Frage von DerBastian90, 406

Gibt man Krankenschwestern "Trinkgeld"?

Ich werde in drei Tagen entlassen. Die Schwestern hier im Krankenhaus haben sich sehr gut um mich gekümmert. Ich war 5 Wochen lang hier. Kann man denen dann sowas wie Trinkgeld geben? Ich würde mich gerne auch finanziell bedanken, weil die durch mein Handicap ziemlich viel Arbeit mit mir hatten. ich konnte die ersten Wochen gar nichts alleine machen.

Antwort
von SamsHolyWorld, 301

Hallo DerBastian,

Bei uns auf Station gibt es eine Kaffekasse, dort können die Patienten dann Geld reinwerfen.

Liebe Grüße und alles Gute!

Antwort
von SiViHa72, 301

n ein, eigentlich nicht.


Uneigentlich.. freuen sie sich sicherlich und werden es in die Kaffeekasse tun.

Falls sie nicht ein Verbot haben,d as anzunehmen.


Mein Dad, der wegen verscheidener Sachen öfter ins KH musste, hat den PflegernInnen immer etwas dagelassen und die haben sich immer gefreut.


Wie gesagt, Kaffeekasse. Und der einen schenkte er zusätzlich, also für sie selbst, Lindtpralinen als Danke.  (weil die sich so super kümmerte bei mehreren terminen und er mal mitkriegte, sie mag die gern)

(Oft gibts da Regeln, dass ein einzelner nicht groß was annehmen darf. Darum ist Kaffeeklasse gut)

Antwort
von Maboh84, 321

Ja das kannst du definitiv. ich kenne einige Pflegefachpersonen und diese bekommen gerne und öfters "was in die Kaffeekasse". Natürlich kannst du ihnen auch andere Kleinigkeiten wie Schokolade oder eine Gabe zum Frühstückstisch spenden:)

Antwort
von Nightwing99, 253

Mach es ruhig. Pflegepersonal ist für solche Aufmerksamkeiten in der Regel sehr dankbar und du zeigst ihnen damit Anerkennung die zu beruflicher Genugtuung führt und tust damit allein ihnen schon was gutes.
Allerdings würde ich wirklich zum Spritzer in die Kaffeekasse raten.
Nicht weil Pflegemitarbeiter geldgeil sind sondern weil du wenn du ihnen eine wirkliche Freude machen willst ihnen mehr Möglichkeiten gibst egal ob davon wirklich nur guter Kaffee gekauft wird oder das Team zusammen mal wieder weg gehen kann (stärkt Teamzusammengehorigkeit) als wenn dort im Dienstzimmer die 500ste Packung Merci steht. Weiß eh nicht was hier alle mit ihren Pralienen haben...
Und Trinkgelder in der Pflege sind erlaubt sie dürfen nur bei Einzelpersonen den Wert eines kleinen Geschenkes nicht überschreiten sprich ca. Eine Schachtel Zigaretten. Und bei größeren Geldsummen muss das Team eben Vorgesetzte informieren und dokumentieren.

Antwort
von Kleckerfrau, 236

Einzelnen Schwester etwas zu geben ist , glaube ich, nicht gestattet. Aber sie haben sicher eine Kaffeetasse auf der Station., Da kannst du ihnen etwas reingeben.

Kommentar von Nightwing99 ,

Doch ist es es dürfen dann nur kleine Beträge sein die den Wert etwa einer Schachtel zigaretten nicht überschreiten sollten. Bei größeren Summen muss das Team bzw. die Leitung eh informiert und das ganze gut dokumentiert werden.

Antwort
von NSchuder, 240

Gibt es auf der Station vielleicht eine "Kaffeekasse"? Dann würde ich das Geld dort hinein tun.

Es kommt aber auch gut an, wenn Du nach der Entlassung nochmal vorbei kommst und z.B. einen selbst gebackenen Kuchen mitbringst.

Antwort
von DerTroll, 231

Es ist nicht unüblich, bei der Entlassung, eine Kleinigkeit für die Kaffeekasse der Station zu hinterlassen. Aber nicht einzelnen Schwestern ein Trinkgeld geben!

Antwort
von Aliha, 219

In den meisten Stationszimmern steht ein Sparschwein mit dessen Inhalt hin und wieder ein Pfund Kaffee gekauft wird. Wenn du es bei deiner Entlassung ein bisschen fütterst, werden dir die Schwestern nicht böse sein.

Antwort
von Matahleo, 195

Hallo DerBastian90,

ja, das kannst du. Manchmal dürfen sie aber nichts annehmen, dann gibt es meist eine Kaffeekasse für alle zusammen.

Frag sie einfach.

Schön, dass es dir wieder besser geht.

LG Mata

Antwort
von Legomann27, 191

Freut mich, dass du so gut behandelt wurdest und jetzt wieder gehen darfst!
Es gibt auf deiner Station bestimmt eine Kaffeekasse. Das kannst du ja was da lassen :)

Antwort
von anniegirl80, 166

Auch wenn du sehr dankbar bist für ihre Hilfe, sie machen "nur" ihre Arbeit. Ich habe auch schon in der Pflege gearbeitet. Über Dankschöns und kleine Geschenke haben wir uns immer gefreut, aber wir machen die Arbeit weil sie uns liegt und Freude bereitet.

Was das Trinkgeld betrifft: Ich würde nachfragen ob das überhaupt erlaubt ist - alleine dass du daran denkst, wird sie freuen. Auch falls sie es nicht annehmen dürfen.

Was sicher geht, ist eine Schachtel Pralinen o. Ä. schenken. Die können sie sich dann im Pausenraum aufteilen :-)

Kommentar von Nightwing99 ,

Trinkgelder sind erlaubt dürfen nur einen gewissen Wert nicht überschreiten bzw. regelmäßig gegeben werden. Sollte es doch höher ausfallen müssen Vorgesetzte darüber informiert werden die entscheiden können ob das Team das Geld behalten kann und dokumentiert oder ob es abgelehnt und zurück gegeben wird. Übrigens vermeide doch bitte Sätze wie "die machen nur ihre Arbeit" da sprichst du nur für dich. Gerade wenn du mal in der Pflege gearbeitet hast musst du wissen wie undankbar dieser Beruf sein kann und wie wenig wirkliche gesellschaftliche Anerkennung Pflegeberufe heutzutage haben. Jede Pflegekraft freut sich da über ein kleines Dankeschön vorallem wenn sie gut in ihrem Beruf und liebevoll zu Patienten ist. Und ganz ehrlich ein kleiner Spritzer in die Kaffeekasse dass das Team mal wieder zusammen losziehen kann und gemeinsam wohingeht bringt jedem mehr Freude als die 500ste Packung Merci-Schokolade auf dem Tisch

Kommentar von anniegirl80 ,

Ich denke du hast mich missverstanden - oder du hast eine andere Arbeitsmoral als ich.

Ich mache meinen Beruf, meine Freude am Beruf, nicht davon abhängig ob mir dafür Dankbarkeit entgegengebracht wird. Sondern weil mir die Arbeit an sich liegt und mir Freude bereitet. Das sollte für jede Tätigkeit gelten.

Das heisst natürlich nicht dass ich mich über ein Dankeschön  - und zwar egal welcher Art! freue.

Und über fehlende gesellschaftliche Anerkennung kann ich mich nicht beklagen. Aber vielleicht ist das in der Schweiz, wo ich lebe, anders als in Deutschland.

Antwort
von PinguinPingi007, 166

Das Trinkgeld gibst du einfach in die Kaffeekasse. Einzelnen Schwestern Trinkgeld zu geben ist meistens nicht gestattet.

Antwort
von Andreaslpz, 172

Kann man machen. Jede Station in nem Krankenhaus hat ne Stationskasse, aus welcher dann oft Geld für Kaffee oder ähnliches genommen wird. Ist in den meisten Krankenhäuser zwar untersagt, hält sich aber keiner dran

Kommentar von Nightwing99 ,

Und das es in so vielen KHs untersagt wird weist du genau woher? Es wäre nämlich Quatsch und noch unattraktiver für Arbeitnehmer als es eh schon ist, etwas zu verbieten das gesetzlich genau geregelt ist.

Kommentar von Andreaslpz ,

Und wo genau ist das gesetzlich geregelt?

Antwort
von Dotter1981, 131

Ja. Gib einfach etwas für die Kaffeekasse. Da kann dann z.B. eine kleine Weihnachtsfeier o.ä. von finanziert werden.

Antwort
von Nayes2020, 124

Heyoh

Kaffekasse würde ich nicht unbedingt empfehlen. Es gibt so einige Insidergeschichten die lasse ich aber weg.

wenn es wirklich nur eine spezielle Schwester betrifft dann schenke ihr lieber Pralinen oder ähnliches.

Antwort
von anti45, 125

Würde ich auch tun, vielleicht haben die eine Kaffeekasse.

Antwort
von Janina11111, 142

Nein Trinkgeld gibt man nicht.

Wenn du dich bedanken willst, eher mit Pralinen oder ähnlichem.

Kommentar von Nightwing99 ,

Nö lieber einen Spritzer in die Kaffeekasse was übrigens sehr wohl gegeben wird als die 500ste Packung Merci im Dienstzimmer *würg*

Antwort
von marina2903, 114

ich habe kaffee oder pralienen gegeben

Antwort
von Melissa6991, 116

ich glaube nicht das sowas erlaubt ist

Kommentar von Nightwing99 ,

Ist es aber sogar gesetzlich geregelt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten