Frage von Omniquota, 256

Gibt es wirklich Menschen die an Geister glauben?

Ich dachte eigentlich immer das es klar wäre dass es keine Geister gibt. Ich dachte immer dass niemand jemals auf die Idee käme, dass es so unmögliche Wesen tatsächlich geben könnte, an Elben oder Zwerge aus "Der Herr der Ringe" glaubt ja auch niemand.

Gibt es tatsächlich Menschen, die trotz unserer wissenschaftlichen Erkenntnisse und unseres Fortschritts an die Existenz von Geistern glauben?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Andrastor, 76

Ja, es gibt tatsächlich Menschen die an Geister glauben.

Zumeist veranlassen Zufälle und unheimliche Ereignisse Menschen die leichtgläubig sind und/oder zu wenig Bildung haben, dazu an Geister zu glauben.

An diesem Glauben halten sie oft, trotz Belehrung und Demonstration weiter fest, weil sie lieber eine schöne Lüge, als eine bittere Wahrheit leben.

Kommentar von knallpilz ,

Nur gibt es leider auch Phänomene, die nicht Zufall sein können, beobachten, die mit sowas wie Geistern in Verbindung gebracht werden. Da gibt es dann wieder Leute wie dich, die sich mit der Thematik nicht auskennen und behaupten, das lasse sich alles ganz einfach erklären.

Kommentar von Omniquota ,

"lieber eine schöne Lüge, als eine bittere Wahrheit", das war sehr schön gesagt.

Also glauben eher Menschen an Geister, die es nicht besser wissen?

Kommentar von Andrastor ,

@ Omniquota: Ja, kann man so sagen. Mangelndes Wissen und mangelnde Bildung ist ein Fluch und erschafft so einige verrückte Leute.

@Knallpilz: Keines dieser "Phänomene" die mir bisher von Geistverteidigern präsentiert worden wären, hätte mich bisher überzeugt. Vielmehr zeigten die Beispiele die Verblendung und Unwissenheit der Verteidiger.

Es lässt sich alles einfach erklären, nur können die Gläubigen diese Erklärungen oft nicht akzeptieren, weil es ihr schönes Luftschloss kaputtmachen würde.

Kommentar von Andrastor ,

danke für das Sternchen :)

Antwort
von Dummie42, 115

Ja, leider und zwar sehr sehr viele. Bei den Jugendlichen habe ich oft das Gefühl, dass ihnen durch Bücher wie Harry Potter, Biss, Rubinrot usw kombiniert mit der heute perfektionierten Tricktechnik in Filmen und zweifelhaften Internetverschwörungsseiten die Grenzen zwischen Realität und Phantasie verschwimmen.

Kommentar von Omniquota ,

Ich fass es nicht. Für mich war immer selbstverständlich dass es sowas nicht gibt. Weißt du warum die sowas glauben?

Kommentar von Dummie42 ,

Es ist einfacher, als sich mit Wissenschaft zu befassen.

Kommentar von knallpilz ,

Noch einfacher ist es, Dinge abzuwinken, weil sie einem nicht ins Weltbild passen. 

Kommentar von Silolol9 ,

Interesse an Fantastischem und dem Fantasy-Genre schließt ein rationales Weltbild nicht aus. Genauso wenig wie Glaube (Religion) die Wissenschaft.

Kommentar von Omniquota ,

Da muss ich dir widersprechen Sololol9, Religion widerspricht der Wissenschaft, soweit ich sie kennengelernt habe, überall.

Danke Dummie42!

Kommentar von knallpilz ,

Dann hast du anscheinend nicht sonderlich viel kennengelernt.

Kommentar von Omniquota ,

Das stimmt, viel weiß ich nicht davon, aber ein alter Mann mit weißem Bart der aus Jux und Tollerei die Welt und das Universum geschaffen haben soll, ist wissenschaftlich unmöglich. Vor allem die Inzest-Geschichte mit den beiden ersten Menschen ist lächerlich.

Kommentar von Dummie42 ,

Ein gesundes Interesse ja. Ich bin selbst ein großer Fan vorm GOT Wenn man aber anfängt, wirklich an eine Mutter der Drachen glauben, kann das irgendwann schwierig werden.

Antwort
von Stachelkaktus, 30

Kommt darauf an, was du meinst: an Geister im Sinne von Gespenster wohl kaum. An Geister im Sinne von Seelen bestimmt einige. Dazu fällt mir spontan das sehr lesenswerte "Buch der Geister" von Allan Kardec ein, gibt es sogar irgendwo als kostenlose pdf.

Kommentar von Omniquota ,

Geister im Sinne von Gespenstern meinte ich, also nicht den menschlichen Verstand.

Antwort
von Almalexian, 123

Zur Info, Alben und Dunkelalben gehören zu meinem Glauben.

Und es gibt auch Menschen die an Geister glauben. Mit wissenschaftlichem Fortschritt hat das nichts zu tun, es gibt noch vieles in unserer Welt das nicht erforscht wurde und was heute "übernatürlich" erscheint (wie die Vorstellung dass Energie den Raum krümmen kann) mag in 200 Jahren das gängige Weltbild sein. Dass man es nicht sicher weiß macht ja den Glauben aus.

Albern finde ich lediglich die die zb mit selbstgebastelten Messgeräten auf die "Jagd" nach Geistern gehen.


Kommentar von Omniquota ,

Also du glaubst an spitzohrige menschähnliche Wesen, welche mit Bäumen schmusen und mit Pfeil und Bogen jagen? Warum? 

Kommentar von Almalexian ,

Naja, nicht so ganz. Die Lichtalben sind in der Edda wenig spezifiziert, anders als in der modernen Fantasy. Von ihnen ist gesagt dass sie die schönsten und lichtesten Gestalten sind und sie durch Freyr eine besondere Beziehung zur Fruchtbarkeit haben. Sie leben weiterhin in Albenheim, eine der oberen Welten Yggdrasils. Von Bäume knutschen und Bogenschießen ist nichts überliefert.

Die Dunkelalben wiederum sind die Zwerge.

Und warum? Weil dieser Glaube mir einerseits gefällt. Und andererseits kann ich nicht recht erklären wieso ich daran glaube. Es ist mein Glaube, er ist mittlerweile ein Teil von mir und er gibt mir etwas.

Kommentar von Omniquota ,

Edda... Ach du meinst die nordische Mythologie? Thor und Asgard und so? Ich hab nach den Averngers-Filmen ein bisschen reingelesen.

Also du glaubst dran, weil du die Vorstellung hübsch findest?

Kommentar von Almalexian ,

Richtig, die nordische Mythologie und insbesondere die Edda gibt die Grundlage meines Glaubens, des Asatru. Es ist allerdings nicht nur persönlicher Geschmack, auf die Art wie ich den Glauben intepretiere finde ich ist er eine sinnvolle Weltordnung und wie gesagt, er gibt mir etwas. Was das ist ist aber schwer zu erklären.

Kommentar von Omniquota ,

ist für mich kaum vorstellbar, aber wenn's dich glücklich macht..

Antwort
von Rocker73, 119

Natürlich glauben viele Menschen an Geister! Und nicht nur an Geister, manche auch entweder an ein grünes, langhälsiges Monster in Schottland, oder an einen zotteligen Affen in den Wäldern der USA!

LG

Kommentar von Omniquota ,

Echt jetzt? Aber nur Kinder, oder?

Kommentar von Rocker73 ,

Nein, Menschen jeden Alters. So schlimm ist das auch nicht, jeder soll an das glauben was er will!

Kommentar von Dummie42 ,

Also so einfach ist das nicht. Wenn zu viele an Weltverschwörungen durch Zionismus, Reptiloide, hohle Erde etc glauben, kann das gefährlich werden für unsere Gesellschaften.

Kommentar von Rocker73 ,

Ja, da gebe ich dir Recht. Wobei ich mich mit meiner Aussage aber eher an den Glauben an Fabelwesen spezialisiert habe.

Kommentar von Omniquota ,

Also es glauben ernsthaft Erwachsene Menschen an Geister und Fabelwesen? Warum das? Ist es nicht logisch dass es diese Wesen nicht gibt?

Kommentar von knallpilz ,

Wieso sollte das logisch sein?
Es gibt Menschen, die Dinge erlebt haben, die als einzige logische Schlussfolgerung die Existenz von Geistern, etc. zulassen. Das heißt nicht, dass die Recht haben. Ist nur ne Erklärung.

Kommentar von Omniquota ,

Weil es logisch ist dass Tote tot bleiben und nicht als Nebelwesen oder sowas auf der Erde herumspuken.

Und da Geister so ziemlich jeder Logik widersprechen, sind sie die unlogischste Erklärung, aber ich vermute mal, die leichteste für Menschen die nicht nachforschen wollen.

Kommentar von knallpilz ,

Du scheinst nicht so wirklich zu wissen, was Logik ist...

Kommentar von RheumaBaer ,

Es gibt Menschen,die glauben an eine quasselnde Schlange,die Äpfel verteilt. Daran,das irgendein Wesen ihnen sagt,daß es total knorke ist,Einkaufszentren und Flughäfen in die Luft zu jagen,weil die Leute z. T.einfach tot nach dem Tod sein wollen und gerne Schweineschnitzel essen. Es gibt Leute,die glauben,daß in der vorbeilaufenden Kuh Oma drin sein könnte. Es gibt Leute,die glauben,ein Gehörntes Wesen erlaubt Ihnen Bumsorgien,wenn sie sich nur ordentlich daneben benehmen.
Ich glaube an Geister,bzw. interessiere mich für das Thema.
Es. Gibt. Schlimmeres. :D

Kommentar von Omniquota ,

Ja aber nur weil es schlimmeres gibt, macht das deinen Glauben an Geister nicht logischer. 

Warum glaubst du an sowas?

Antwort
von bbvbfa2, 114

Ja, die Menschen die unerklärliche Dinge erlebt haben und sie an sowas glauben lassen

Kommentar von Omniquota ,

Was für "unerklärliche Dinge"? Man kann doch alles erklären.

Kommentar von knallpilz ,

Seit wann kann man alles erklären? :D

Kommentar von Omniquota ,

Okay, vielleicht nicht alles, aber diese Dinge kann man erklären und zwar viel plausibler als durch herumwandernde, körperlose Tote.

Kommentar von bbvbfa2 ,

was ist denn die seele für leute die an gott glauben?

Kommentar von Omniquota ,

Soweit ich das mitbekommen habe, soll die Seele eine Art Unsichtbares Abbild der verstorbenen Person sein, welches nach dem Tod weiter existieren und Gedanken und Aussehen der Person beinhalten soll und trotz Mangel an Nerven und Gehirn in der Lage sein soll Schmerzen zu empfinden.

Also komplett unlogisches Zeug, wenn du mich fragst.

Antwort
von RudolfFischer, 17

Zitat:
"Gibt es tatsächlich Menschen, die trotz unserer wissenschaftlichen
Erkenntnisse und unseres Fortschritts an die Existenz von Geistern
glauben?"

Unsere "wissenschaftlichen Erkenntnisse" können nichts über die Existenz von Geistern aussagen, da die naturwissenschaftlichen Modelle nicht dafür ausgelegt sind. So kann ja allein schon niemand wissenschaftlich definieren, woher das "Bewusstsein", der "Verstand" oder der "Wille" herkommen.

Jede Menge Menschen glauben doch an Gott, der ein Geist ist, und an eine "Seele" und damit an einen Geist, der Teil des Menschen ist, unterscheidbar vom Körper. Die vom Körper losgelösten Seelen (und das keineswegs nur nach dem Tod) sind "Geister". Medien, Hellseher und auch unzählige andere Menschen haben Geister gesehen und teilweise mit ihnen gesprochen, ja interagiert.

Nur weil das nicht eine alltägliche Erfahrung für jedermann ist, spricht die Wissenschaft den Geistern Wirklichkeit ab. Kann man machen, ist aber nur ein Hinweis auf die Selbstbeschränkung der Wissenschaft (s.o.).

Von denen, die täglich mit Verstorbenen reden, gibt es auch eine Einordnung der "Gespenster", also Schemen, die an irgendwelche Orte gebunden sind. Danach handelt es sich um Menschen, die sich von diesem Ort vorerst nicht lösen und in die Anderwelt ("Jenseits", "Himmel") übergehen können, weil sie ein dramatisches Ereignis noch nicht verarbeitet haben. Manche sagen, diese stecken im "Nimbus", einer Art Übergang von der materiellen, irdischen Welt ins Jenseits fest.

In der wissenschaftlichen Literatur sind zahlreiche Begegnungen mit Totenerscheinungen verbürgt (ohne auf die Bibel zurückgreifen zu müssen). Besonders eindrucksvoll sind die, bei denen derjenige, der den Toten sah, gar nicht wusste und auch nicht merkte, dass er einen Verstorbenen vor sich hatte. Die Toten hatten in der Regel noch eine wichtige Botschaft zu übergeben, teils war es nur ein Abschied ("Ich habe eine längere Reise vor mir ...").

Antwort
von Vanelle, 47
dachte eigentlich immer das es klar wäre dass es keine Geister gibt

Das ist so unklar, wie die Frage nach der Existenz Gottes.

Millionen Menschen wollen sie sehen (oder gesehen haben) oder behaupten, sie auf andere Weise wahrzunehmen.

Möglich, dass sich das alles nur in ihren Köpfen abspielt, für die Betroffenen ist es real. Dem Rest der Menschheit geht womöglich eine Fähigkeit der Wahrnehmung ab.

die trotz unserer wissenschaftlichen Erkenntnisse und unseres Fortschritts

Mit der ist es bei weitem nicht so gut bestellt, wie es Dir scheint.

So manche These oder Theorie ist mit dem glauben an Geister durchaus vergleichbar. Ziemlich jede wissenschaftliche Erkenntnis musste reformiert werden.

Auch wenn die Masse anderer Ansicht ist oder sein sollte, belegt und beweist das nichts. Sie hat einfach nur eine Meinung und deren Haltbarkeitsdatum kann manchmal recht kurz sein ...

Kommentar von Omniquota ,

Also sind Irrtümer und Paranoia dafür verantwortlich, dass Menschen an Geister glauben? Die sollten sich behandeln lassen..

Antwort
von Helfenderuser, 52

Wenn du so Beispiele bringst, glaubst du zufällig an Gott? Ist ja im Prinzip dasselbe wie der Glaube an Geister oder Zwerge, man glaubt an eine übernatürliche Kraft, dessen Existenz du nie zu spüren bekommen hast, nur weil es dir irgendjemand sagt. Und deshalb bin ich Atheist, ach Menschheit..

Kommentar von Omniquota ,

Ich glaube nicht an Gott. Ich weiß nichtmal wirklich wer Jesus Christus gewesen sein soll, nur dass sein Geburtjahr das Jahr 0 in unserer Zeitrechnung ist (warum auch immer). 

Also glauben die Leute an Geister weil ihnen jemand sagt es gäbe sie wirklich?

Kommentar von Helfenderuser ,

Naja, irgendwo her müssen sie es ja haben. Dann noch mit ein bisschen fehlender Intelligenz kombinieren und es entsteht ein Mensch, welcher für jeden Zufall eine übernatürliche Kraft verantwortlich macht.

Kommentar von Omniquota ,

Danke, das erklärt einiges.

Antwort
von jackjack1995, 15

Ja, gibt es und ich bin eine davon.

Kommentar von Omniquota ,

Und warum glaubst du an sowas? 

Kommentar von jackjack1995 ,

Weil ich schon ein Dutzend Geistererfahrungen gemacht habe und ich schon seit meiner Geburt an, Geister sehe.

Hier sind meine Erfahrungen und das hat nix mit Einbildung, Stress, Schlafmangel, Müdigkeit, Vitaminmangel oder sonstiges was zu tun:

https://www.gutefrage.net/frage/glaubt-ihr-an-geister-gibt-es-beweise-fuer-geist...

Und mir ist schon häufig ein schwerer Gegenstand runtergefallen, was gar nicht sein kann.

Ist kein Scherz. Es war kein Fenster offen und es gab auch kein Windzug.

Eines Tages saß ich im Wohnzimmer am essen, stehe auf und auf einmal fliegt die Gabel etwa 1 Meter weit von mir weg und landet auf dem Boden.

Einfach so. Ich dachte mir so ok...?

Und einmal saß ich in meinem Zimmer, spielte am Computer und auch da war kein Fenster auf und es gab auch kein Windzug.

Ich hab die Taschenlampe aber nicht aus Versehen runtergeschmissen oder angefasst, sie befand sich rechts vor meinen Augen in der Mitte des Tisches und meine Hand befand sich auf der Tastatur.

Auf einmal fliegt die Taschenlampe und klatscht auf den Boden auf.

Und einmal saß ich unten mit meiner Oma und auf ihrem Fernseher stand ein Bild meines verstorbenen Opas.

Oma und ich unterhielten uns und plötzlich fliegt das Bild meines verstorbenen Opas durch die Luft und fällt bis zum Schrank auf der gegenüberliegenden Seite und ich meine, so weit fällt doch kein Bild vom Fernseher.

Der Schrank war mindestens über 1 Meter weit entfernt.

Selbst meine Oma sagte schon, hier spukt's schon.

Auch da war kein Fenster auf und es gab auch kein Windzug und keine Erschütterung.

Antwort
von BrascoC, 71

Klar, gibt ja auch Menschen die an Gott glauben. Und das nicht wenige.

Kommentar von Omniquota ,

Das hab ich schon mitbekommen, aber hinter Geistern steht doch keine indoktrinierende Organisation, wie die Kirchen, oder? Warum glauben dann Menschen an Geister, wenn ihnen niemand einredet es gäbe sie wirklich?

Kommentar von knallpilz ,

Wer sagt denn, es gäbe niemanden, der sie ihnen einredet? In vielen asiatischen Kulturen glaubt man an Geister, die Teil der Natur sind. Da wächst man eher so auf, dass es ganz normal ist, dass es sowas gibt. Im Gegensatz zu hier, wo einem eingeredet wird, sowas sei Schwachsinn.

Viele glauben auch an Geister, weil ihnen Dinge passiert sind, die sich anders nicht erklären lassen.

Ich kenne Menschen, in deren Familie drei unterschiedlichen Leuten in einem abartig intensiven Traum eine ganz bestimmte Frau (irgendne Urgroßmutter) erschienen ist, und die drei Leute jeweils vor irgendwas gewarnt hat. In einem Fall zB "flieg morgen auf keinen Fall daunddahin wo du geplant hast hinzufliegen". Die fanden den Traum so seltsam, dass sie Schiss hatten und die eine Person ist beispielsweise nicht mit dem Flugzeug geflogen, für das sie Tickets hatte und das abgestürzt ist. Wenn einem sowas passiert, glaubt man schnell mal an Geister.

Vielleicht erscheint dir deine Mutter auch mal irgendwann und bewahrt dich vor irgendwas Schlimmem.

Kommentar von Omniquota ,

Du sprichst den Shintoismus an? Das ist was anderes. Da glauben die Leute zwar an Geister, aber nicht so wie hier.

Und das mit dem Traum ist lächerlich, das zeigt eher dass die Familienmitglieder ähnlich denken und alle Angst vor einem potentiellen Unfall hatten.

Meine Mutter ist tot, die wird mir nicht erscheinen.

Antwort
von JustNature, 79

Die Menschheit - auch in Deutschland - sackt schön langsam wieder auf das Bildungsniveau des Jahres 0 zurück, nachdem ca. 2010 ein respektabler Höhepunkt erreicht wurde.

Kommentar von Omniquota ,

Das Gefühl hab ich auch. Ich hab sogar davon gehört dass es Menschen gibt die wieder daran glauben die Erde sei eine Scheibe -.- 

Kommentar von Dummie42 ,

Und es gibt Menschen, die an eine hohle Erde glauben und an einen bewohnten Mond. Siehe die Thule-Gesellschaft.

Kommentar von railan ,

2010 war der Zenit längst überschritten :-))

Kommentar von Omniquota ,

Das ist doch verrückt.

Kommentar von JustNature ,

Und Merkel ist schuld :-/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community