 oder 7 Sekunden darf man lizenzfrei verwenden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tommi123456
23.01.2016, 14:45

Super danke😄 genau das wollte ich wissen👌🏼 :D

0

Was möchtest Du wissen?