Gibt es Videos wie die die Bilder bearbeiten?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

In jeder Stadtbücherei gibt es Bücher zum Thema "Grundlagen der Fotografie" und "Grundlagen der Digitalfotografie". Das ist ein sehr umfangreiches Gebiet und da gehört auch ein gewisses Maß an Theorie dazu. Da solltest Du Dich ein wenig einlesen. Anschließend gibt es weitere Bücher, die sich mit den Themen Portraitfotografie, Landschaftsfotografie, Bildgestaltung im Allgemeinen, digitale Retusche usw usf beschäftigen.

Lesen, sehen lernen, machen, Selbstkritik üben, nochmal lesen, nochmal genauer gucken, besser machen - das ist ein nicht gerade kurzer Weg.

Mitunter bieten auch Volkshochschulen oder andere Einrichtungen Fotokurse an. Schau mal, ob Du da was mitnehmen kannst. Das ist dann zwar alles "mühsamer" als Youtube gucken, verspricht aber mehr Erfolg.

Der "Sonnenscheineffekt" scheint tatsächlich die Sonne zu sein. Der Rücken der Person wird vermutlich durch einen Reflektor aufgehellt, welchen ein Helfer des Fotografen entsprechend ausrichtet. Die bunten Flecken entstehen durch Lichtbrechung im Objektiv, das ist Physik.

Wenn Du gelegentlich im Freien fotografierst, besorge Dir mal eine Styroporplatte oder ähnliches, etwa 0,5 Quadratmeter und jemanden, der Dir hilft. Mache ein paar Experimente im Halbschatten oder Gegenlicht und schaue Dir an, wie man mit einer großen hellen Platte - fast wie mit einem Spiegel - Teile der Szenerie "beleuchten" kann.

Unter http://www.kleine-fotoschule.de/index.php findest Du auch ein paar gute Texte, die es sich zu lesen lohnt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Viel bearbeitet wurde da sicher nicht und perfekt würde ich die auch nicht gerade nennen.

Das erste Bild wurde sicherlich mit ziemlich weit geöffneter Blende (niedriger Blendenwert) fotografiert, der Fokus lag dabei auf der Person. Durch eine weit geöffnete Blende bekommt man eine geringe Schärfentiefe (Motiv scharf, Hintergrund unscharf). Am besten geht sowas mit einer Kamera mit großem Sensor (APS-C oder besser noch Vollformat) und einem lichtstarken Objektiv (lichtstarke Objektive fangen bei einer Offenblende von f/2.8 an, umso niedriger der Wert, umso lichtstärker ist das Objektiv).

Das auf dem zweiten Bild ist kein Effekt, sondern ein Lens Flare. Lens Flares (Linsen Reflexe) enstehen z.B. wenn man (wie bei dem Bild oben) gegen die Sonne fotografiert. Ob Lens Flares entstehen und wie stark diese ausgeprägt sind, liegt am Objektiv. Billige Objektive haben meist stärkere Lens Flares, hochwertige Objektive nur geringe bis gar keine. Probiere doch einfach mal gegen die Sonne zu fotografieren, ist eigentlich nicht schwer, solche Lens Flares zu erzeugen. Ich versuche eigentlich eher sie zu vermeiden, wenn doch mal welche entstehen, entferne ich sie meistens in der Nachbearbeitung. Es gibt aber auch die Möglichkeit Lens Flares im Bildbearbeitungsprogramm künstlich zu erstellen (z.B. mit Photoshop oder dem kostenlosen Gimp).

Lichtstrahlen oder Sonnenstrahlen kann man auch mit Photoshop erzeugen (die Sonnenstrahlen in dem ersten Bild, das ich rangehängt habe, habe ich mit Photoshop erstellt). Auf You Tube gibt es jede Menge Tutorials (Übungsvideos), wie man sowas macht.

Aber auch schon beim Fotografieren kann man ein paar interessante "Effekte" erzeugen. Mit sehr weit geschloßener Blende kann man z.B. "Sonnensterne" erzeugen (wie auf dem 2. und 3. Bild von mir). Ich verwende dafür meistens eine Blende zwischen f/10 und f/16 (weiter würde ich die Blende nicht schließen, da bei zu weit geschlossener Blende Beugungsunschärfe entsteht).

Dann gibt es noch Blendenreflexe (oder Blendenflecke), diese sind das Abbild der Blendenform des Objektivs  und sie entstehen auch, wenn man gegen eine starke Lichtquelle (z.B. gegen die Sonne) fotografiert (zu sehen auf meinem vierten Bild).

Falls Du Dich für Fotografie und Bildbearbeitungstechniken interessierst, kann ich Dir noch die HDR Technik empfehlen (die ersten drei Bilder und das letzte sind HDR Bilder). Mit HDRs kann man viel stärkere Helligkeitsunterschiede und Kontraste darstellen, als es mit einem "normalen" Foto möglich ist. HDRs entstehen aus Belichtungsreihen (also aus mehreren Aufnahmen). Auch dazu gibt es eine Menge Tutorials auf You Tube.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Theoretisch könnte man es mit viel Arbeit in Photoshop hinbekommen. Einfacher wäre es, gleich so zu fotografieren (was bei diesem Bild wirklich noch schwer wäre).

Leider können immer weniger Menschen mehr fotografieren bzw. begreifen nicht einmal mehr die einfachsten Grundlagen. Photoshop wird's schon richten!!! 😣

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wahrscheinlich ist es so fotografiert worden! Solche Sonnenstrahlen kann man auch zB mit Photoshop machen..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das beim 2. Bild ist eher kein Effekt, das ist einfach eine Aufnahme von einem Sonnenschein der durch die Bäume scheint...
Natürlich kriegt man das auch alles anders hin... Photoshop =)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er/Sie hatte eindeutig nach Lernvideos gefragt. Ja die gibt es zahlreich auf Youtube. Also Suchwort eingeben und anschauen. Übrigens die gezeigten Bilder sind unbearbeitet. Bei Bild 1 wurde lediglich mit der Blendeneinstellung gearbeitet und Bild 2 ist es eine Gegenlichtaufnahme wo man eventuell mit der Kontraststeuerung ausgleicht. Alles vorausgesetzt Du hast eine Kamera an der man das einstellen kann.  Gruß PeWe


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?