Frage von Volens, 61

Gibt es zwei oder drei Genera im Italienischen?

Soweit ich es immer gehört hatte, gibt es in den Nachfolgesprachen des Lateinischen nur zwei Genera, maskulinum und femininum. Im Italienischen sind die entsprechenden Artikel "il" und "la". Nun ist mir jüngst am Gardasee in Schaufenstern ein "lo" aufgefallen. Gibt es da doch noch so ein verkapptes Neutrum? Oder wie hängt das zusammen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von latricolore, Community-Experte für Italien, Italienisch, Deutsch, Sprache & Schule, 38

Nein, es gibt kein Neutrum, es gibt nur maskulin und feminin.
Trotzdem gibt es aber mehrere Artikel:

  • la / una casa - le case (fem.)
  • il / un libro - i libri (mask.)
  • lo / uno zio - gli zii (mask.)
    auch vor:
    s+Konsonant: lo specchio - gli specchi
    gn
    : lo gnomo - gli gnomi
    pn: lo pneumatico - gli pneumatici
    ps: lo psicologo - gli psicologi
    x
    : lo xilofono - gli xilofoni
    i mit folgendem Vokal
    : lo iodio
  • l' / un'ora - le ore (fem.)
  • l' / un orologio - gli orologi (mask.)
Kommentar von latricolore ,

Ich bedanke mich für den Stern! :-)

Antwort
von Anthropos, 33

Im Italienischen gibt es nur maskulinum und femininum. Das Wort "lo" ist nur eine  besondere Form des männlichen Artikels. "Lo" wird verwendet wenn ein Wort mit s + Konsonant, gn, ps, x, y oder z beginnen.

Antwort
von lasera, 25

Es gibt im Italienischen zwei Genera.

Wenn wir jetzt auf "Schulniveau" bleiben bzw. im Bereich der allgemeinen Schulbildung bzw. Allgemeinbildung, dann würde man sagen: im Italienischen gibt's Femininum und Maskulinum. Das würde auch jeder Italiener "von der Straße" sagen.

Wenn du es aber wissenschaftlich genauer wissen willst, dann beachte folgendes: das italienische Femininum ist aus dem lateinischen Femininum entstanden - besser gesagt ist es ganz einfach die natürliche Fortsetzung davon.

Das italienische Maskulinum aber ist die Fortsetzung des lateinischen Maskulinums UND des lateinischen Neutrums. Die beiden Genera sind also zu einem "nicht-femininen" fusioniert. 

Typischer abstrahierter Neutrumgebrauch im Deutschen oder anderen Sprachen steht daher im Italienischen zwar im sogenannten "Maskulinum", man könnte es hier aber auch im Italienischen als Neutrum interpretieren - zumindest aber als ein "allgemeines Nicht-Feminin-Genus". 

Ein Beispiel:

"Das Schöne war, dass sich niemand kannte."

"Il bello è stato che nessuno si conosceva."

"Il bello" ist jetzt hier Maskulinum - aber ist es das wirklich? Die Römer hätten hier das Neutrum gebraucht, und das italienische Maskulinum ist wie gesagt aus dem lateinischen Maskulinum UND dem Neutrum entstanden. Wieso soll "Il bello" dann hier also eigentlich Maskulinum sein und nicht Neutrum?... 

Wie dem auch sei: die Gesamtzahl der italienischen Genera ist 2. Eins ist Femininum und das andere das ("sogenannte") Maskulinum, das aber so "flexibel" gebraucht wird, dass man sich fragen kann, ob es eigentlich den richtigen Namen trägt.

Kommentar von Volens ,

Das wäre dann dieselbe Entwicklung wie im Französischen, wo ich es ja kenne.

Kommentar von lasera ,

Ja, genau. Im Spanischen war es auch so, allerdings hat sich im Spanischen ein zusätzlicher "Neutrumartikel" herausgearbeitet, der im vom mir zitierten Neutrum-Sinne verwendet wird: "lo".

Auf Spanisch würde der Beispielssatz also nicht heißen "El bonito fue que...", sondern "Lo bonito fue que...".

Oder z.B.: 

"Das Blöde war, dass wir die Adresse nicht hatten".

Sp.: "Lo malo fue que no teníamos la dirección."

Dagegen: "El malo fue el del caballo negro". - "Der Böse war der mit dem schwarzen Pferd."

Dieser Artikel "lo" wird im Spanischen als "Neutrum" bezeichnet. Das war's aber auch schon. Ansonsten gibt's auch da nur zwei Geschlechter wie im Französischen oder Italienischen. Immer wenn auf Spanisch "lo" als Neutrum gebraucht wird, steht im Italienischen "il". 


Antwort
von lasera, 10

PS: Das italienische Worrt "lo" ist einerseits das Personalpronomen der 3. Person Singular als direktes Objekt - "direktes Objekt" entspricht dem deutschen Akkusativ.

"Lo vedo" = "Ich sehe ihn" oder "Ich sehe es".

Andererseits ist "lo" eine Variante des männlichen Artikels "il". 

latricolore hat das weiter oben/unten schon beschrieben.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community