Frage von Smarty300, 38

Gibt es im Italienischen auch so etwas wie den 3. Fall oder so, und woran erkennt man den Artikel?

Ich möchte gern Italienisch lernen.

Danke im Voraus

Antwort
von Bswss, 24

Meinst Du den Dativ?  In der Italienisch-Grammatik wird in der Regel nicht mehr  von "Fällen" gesprochen. Was im Deutschen "Dativobjekt " genannt  wird, heißt im Italienischen meist "indirektes Objekt". Dativpronomen wie z.B. "ihm" heißen im Italienischen "indirekte Objektpronomen" (in diesem Fall "gli") , während Akkusativpronomen wie "ihn" (Italienisch: lo) eben "direkte Objektpronomen" heißen.

Das indirekte Objekt wird im Ital. meist durch die Präposition a ausgedrückt. Beispiel:

Scrivo una cortolina a Luigi. (Ich schreibe Luigi eine Karte). 

Kommentar von Smarty300 ,

danke aber das war nur so ein beispiel ob es da sowas gibt :)

Kommentar von lasera ,

Bswss hat doch sehr gut geantwortet. Was soll jetzt "aber das war nur so ein beispiel ob es da sowas gibt" heißen???? Sprich doch mal was klarer.

Kommentar von Bswss ,

Grazie, Bswss

Expertenantwort
von latricolore, Community-Experte für Italien, Italienisch, Deutsch, Sprache & Schule, 16

Gibt in italienisch auch irgendwie sowas wie den 3. Fall oder so

s. @Bswss
Allerdings gibt es keine Deklination, das macht es leichter.

woran erkennt man den Artikel?

Was meinst du damit?
Woher man weiß, ob das Nomen männlich oder weiblich ist?
Das muss man lernen.

Antwort
von suziesext06, 24

es gibt alle 4 casi. Zum Dativ gehts hier:

http://www.italienisch-lehrbuch.de/grammatik/kapitel7/7_1_2_stellung_und_formwan...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community