Frage von Soeber, 25

Gibt es verschiedene Arten epileptischer Anfälle?

Also gibt es welche die sich unterschieden? Wie verlaufen epileptische Anfälle ab? Wird man aggressiv, was macht man? Weshalb ist es lebensbedrohlich? Habe im Internet nichts triftige über diese Krankheit gefunden, leider!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von AnthonyM, 25

Also was Ich gleich sagen kann ist, dass es natürliche mehrere Arten von Epilepsie gibt. Ein hauptsächlicher Epilepsie Anfall verläuft so, dass das Opfer kurz schweigt, dann einen Warnton ein vom Mensch automatischer Ton abgibt, der sagt, dass etwas nicht in Ordnung ist. Soweit alles gut wobei die meisten schon bei dem Geräusch erschrecken. Während des Geräusches steht der Körper komplett unter Krämpfen. Man sollte die Person während eines Anfalls soweit wie es geht nicht anfassen, da der Körper durch die Krämpfe sehr instabil ist und man dem Opfer sehr schnell Knochen brechen könnte. Am besten ist es in der Situation, das Opfer so schnell wie möglich auf den Boden zu legen und jegliche Objekte im Umkreis wegzustellen. Nachdem eine Person einen Anfall hat, wird sie schnell einschlafen. Die meisten denken, dass das Opfer ohnmächtig wird, was aber falsch ist, da der Körper nach der extremen Anstrengung (Krämpfen) soviel Energie verliert, dass er direkt nach dem Anfall schläft. Epilepsie kann jeder bekommen, aber bei jedem gibt es eine andere Art wann es auftreten kann.

MfG Anthony

Kommentar von Soeber ,

Weißt du zufällig ob es so was gibt das ein Epileptiker aggressiv ist und schreit und dabei etwas sabbert und beinahe einschläft?

Kommentar von AnthonyM ,

Ja klar. Ich habe Live schon viele Anfälle mit bekommen. Seitens Schule als Schulsanitäter und selbst bin Ich Feuerwehrmann. Das ein Epileptiker Aggressiv wird könnte Ich mir nicht vorstellen, da der Körper ja komplett unter Spannung steht und man kann sich auch nicht an so einen Vorfall erinnern. Stell dir einfach vor das is wie ein Filmriss. Den Schrei den du meinst ist halt der Warnschrei des Körpers von Anfang. Der Körper macht leise durchgehend das Geräusch und am Anfang halt sehr laut. Sabbern ist normal. Körper komplett gekrampft. Dabei sollte man auch versuchen die Zunge des Opfers von den Zähnen wegmachen sonst ist die nämlich ab... einschlafen ist dann nach dem Energie-Anfall ^^

Kommentar von Soeber ,

Vielen Dank für deine ausführliche Antwort! =)

Kommentar von AnthonyM ,

Kein Problem :)

Antwort
von Negreira, 6

Ixh habe selbst Epilepsie oder Krampfanfälle, bei denen sich die Ärzte nicht einig sind, ob es jetzt wirklich eine Form von Epilepsie ist oder ich nich twas anderes ausbrüte. Ich hatte im Februar 2o12 eine nicht erkannte Hirnblutung, am 31.12.2012 vin ich dann zum erst4n Mal in Ohnmacht feallen, in der Küche, nachdem ich ein bißchen Hunger hatte. Anstat an den Strand zu fahren, wie wir es vorhatten, waren wir im Krankenhaus. Ich krampfe nicht, ich nässe nicht ein, habe keinen Zungebiß und bruche manchmal 3 oder auch 5 Tage, um wieder zu mir zu kommen. In diesen Tagen soll ich schon ganz tolle Dinge abgestellt haben, an die ich aber überhaupt keine Erinnerung habe, es ist alles weg. Nach dem Anfall brauche ich mehrere Tage, um wieder richtig in die Gänge zu kommen, ich schlafe noch viel, mir ist schwindling, so, ls hätte ich eine Grippe überstanden.

Lt. Der Aussage eines Arztes bin ich nicht krank und gehöre auch nicht ins Krankenhaus sondern ins Bett, Ich nehme z Zt. Keppra, 2 x 1000 mg pro Tag und werde morgen zu einer neuen Blutanahme gehen, ob das noch in Ordnung ist ider aufgesteockt werden muß.

Ich wünsche Dir gute Besserung.

Antwort
von Siraaa, 14

Ja, es gibt nicht "die" Epilepsie.

Es gibt Anfälle, die wirst du als Außenstehender kaum oder evtl. auch gar nicht bemerken. Dies gilt insbesondere für bestimmte fokale Anfälle oder auch Absencen. 

Dann gibt es Anfälle, wie den "Grand Mal" (dies ist der Anfall, mit dem die meisten Epilepsie verbinden), die man eigentlich nicht übersehen kann.

Dadurch kann man auch nicht sagen, was man macht. Es hängt von der Anfallsform ab und davon, welcher Bereich im Gehirn betroffen ist. Mir wird z.B. z.T. nur übel und ich habe Probleme mit dem Gleichgewicht, möglicherweise kommt dazu dann noch eine Bewusstseinstrübung.

Zum einen kann ein Anfall bedrohlich werden, weil man aufgrund des Anfalls nicht mehr adäquat reagieren kann (und dann z.B. ertrinkt) oder aber auch insbesondere bei lang andauernden Grand Mal Anfällen (oder wenn sich die Anfälle in kurzen Abständen wiederholen), s.g. Status Anfällen, dann ist auch der Anfall selbst lebensbedrohlich. (Atmung, Kreislauf und co. reagieren nicht adäquat)


Aggressivität (oder andere emotionale Regungen) können durchaus vorkommen. 

Zum einen als Nebenwirkung von Medikamenten und zum anderen als Teil eines Anfalls. Dann ist dies in diesem Moment aber i.d.R. nicht beeinflussbar.

Antwort
von chanfan, 22

Das du nichts gefunden hast kann ich mir gar nicht vorstellen. Es gibt zumindest über 180 verschiedene Arten der Epilepsie.

Kommentar von Soeber ,

Oha... Ja, ich schaue mal mehr. Ich möchte mich mit der Krankheit ein wenig auseinander setzen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community