Frage von tommygilbert, 82

Gibt es wirklich einen Aufruf der Islamisten die Wirtschaft des Westens auszunutzen/schädigen (wie Sozialleistungen missbrauchen)?

Hallo,

wieder vor ewig langer Zeit einen Zeitungsartikel gelesen bei de mich schmunzeln musste: Alle Islamisten sollen die westlichen Wirtschaftssysteme schädigen, indem sie die Arbeitslosengelder nehmen, Kredite nicht zurückzahlen etc. War das wieder nur ein Sommerloch der "BILD" oder ist da wirklich etwas dran? Danke schon im Voraus für Antworten.

MfG

tommygilbert

Antwort
von Lennister, 20

Mit ist nicht bekannt, dass so ein Aufruf existieren würde. Scheint sich also im Stimmungsmache zu handeln.

Kommentar von Abahatchi ,

Dazu bedarf es keinen separaten Aufruf. Gemäsz dem Koran ist es für Muslime legitim, zur Stärkung des Islam etwas auf eine Art und weise zu machen, so es sonst im Islam nicht gewünscht ist. Betrug und Lüge zum Beispiel. 

Kommentar von Lennister ,

Du interpretierst hier vermutlich Taqīya falsch. Dieses Konzept im Islam erlaubt allerdings entgegen verbreiteter Behauptungen nicht jeden Verstoß gegen die Gesetze der Religion, um den Islam zu stärken.

Tatsächlich bedeutet Taqīya lediglich, dass es erlaubt ist, rituelle Pflichten zu verletzen, wenn Gefahr für Leib oder Besitz besteht. Nichts anderes.

Allerdings: In Bezug auf den IS ist die Bedeutung von Taqīya eigentlich irrelevant, da dieses Konzept nur im schiitischen Islam Anwendung findet. Der IS ist aber sunnitisch. 

Antwort
von Modem1, 52

da ist ein aufruf nicht nötig.das wird einfach getan weil es von der überlegung aus geht das ich dort hingehe wo ich am besten versorgt bin.

Kommentar von tommygilbert ,

Da die Islamisten alles, was vom Westen kommt, verachten, wäre so ein Aufruf eine "gute" Erklärung doch die Sozialleistungen vom "bösen" Westen zu nutzen.

Kommentar von Modem1 ,

"Wo es gutes Futter gibt spricht sich schnell herum" Das wissen sogar die Spatzen.

Antwort
von HansH41, 60

Dazu braucht es keinen Aufruf. Das machen Islamisten schon immer.

Beispiele: Mehrere verschiedene Namen, keine Angabe, woher eingereist, falsche Altersangabe, falscher Familienstand.

Sie kamen doch auch illegal über unsere Grenze.

PS Du sprichst von Islamisten. Ich auch.

Kommentar von tommygilbert ,

Ja, ich spreche nur von Islamisten. Eine falsche Wortwahl wäre...populistisch.

Antwort
von wfwbinder, 17

Natürlich wird es gemacht.

Die Islamisten, ob IS, Boko Haram usw. Lehnen alles westliche ab, besonders die westliche Bildung, aber sie nutzen Blackberries, iPhone, Toyota, Internet usw., was nach meiner Kenntnis alles nicht typisch arabisch/muslimische Erfindungen sind.

Antwort
von LeCux, 61

Klingt mal nach schwer meinungsmachendem Populismus. 

Kommentar von ayrtonsenna98 ,

Genau. Eigentlich nur Hetzerei. 

Kommentar von tommygilbert ,

Wieso sollte der Artikel populistisch sein? (Wenn Ihr diesen nicht kennt:) Dort wurde NUR das Wort Islamist verwendet, ziehen etwa so viele Leser eine Verbindung zur Religion, die eigentlich die Ansichten der Islamisten nicht vertritt?

Antwort
von ninamann1, 38

Dazu braucht es nicht unbedingt Islamisten . Auch genug Deutsche betrügen das Sozialamt    

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten