Frage von bachforelle49, 34

Gibt es Vorbilder in der Politik für unsere jüngere Generation?

oder verlieren die Lenker und Gestalter unserer politischen Landschaft zunehmend den Blick für die Sorgen und Nöte für die jüngere Generation, weil sie zu alt und reich sind, um die Jugend zu verstehen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von AETGaming, 14

Jugendparlamente

Expertenantwort
von Unsinkable2, Community-Experte für Politik, 12

Gibt es Vorbilder in der Politik für unsere jüngere Generation?


Die Zeiten für "General-Idole" sollten mit der Einführung der Demokratie vorbei sein. Die Demokratie braucht keine Vorbilder, sondern Menschen mit eigenem Kopf und eigenen Vorstellungen. Erst die Vielzahl dieser Meinungen und Gedanken können eine Demokratie erblühen lassen...

In Bezug auf selektive Eigenschaften gibt es allerdings sicherlich auch unter den Politikern (unberücksichtigt ihrer politischen Einstellung) Vorbilder:

  • Sarah Wagenknecht ist nicht nur mit der Rosa-Luxemburg-Gedächtnisfrisur sondern auch in ihrer Ansicht selbst bei scharfem Gegenwind äußerst standhaft und argumentiert stets sachbezogen.
  • Gregor Gysi glänzt auch beim politischen Gegner als Mensch mit hohem Sachverstand und tiefem Hintergrundwissen und einer ausgeprägten Eloquenz.
  • Heiner Geißler hat sich zu einem bemerkenswerten Alt-Politiker entwickelt, der mittlerweile überparteiliche Positionen vertritt und so zu vermitteln und zu verbinden sucht.
  • Yanis Varoufakis, der ehemalige griechische Finanzminister, bewies Rückgrat und trat zurück, als er die Aufgabe, für die er gewählt wurde, wegen des Widerstandes der zentralen EU-Politiker - vor allem Schäubles - nicht mehr erfüllen konnte.
  • Norbert Blüm, der einstige Arbeitsminister, an dem "Die-Rente-ist-sicher!" hängen blieb, beweist bis heute Aufrichtigkeit und tourt durch Deutschland, um den Menschen ausführlich zu erklären, dass immer noch gelten würde, was er einst versprach, hätte nicht der Spezialdemokrat "Goldkettchen-Gerd" Schröder seinen Spezial-Deal mit Maschmeyer geschlossen.
  • Oskar Lafontaine, der einstige Finanzminister, der aus Gewissensgründen zurücktrat, weil er unter dem Kanzler Schröder Aufgaben ausführen sollte, die den Wahlversprechen der Partei widersprachen. Er, der einstige SPD-Chef, verließ später sogar die Partei, weil sie konsequent den Wähler betrog (und bis heute betrügt).

Natürlich gibt es da noch einige. Doch jetzt müsste ich wirklich ernsthaft nachdenken, weil bei jenen, die mir spontan noch einfallen würde, eher die Kategorie "Negativ-Beispiel" überwiegt...

verlieren die Lenker und Gestalter unserer politischen Landschaft zunehmend den Blick für die Sorgen und Nöte für die jüngere Generation, weil sie zu alt und reich sind, um die Jugend zu verstehen?

Als ich jung war, dachte ich, die Alten würden uns nicht verstehen. Seit ich alt werde, denke ich zunehmend, die Jugend versteht die Alten nicht. ;)

Die Politiker verlieren nicht nur die jüngere Generation aus dem Blick. Sie verlieren die gesamte Gesellschaft aus dem Blick.

Nicht ohne Grund wurde ein Wahlsystem mit 4-jähriger Dauer eingeführt. Es sollte genau das vermeiden. Die "Berufs-Politik" hebelt das jedoch aus. Denn jetzt bedeutet diese 4-jährige Dauer nur "Austausch der immer gleichen Gesichter alle 4 Jahre". Das klingt nicht nur inzestuös. Das ist es auch.

Antwort
von JapaneseGeneral, 11

Ich finde Alexander Stubb den ehemaligen Finanzminister von Finnland ist ein Vorbild insbesondere seine Positionen zum Brexit gefallen mir sehr. 

Yanis Varoufakis finde ich ebenfalls inspirierend. Ein durchaus gebildeter Mann, der sich für die Interessen seines Landes und gegen die von der EU vorgeschlagene Austeritätspolitik.

Christian Linderns liberale Ideale schätze ich auch sehr.

An Gregor Gysi führt wohl auch kein weg vorbei.

Außerdem finde ich Stephan weil noch ziemlich cool, da er ein sehr seriöser Politiker ist.

Antwort
von pritsche05, 27

Den Blick für die Sorgen der Bevölkeung haben sie schon lange aus den Augen verloren ! Spätestens mit einführung der Agenda 2010 ! Die Bevölkerung Interessiert sie nicht, nur der Erhalt Ihrer Macht !

Antwort
von voayager, 15

Sahra Wagenknecht eignet sich als Vorbild.

Antwort
von blackx97, 24

Könnte stimmen, es gibt aber schon ein paar gute junge Politiker...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community