Frage von Konzulweyer, 125

Gibt es "Vom Teufel Besessen sein" wirklich. Und was haltet ihr vom Exorzismus?

Habe hier im Internet von einem Fall von Exorzismus aus den 70igern in Deutschland gelesen. Es existieren Tonbandaufnahmen von der Teufelsaustreibung, ist ja schrecklich. Die junge Frau hat man regelrecht verhungern lassen. Die Teufelsaustreibung wurde seinerzeit von einem Bischof angeortnet. Das kommt mir alles so surreal vor.

Antwort
von JTKirk2000, 85

Gibt es "Vom Teufel Besessen sein" wirklich.

Ist in meinem Bekanntenkreis noch nie untergekommen. Von daher habe ich nur von Geschichten gehört, wie zum Beispiel durch Filme. Und Filme sollte man allenfalls als Unterhaltung ansehen - ebenso auch Dokus, wenn man nicht willens ist, selbst nachzuforschen.

Und was haltet ihr vom Exorzismus?

Da ich keinen Anlass habe, oder zumindest bisher keinen Anlass dazu hatte, an Besessenheit zu glauben, halte ich auch Exorzismen für eine vollkommen unnötige Folter. Sollte es Besessenheit aber doch geben, so hat man entweder die Vollmacht, wie Christus zu handeln, und dann braucht man auch nicht mehr tun, was er getan hat (http://www.bibleserver.com/text/EU/Markus5,1-13), oder man sollte es bleiben lassen.

Kommentar von waldfrosch64 ,

Da ich keinen Anlass habe, oder zumindest bisher keinen Anlass dazu hatte, an Besessenheit zu glauben, halte ich auch Exorzismen für eine vollkommen unnötige Folter.


Jesus  Christus hat also Menschen gefoltert ? 


Oder wie soll man das jetzt verstehen ? du meinst also die Annelise ist am Exorzismus gestorben ? Es ist bekannt sie ist an Medikamenten gestorben .

Kommentar von JTKirk2000 ,

Jesus  Christus hat also Menschen gefoltert ? 

Wo habe ich das behauptet? Ich habe damit zum Ausdruck gebracht, dass jemand, der die Vollmacht hat, um Geister auszutreiben nicht mehr tun müsste, um eine (vermeintliche) Besessenheit zu beenden, als das was Christus getan hat. Dass eine solche Handlung Folter erfordert oder gar Christus jemanden gefoltert hätte, habe ich mit keinem Wort behauptet.

Oder wie soll man das jetzt verstehen ? du meinst also die Annelise ist am Exorzismus gestorben ? Es ist bekannt sie ist an Medikamenten gestorben .

Und dahingehend habe ich schon mal erst recht nichts geschrieben, also höre mit solchen Unterstellungen auf!

Kommentar von waldfrosch64 ,

________Da ich keinen Anlass habe, oder zumindest bisher keinen Anlass dazu hatte, an Besessenheit zu glauben, halte ich auch Exorzismen für eine vollkommen unnötige Folter. _____________

?

Kommentar von JTKirk2000 ,

Erstens frage ich mich, was mit der Möglichkeit zu Zitatfenstern passiert ist und zweitens frage ich mich, was das Fragezeichen bedeuten soll.

________Da ich keinen Anlass habe, oder zumindest bisher keinen Anlass dazu hatte, an Besessenheit zu glauben, halte ich auch Exorzismen für eine vollkommen unnötige Folter. _____________

?

Falls diese Angabe sich auf Deine Frage bezieht, dass Christus Menschen gefoltert hätte, empfehle ich Dir, dem Link zu folgen, der bereits in meiner Antwort steht. Dann wirst Du sicher erkennen, dass dabei mitnichten jemand gefoltert wurde, um eine Besessenheit zu beenden. 

Antwort
von waldfrosch64, 55


Das ist jetzt wieder mal eine schöne  Behauptung !

...Ein Bischof ordnet den Hungertod einer jungen Frau an .wussten wir das nicht schon immer ? ...

Das Internet ist  ja eine Gute Sache aber nur für leute die auch noch zu hinterfragen im Stande sind und die vor allem Goglen können .

Ja die Besessenheit gibt es laut Kirche,

  • Daher ist der  Exorzismus ein Seelsorgerliches Instrument der Kirche .Eine Besessenheit  ist allerdings recht selten 
  • Der Fall Michel ist seit sehr vielen Jahren Wissenschaftliche aufgearbeitet von der Historikerin Petra Ney-Hellmuth. 
  • Und diese Fakten strafen solche Behauptungen nur eines nämlich :Lüge . 


http://www.welt.de/geschichte/article126664914/Exorzismus-Tod-wird-noch-heute-in...

Darüber kannst du ganze Bücher Lesen .

Antwort
von axoni, 85

Das ist das gleiche wie Hexenverbrennung nur das bei der Austreibung das Opfer wohl schon psychisch Probleme hatte. Im endeffekt werden unschuldige getötet  

Kommentar von Konzulweyer ,

Ich bin mir nicht sicher. Wenn ein angeblich Besessener z.B. mit einer Sprache spricht, die er nachweislich nicht gelernt haben kann und irgendwelches Insiderwissen hat, bin ich mir wirklich nicht sicher, ob jemand tatsächlich besessen ist. Aber da kenn ich mich zu wenig aus.

Kommentar von axoni ,

Die Sprache aus den Filmen/Dokus? ;)

Kommentar von Konzulweyer ,

Na gut, der Film "Der Exorzist" hat ja in den 70igern eine regelrechte Hysterie ausgelöst. Aber ich mein, wenn im realen Leben diese Symptome bei jemanden auftreten würden, könnte man dem Gedanken der Besessenheit Glauben schenken.

Kommentar von JTKirk2000 ,

Wenn ein angeblich Besessener z.B. mit einer Sprache spricht, die er nachweislich nicht gelernt haben kann

Das wird in der Bibel auch als Zungenrede bezeichnet. Nachzulesen in http://www.bibleserver.com/text/EU/Apostelgeschichte2,1-12

und irgendwelches Insiderwissen hat

Wenn man um Erkenntnis bittet, kann man durchaus entsprechend erhalten, ohne besessen zu sein oder zu werden. Siehe zum Beispiel http://www.bibleserver.com/text/EU/Jakobus1,5-6 und http://www.bibleserver.com/text/EU/1.Korinther12,7-8.

Kommentar von waldfrosch64 ,

Naja...@JT Kirk  also Zungensprache  wie das in christlichen Kreisen üblich ist und fremde Sprachen von Besessenen sind wohl noch zwei völlig unterschiedliche Dinge .

Hättest du schon mal einen Besessenen gehört und auch Leute und Gruppen welche in Zungensprache singen  oder Sprechen ,dann würdest du den Unterschied gewiss erkannt haben .

Ich habe schon  beides erlebt .

Kommentar von JTKirk2000 ,

Naja...@JT Kirk  also Zungensprache  wie das in christlichen Kreisen üblich ist und fremde Sprachen von Besessenen sind wohl noch zwei völlig unterschiedliche Dinge .

Für den, der die ihm eigentlich fremde Sprache spricht nicht. Das wüsstest Du auch, wenn Du den Text gelesen hättest, den ich dahingehend verlinkt habe.

Hättest du schon mal einen Besessenen gehört und auch Leute und Gruppen welche in Zungensprache singen  oder Sprechen ,dann würdest du den Unterschied gewiss erkannt haben .

Was Zungenrede angeht, genügt mir dazu das, was in der Bibel klar genug geschrieben steht. Ich war einmal in einer freichristlichen Gemeinde und was da unter Zungenrede verstanden wird, zog mir fast die Socken aus. Da hat eine Person irgendein Kaudawelsch geplappert, was nicht einmal Worte waren und das Beste daran war dann die Aufforderung an die anderen, dass sie aus der Schrift Verse vorlesen sollten, die ihnen dazu einfielen. Als ob das irgend etwas mit Zungenrede zu tun gehabt hätte. Dabei ist die Bibel beim Pfingstereignis deutlich genug, um zu erkennen, was Zungenrede bedeutet, nämlich dass die verwendete Sprache zwar für den, der sie spricht unbekannt sein mag, aber für einen anderen, an den die Botschaft gerichtet ist, in seiner Muttersprache nicht nur leicht verständlich, sondern so gesprochen wird, als hätte der Sprechende dieselbe Muttersprache. Das ist laut der Bibel Zungenrede und nichts anderes. Wer etwas anderes behauptet und sich dabei angeblich auf die Bibel beruft, der hat diese Aussage, die klar und unmissverständlich ist, nicht verstanden.

Kommentar von waldfrosch64 ,

Naja du legst die Bibel bekanntlich nach deinem eigenen Gutdünken aus ,deshalb bist du auch wie du sagst in keiner Gemeinde zu gehörig (das warst doch du oder nicht ?) 

 Und meinst als Christ wäre es  völlig normal an Wiedergeburt zu glauben .

Da macht eine debattieren wohl kaum Sinn .Ich mag dich ja  Trotzdem .

Kommentar von JTKirk2000 ,

Naja du legst die Bibel bekanntlich nach deinem eigenen Gutdünken aus ,deshalb bist du auch wie du sagst in keiner Gemeinde zu gehörig (das warst doch du oder nicht ?) 

Da verwechselst Du wohl etwas. Ich gehöre sehr wohl einer Gemeinde und dadurch aus einer Kirche an, aber eben keiner, die steuerrechtlich relevant ist. Und was die Bibel nach Gutdünken auslegen angeht, so irrst Du Dich gewaltig. Ich lege nicht die Wunder Christi als Gleichnisse aus, nur weil sie mir nicht in den Kram passen, wie es bei manchen anderen ist, die sich Christen nennen.

Und meinst als Christ wäre es  völlig normal an Wiedergeburt zu glauben .

Auch was das angeht, ist die Bibel eindeutig genug. Siehe http://www.bibleserver.com/text/EU/Matthäus16,13-14.

Da macht eine debattieren wohl kaum Sinn .

Wie Du meinst.

Kommentar von waldfrosch64 ,

@axoni 

Was ist dass denn für ein Schwachsinn ? 

Weder ist der Hexenglaube eine Bestandteil katholischer Theologe wie du zu meinen scheinst ,noch hat die Kirche hier oder dort jemanden getötet .

Kommentar von JTKirk2000 ,

Hexen- und Ketzerverfolgungen und deren Ermordungen sowie die Inquisition sind leider nachweislich ein Teil der Geschichte der katholischen Kirche, ebenso wie die Kreuzzüge. Ergo ist das kein Schwachsinn.

Kommentar von waldfrosch64 ,

Diese Aussage ist  eine äußert verkürzt Form der  historischen Realität aber eine gängige mit der man punkten kann und sein eigene Kirche legitimieren kann .

Kommentar von JTKirk2000 ,

Wenn es mir darum gegangen wäre, hätte ich noch anderes geschrieben.

Kommentar von axoni ,

Du glaubst gar nicht, wie viele im Namen der Kirche getötet wurden

Kommentar von waldfrosch64 ,

@axoni 

Aber du hast  eine Ahnung von historischen Tatsachen und Zahlen vermutlich von einer Quelle namens Hochhut.!oder der Internetplattform : der Theologe ...

:  )

Antwort
von Aktzeptieren, 64

Das stimmt nicht
Die sind etwas psychisch krank das war eine krankheit

Kommentar von waldfrosch64 ,

Schon die Bibel berichtet von Besessenen Personen welche durch Jeus geheilt worden sind .

Antwort
von stoffband, 27

Es gibt sie die Besessenen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten