Frage von Changozz, 33

Gibt es überhaupt die Wirklichkeit/Realität?

Mit Wirklichkeit meine ich die objektive Realität, und nicht die Wahrheit, die subjektiv, also durch unsere Wahrnehmung folgt. Der Skeptizismus befasst sich ja damit, aber wie soll man das überhaupt festlegen können? Es ist doch alles relativ? Wie soll man die Realität definieren, wenn sie jeder anders sieht? Scheint mir alles paradox, wenn man darüber nachdenkt. Vielleicht kennt jemand das Höhlengleichnis von Platon. Das Prinzip kurz in einem Beispiel von Hawking zusammengefasst: Wie ein Fisch im Aquarium oder Glas die Welt verzerrt und somit unserer Meinung nach sehr eingeschränkt sieht, so könnte es sich dabei auch um uns handeln. Aber selbst wenn das der Fall wäre und wir zur höchsten Stufe der Wahrheit ankommen, das unser Weltbild völlig verändert, so gilt dieses ja doch nur nach unsere Wahrnehmung. Ein Objekt, das wir als Kugel sehen, könnte doch theoretisch von außerirdischen völlig anders wahrgenommen werden... Erstaunlicherweise können wir mit unserer Wahrnehmung auch unser Umfeld definieren und erklären. Beispielsweise sehen wir ein kommendes Objekt auf uns fliegen und weichen aus, weswegen die Wahrheit mit der Wirklichkeit verwechselt wird. Die Quantenmechanik dagegen widerspricht sich unserer Denkweise und Bild vom logischen denken wobei das nochmal was anderes ist...

Was meint ihr?

Antwort
von Dxmklvw, 10

Zumindest gibt es die Realität des logisch Möglichen, unabhängig davon, ob dieses Mögliche real existiert oder nicht. Innerhalb des Bereichs des Möglichen gibt es dann wieder viele Entweder-Oder-Möglichkeiten unter Ausschluß des Sowohl-als-auch. Ich meine, derartige Überlegungen gehören in den Bereich der Philosophie.

Eine objektive Realität kann es eher nicht geben, wenn man bedenkt, daß jedes und alles stets nur das ist, was unser Geist daraus macht. Ich sage bewußt nicht "unser Gehirn", weil das ebenfall etwas ist, was seine Beschaffenheit primär dadurch erhält, daß wir es uns so vorstellen.

Andererseits meine ich, daß es eine jeweils  persönliche objektive Realität gibt, nämlich die Fähigkeit, uns etwas vorzustellen und dann zu glauben, daß es so ist.

Antwort
von gottesanbeterin, 5

Ja, die gibts, doch nur sehr Wenige können sie wahnehmen/erkennen.

Antwort
von VerfugbarerName, 19

Ich meine, das klingt wie ein "Bekehrungstext" für irgendwelche Sekten...

aber irgendwo ist es schon verständlich... nehmen wir mal an, wir könnten die Zeit "sehen" also... von Natur aus... wie würden wir das dann bezeichnen... die 4. Dimension? wir würden alles ganz anders wahrnehmen.

Antwort
von ImJahre2016, 11

Da muss ich etwas wiedersprechen. Die Realität objektiv betrachtet ist bei uns Menschen gleich, ja. Warum sollten Aliens eine Kugel für ein Quadrat halten? Ich verstehe denn Sinn dahinter nicht. Die Wahrheit ist dass was wir sehen, vl haben andere Tiere ein anderes Farbspektrum, die Formen von Materien sind aber keine Auslegungssache vom Verstand her.

Kommentar von ImJahre2016 ,

ups. dass mit einem s

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten