Gibt es zwischen diesen zwei Wörtern Bedeutungsunterschiede?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Sputen bedeutet "eilen" und kommt vom Althochdeutschen spuot = Schnelligkeit und meint, dass du dich generell beeilst. Spurten bedeutet "beschleunigen" und meint meist, dass du einen Teil einer Strecke besonders schnell zurücklegst bzw. kurzzeitig sehr schnell wirst.


Kommentar von adolphine111
19.05.2016, 21:49

Aber das is doch im Endeffekt das gleiche, oder?

0

Sputen hat eine sehr viel breitere Bedeutung als spurten. Wenn ich sage, he, adolphine111, spute dich, dann kann es sein, dass du gerade verschiedenen Tätigkeiten nachgehst, du putzt z.B. gerade Fenster, willst aber mit ins Kino, also, spute dich. Es ist früh am Morgen, du blockierst das Bad, he, spute dich!  Es hat schon geklingelt, und du schreibst immer noch an der Mathearbeit, also schnell, spute dich. Sich sputen kann also immer für eine Art des Sich-Beeilen-müssens eingesetzt werden.

Spurten dagegen ist nur bezogen auf die schnelle Fortbewegung zu Fuß/Rad, gern auch als "Endspurt" kurz vor der Ziellinie..

sich sputen = sich beeilen

spurten = schnell laufen

Schnell geht also beides, aber beeilen kann man sich noch bei anderen Dingen als beim Laufen.

Oh Mann, die Tankstelle macht in ein paar Minuten zu - ich muss mich SPUTEN → im Sinne von ich muss mich beeilen.

Oh Mann, ich muss schnell zur Tankstelle spurten, die Gäste kommen gleich, und ich brauch noch Brötchen. → im Sinne von ich muss mich beeilen

Es bedeutet im Grunde das Gleiche - aber man sagt SICH SPUTEN und SPURTEN (Verb)

Hier sagt der Duden noch was dazu:

SPURTEN http://www.duden.de/suchen/dudenonline/spurten

SPUTEN http://www.duden.de/suchen/dudenonline/sputen

"Sich sputen" bedeutet "sich beeilen". "Spurten" ist eine Form des Rennens.

Die beiden Wörter haben ethymologisch nichts miteinander zu tun.

Was möchtest Du wissen?