Frage von RickyRelax, 67

Gibt es wirklich ein Leben nach dem Tod oder ist das eine Lüge?

Antwort
von nowka20, 2

da hilft nur erkenntnis
---nach dem tode deines physischen körpers siehst du zuerst dein ganzes leben mit allen guten und allen schlechten taten (nun weiß deine seele alles über dich und auch deine ganzen fehler).

---der tod ist sehr wichtig, da du sonst in deinem alten „schlendrian“ auf der erde bleiben würdest. nach dem tode kommst du in eine sphäre, wo du dir alle gewohnheiten und begierden, die du nur mit irdischen mittels befriedigen kannst (zigaretten, süssigkeiten, drogen usw.), abgewöhnen mußt.

---hier mußt du auch alles in ordnung bringen, was andere menschen durch deine erdentaten erleiden mußten. aus der kenntnis dieser ergebnisse für dich formst du dein kommendes schicksal. bist du von allem irdischen gereinigt, kommst du in deine geistige heimat, wo du alle kräfte, die du auf der erde kennengelernt hast, verarbeitest.

---nun bist du mehr geworden, als du früher warst.

---wenn es wieder etwas neues für dich auf der erde zu lernen gibt, wirst du erneut geboren, um das neue kennenzulernen.

Man kann auch sagen:

-das leben verläßt den physischen körper, weshalb der beginnt, zu zerfallen
---------------------------------------
-die seele verläßt den physischen körper und beginnt sich von allem irdischen zu reinigen
---------------------------------------
-der geist (der eigentliche mensch) verläßt seinen körper und wartet bis die seele sich gereinigt hat. dann geht er mit ihr in seine heimat ein, woher er schon lange vor der zeugung gekommen ist (in die geistige welt)
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------
in dieser heimat wird alles, was du dir im leben als anlage erworben hast zu fähigkeiten umgeschmolzen.
-----------------------------------------------
in einem neuen leben, kannst du dann diese fähigkeiten einsetzen, um neues auf der erde zu lernen

ich habe mich schon häufig mit diesem text wiederholt, aber die frager wechseln ständig. und auch die haben ein recht auf gute informationen.

Antwort
von Illuminaticus, 5

Das Leben kennt keine Unterbrechung, deswegen gibt es nur das Leben, welches ewig sein wird.

Das Leben nach dem Abwerfen deines Koerper ist ein anderes, als du es mit Koerper kennst. Du hast keine Schmerzen, keinen Hunger oder Leid. Es geht dir gut, du erkennst, dass du in einem Spiel mitgespielt hast und geglaubt, das es echt war.

Auf der anderen Seite ist das Leben als Mensch natuerlich auch verfuehrend, denn du kannst, wie in einem Viedospiel, Dinge ausprobieren und erfahren, grosse Gefuehle haben und viel Drama, je nach dem was du dir wuenschst.

Nach dem Tod ist vor dem Tod. Die Koerper sterben und wir vergessen jedesmal, dass wir jemand viel groesseres sind, eben um diese starken Gefuehle zu erleben.

Du lebst fuer alle Zeiten, hast aber im Moment vergessen, wer du wirklich bist, damit du das Spiel voll spielen kannst. Wenn du weisst, wer du wirklich bist, dann kannst du in die erweiterte Realitaet abzischen und dein Ding machen.

Bis dahin, bist du an das Spiel gebunden! Alles Gute!

Antwort
von Lux03, 50

Diese Frage kann man schlecht beantworten, generell kann man hier auch nicht von Wahrheit oder Lüge sprechen. Denn es heißt ja auch glaube. Es kann ja kein toter auferstehen und erzählen wie es war. Allerdings gibt es einige nah tod Erfahrungen die davon berichten daran durch einen dunklen Tunnel auf ein weißes Licht zu geht. Andere nah tod Erfahrungen berichten davon das sie über sich schwebten und alles mitbekommen haben.
Hoffe es hilft dir.
Lux

Antwort
von SuziLeGrow, 43

Das weiß keiner. Die einen sagen ja, die anderen nein. Beide Meinungen sind okay, jeder geht anderes mit dem Ende um. Was im Endeffekt aber auf uns zu kommt, wissen wir alle erst wenn es soweit ist. 

Natürlich tröstet der Gedanke, dass es nach dem Tod weitergeht und man nicht einfach so "verschwindet" Für mich selber ist ein Leben nach dem Tod eher dass, was meine Freunde und Familie von mir in ihrem Herzen behalten. 

Wenn die Hinterbliebenden an einen denken auch noch Jahre nach dem eigenen Tod, dann "lebt" man immer noch in ihren Herzen weiter. 

Antwort
von FunnysunnyFR, 54

Tot ist tot. Der gammlige Rest an Biomasse wird von den Würmern gefressen.

Kommentar von reziprok26 ,

Der Köper=Materie sicher, aber die Seele = Geist, Bewusst, Gedächtnis, ist Energie und unvergänglich.

Kommentar von FunnysunnyFR ,

Ok. Unvergänglich ist Energie, sie verschwindert nicht, sondern kann nur umgewandelt werden. Pysikalisches Gesetz.  

Aber es Geht um ein "Leben nach dem Tod". 

Energie lebt nicht. Energie ist kein biologisch Funktionierender Organismus. Und das ist "Leben".

Energie kommt als potentielle Energie, kinetische Energie, chemische Energie oder thermische Energie. Energie lässt sich von einem System zu einem anderen übertragen und von einer Form in eine andere umwandeln.

Antwort
von DetlefRuchatz, 41

Ja, gibt es. Ich persönlich habe Erinnerungen an mehrere meiner früheren Leben. Diese Erinnerungen stehen nicht im Widerspruch zu geschichtlichen Angaben in Wikipedia und stimmen zum Teil sogar äußerst präzise mit geschichtlichen Angaben überein. Wohlgemerkt: Ich habe nicht zuerst Wikipedia gelesen und mir dann eingebildet, dabei gewesen zu sein, sondern mich zuerst erinnert und erst danach verifiziert, inwieweit meine Erinnerungen stimmen könnten. Für einen Großteil meines Bekanntenkreis sind Erinnerungen an deren früheren Leben ebenfalls etwas völlig Normales.

Antwort
von AnnisWorld, 15

Man kann es nicht wissen. Ich hoffe schon, das man nachdem tot z.b als Tier oder so geboren wird, das habe ich schon immer geglaubt... Aber zurzeit denke ich, das ist unsere einzige Chance, die Welt zu verbessern, mehr chancen hat man nicht

Antwort
von kopfkarussell, 43

Ich glaube das wissen nur die Toten. Wir können nur spekulieren. 

Antwort
von comhb3mpqy, 8

Ich bin Christ, ich glaube an ein Leben nach dem Tod.

Du kannst im Internet nach "Mädchen begegnet Jesus" und
"Wissenschaftler Nahtoderfahrung Buch" suchen (ohne Anführungszeichen).
Das sind Gründe, um an Gott und ein Leben nach dem Tod zu glauben.

Wenn Du mehr wissen möchtest, was mich überzeugt, dass es Gott gibt, dann kannst Du mich z.b. fragen oder auf mein Profil gehen.

Antwort
von Virginia47, 7

Kind, du weißt wohl nicht, was eine Lüge ist? 

Ich war entsetzt, als ich die Frage las. 

Wer soll das wissen? Bis jetzt ist noch niemand wiedergekommen und hat davon berichtet. 

Außerdem gibt es keine absolute Wahrheit. 

Und mit dem Glauben ist das so eine Sache: Jeder glaubt, was er glauben will. Und wenn jemand daran glaubt, dass es ein Leben nach dem Tod gibt, ist er noch lange kein Lügner. Es ist eben einfach seine Überzeugung. 

Genau wie es die Überzeugung derer ist, die nicht an ein Leben nach dem Tod glauben. 

Deshalb ist sowohl das eine als auch das andere keine Lüge. 

Antwort
von izzyjapra, 54

Das kann keiner wissen

Antwort
von Andrastor, 47

Nach allem was wir heute wissen, gibt es kein Leben nach dem Tod.

Die Vorstellungen von einem derartigen Leben nach dem Tod sind ausnahmslos Lügen.

Kommentar von AntwortMarkus ,

Dann weißt du zufällig wenig.

Kommentar von Andrastor ,

Ich sagte nicht "ich", sondern "wir". Die Wissenschaft hat einen eindeutigen Standpunkt zu diesem Thema.

Aber wenn du Beweise hast, welche eindeutig belegen dass es ein Leben nach dem Tod geben soll, bin ich gerne bereit mich belehren zu lassen.

Kommentar von JTKirk2000 ,

Die Vorstellungen von einem derartigen Leben nach dem Tod sind ausnahmslos Lügen.

Wo ist der eindeutige Beweis für diese Unterstellung? Mit eindeutig meine ich, dass aus einem solchen Beweis nicht nur hervorgeht, dass mit dem Hirntod das Bewusstsein nicht mehr im Körper ist, sondern das Bewusstsein allgemein nicht mehr existiert. Und ich meine ausschließlich Beweise und nicht Schlussfolgerungen die über die sichere Grundaussage des betreffenden Beweises hinaus gehen,

Kommentar von Andrastor ,

Wo ist der eindeutige Beweis für diese Unterstellung?

Jeder logische Widerspruch in der Beschreibung dieser Vorstellung ist ein Beweis dafür dass sie nicht der Wahrheit entsprechen.,

sondern das Bewusstsein allgemein nicht mehr existiert.

Das Bewusstsein ist Messbar. Man kann messen ob sich ein Mensch bei Bewusstsein befindet und wie sein Bewusstseinszustand aussieht, ob  z.B. bewusstseinsverändernde Substanzen wirken.

Das Bewusstsein ist untrennbar mit der Gehirnfunktion verbunden, es setzt sich zusammen aus elektrischen, sowie biochemischen Signalen als Kommunikation zwischen bestimmten Gehirnarealen (stark vereinfacht ausgedrückt).

Um es mit einer Metapher zu umschreiben: Stell dir das Gehirn wie elektrische Spulen vor, das Bewusstsein sind die elektrischen Funken die zwischen den Spulen blitzen.

Stellen die Spulen den Betrieb ein, erlöschen die Funken und dann würdest du nicht fragen ob der Strom nicht irgendwo anders existieren könnte.

Das SIND die Beweise die wir heute haben.

Kommentar von RickyRelax ,

das heißt das der Tod ein angenehmer Zustand ist den man gar nicht merkt das selbe wie wenn man Einschlafen würde oder

Kommentar von Andrastor ,

Ja, so kann man es durchaus ausdrücken, obwohl "anhenehm" wohl das falsche Wort wäre. Der Tod ist weder angenehm noch unangenehm, da man ihn nicht bewusst wahrnehmen kann.

Wie die Zeit vor der Geburt, bzw. vor der Bildung des Bewusstseins. Diese hat man nicht mitbekommen.

Kommentar von RickyRelax ,

Danke deine Antwort ist mit Abstand die Beste Da kann dir niemand das Wasser Reichen Vielen Dank!!!!!!!!

Kommentar von Andrastor ,

Gern geschehen, wenn ich dir noch irgendwie helfen kann, lass es mich wissen.

Kommentar von RickyRelax ,

du könntest mir meine Frage beantworten wie du darüber denkst

https://www.gutefrage.net/frage/warum-koennen-manche-kinder-nicht-ohne-mutter-le...

Antwort
von Mbartho, 22

Die Seele ist unsterblich. Also ja.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten