Gibt es Techniken um sich gegen Manipulation zu wehren?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Vermutlich ist das zu komplex, um es mit einem "guten Rat" in den Griff zu bekommen. Dafür gibt es zu viele offene Fragen.

Coaching wäre hilfreich. Gerne empfehle ich Dir einen Coach, der da passen würde. Der Tipp wäre gratis. Der Coach würde natürlich kosten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst etwas an deinen Reaktionen ändern, er weiß wie du reagierst sodass er sich erstmal darauf einstellen muas wenn du eine andere Reaktion ihm gegenüber aufweist, in der Zeit wo er dich rstmals wieder verstehen muss um die Situation zu seinen Gunsten auszunutzen solltest du ihn darauf ansprechen, erstmals also den Angriff schwächen und selbst in dir Offensive gehen. Persönlich bedingte Abhängigkeit ist in deinem Fall sonst nur selbstschadend. Nur um die Rose an dem Strauch zu ereichen solltest du nicht die Dornen des Strauches in dein Herz rammen. Fragwürdiger Vergleich aber durchaus wahr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist es denn ein 'Freund' oder wie kann man das Verhältnis bezeichnen? Ich würde mal ein klärendes Gespräch führen. Sagen WAS mich stört. Manche Menschen merken auch manchmal gar nicht wie sie sind...deshalb sollte man Unklarheiten ansprechen und aus dem Weg räumen.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 45454kpo
04.03.2016, 19:07

Er tut so ob als ob ich sein Freund bin aber wahrscheinlich nur um sich vertrauen zu erschleichen.Ein Gespräch hatte ich schon.Er ist nicht bereit Kompromisse einzugehen.

0
Kommentar von MarcoAH
17.04.2016, 08:05

Mit einigen Menschen kannst du kein Gespräch führen. Da hilft es nur, diesen Menschen zu meiden. Wenn er selbst das nicht versteht und immer wieder ankommt, wie es bei mir war, obwohl die Zeichen eindeutig sind, würde ich mich ernsthaft fragen, ob dieser Mensch ein Psychopath ist und den anderen nicht als Subjekt, sondern als Objekt wahrnimmt. Wenn er immer wieder ankommt und versucht zu manipulieren, obwohl du ihm das klar gezeigt oder gesagt hast, würde ich die Füße in die Hand nehmen und soweit Abstand nehmen, wie es geht.

0

Gegen geschickte Manipulation kann sich keiner wehren. Sonst hätte 1933 ja keiner Herrn Schicklgruber zugejubelt. Und es würden auch nicht heute tausende entzückt den Pegidaeinpeitschern begeistert an den Lippen hängen, an den Lippen, zwischen denen nur verbaler Unrat hervorquillt.

Schau Dir einfach mal den Film "Die Welle" an.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Musst du denn noch im privaten abhängig von ihm sein? 2.Dinge..Ihn zur Seite nehmen und auf freundlicher und sachlicher ebene deine Gefühle,Tatsachen zu ihm offenbaren..Das andere wenn das erste nix bringt so hart es auch ist ihm die Freundschaft kündigen..denn du siehst ja Gott sei dank schon wie es die ergeht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das erste ist die Erkenntnis, dass man manipuliert wird. Nun erkenne seine Taktik. Boeses Kind, vielleicht 7 Jahre alt oder 5, da ist der Knabe stecken geblieben, weil er etwas nicht bekommen hat oder etwas nicht so gut gelaufen ist. Du musst ihn dann entsprechend behandeln, dann erkennt er vielleicht sein Verhalten, aber das ist schwer Bewusstheit bei ihm herein zu bekommen. Das ist auch nicht deine Aufgabe, ihn von seinen Kindheitsverletzungen zu heilen, oder seine Wut an dir auszulassen. Andere Muetter haben auch  schoene Soehne. Verlange mehr Respekt, aber du musst, um als gleichwertig anerkannt zu werden, den Weg "Alles oder Nichts" gehen. Nicht " Aber ich liebe ihn doch so sehr", damit hat er dich in der Hand. Erkenne das und du kannst nach Beleiben das Ruder uebernehmen und den Kleinen zurecht stutzen! Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Grüß Dich 45454kpo!

Zur Manipulation gehören immer zwei. Der eine der zu manipulieren versucht und der andere, der das zulässt. Das Erste kannst Du nicht verhindern, aber das Zweite, das hast Du in der Hand.

Ergo: 

Sieh zu, dass Du einen großen Bogen um ihn machst, schreibe ihm nicht mehr und ignoriere ihn. Damit löst Du Dich aus der Fremdbestimmung, die Dir nicht gut tut. Das kann schmerzhaft sein, befreit aber! Das hast dann nicht Du zu verantworten und der andere ist, wie er ist. Du kannst ihn nicht ändern.

Einen anderen Weg sehe ich nicht.

Herzlichen Gruß

Rüdiger

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MarcoAH
17.04.2016, 07:59

Du hast mir aus der Seele geschrieben. Ich kenne (leider) einen Menschen, der mich versucht, zu manipuieren. Da ich anfangs mir gleich Gedanken machte, merkte ich das. Er versuchte das mit Schreierei, weil ich nicht so machte, wie ich wollte. Beschwerden brachten nichts, weil ich noch nicht einmal seinen Namen wusste (Er geht in die selbe Kirchengemeinde, mittlerweile kenne ich seinen Namen). Für mich als Teil ist es, wie du beschriebst, mich komplett von ihm zu entfernen und einen anderen Weg zu gehen. Leider redet er hinter meinem Rücken über mich bei anderen und war überfreundlich. Das beste ist, wenn er neben mir steht und er versucht, Kontakt herzustellen, ihn zu ignorieren, wie ich es seit Monaten mache. Er versteht das einfach nicht, kommt immer wieder an.Gespräche bringen nichts, er dreht sich einfach um, mitten im Satz.

0

Mit dieser Person nichts mehr zu tun wäre ein Anfang, falls das nicht klappt spielst du das gleiche Spiel mit ihm aber halt eben unbemerkt...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung