Frage von Schnuckischnu, 119

Gibt es Tabletten gegen Panikattacken, welche mit der Pille verträglich sind und sofort wirken?

Hallo,

gibt es Tabletten, oder andere Mittel gegen Panikattacken, welche innerhalb kürzester Zeit (also nicht erst nach mehreren Tagen und regelmäßiger Einnahme) wirken? Außerdem müsste es mit der Pille verträglich sein. Finde leider immer nur Mittel, welche erst nach längerem Gebrauch wirken, da meine Panikattacken aber sehr plötzlich kommen, und manchmal auch Wochenlang nicht, hätte ich gerne etwas da, was schnell hilft, ohne dass ich mir regelmäßig etwas "reinpfeifen" muss. :-)

Ich freue mich über Antworten! :-)

Antwort
von auchmama, 65

Spaß: Jeder Mensch hat entsprechende Knöpfe, die man bei Bedarf nur drücken muss!

Ernst: Falls Du tatsächlich unter Panikattacken leidest, muss das erst ärztlich festgestellt werden, ob es denn tatsächlich so ist! Und nur ein Arzt  könnte evtl. Medikamente verordnen - wobei es keine Anti-Panik-Pille gibt - siehe oben der "Knopf"!

Wende Dich bitte an Deinen Hausarzt und schildere ihm Dein Problem, er wird Dich ggf. an einen Facharzt weiter überweisen. Bei Bedarf wirst Du therapeutisch behandelt. Das alles dauert aber und ist nicht innerhalb kurzer Zeit und schon gar nicht durch irgendeine Pille erledigt!

Gute Besserung wünsche ich Dir

Kommentar von Schnuckischnu ,

Wie schon mehrmals erwähnt, weiß ich den Grund für meine Panikattacken. Eine Schilddrüsenunterfunktion bringt oft solche "Nebenwirkungen" mit sich, diese Unterfunktion ist auch in Behandlung, trotz allem bleibt man weiterhin anfällig für solche Panikattacken. Außerdem habe ich ja nicht nach irgendwelchen Wunderwaffen gefragt, sondern nur nach Mittelchen die Helfen. Dabei muss es nicht unbedingt irgendeine Tablettenform sein, sondern auch ein Hausmittelchen, welches einfach entspannt z.B. :-)

Kommentar von auchmama ,

Für Deine Beschwerden gibt es weder WUnderwaffen noch Hausmittelchen!

Von Deiner Schilddrüse habe ich erst gelesen, als ich meine Antwort abgeschickt hatte. Somit lies meinen Kommentar unter einer anderen Antwort auch!

Antwort
von diepatricia, 71

Johanniskraut (Tee, Tabletten) wäre eine natürliche Option, lass dich evtl von einem Apotheker oder Heilpraktiker behandeln.
Gibt mit Sicherheit genug homöopathische Mittelchen

Kommentar von Schnuckischnu ,

Johanniskraut versteht sich leider mit der Pille nicht. :-(

Antwort
von putzfee1, 76

Sowas sollte nur vom (Fach)Arzt verschrieben werden. Wende dich also an deinen behandelnden Arzt.

Kommentar von Schnuckischnu ,

Es geht mir ja auch ausschließlich um Tipps und Erfahrungen, dass ich zum Arzt gehen muss, um sie mir dann verschreiben zu lassen ist ja klar. :-)  Außerdem muss es ja nicht immer etwas verschreibungspflichtiges sein, manchmal helfen auch bewehrte Hausmittelchen ganz gut, ohne Risiken. Den Grund für meine Panikattacken weiß ich ja :-)

Kommentar von putzfee1 ,

Der Arzt wird dir vermutlich verschreiben, was er für richtig hält. Es ist eher selten, dass sich Ärzte da nach den Wünschen der Patienten richten.

Kommentar von putzfee1 ,

"Den Grund für meine Panikattacken weiß ich ja "
Dann lass den Grund behandeln. Damit sollten die Panikattacken ja dann verschwinden.

Kommentar von Schnuckischnu ,

Nein, nicht danach richten, aber man kann den Arzt auf bestimmte Produkte ansprechen und Sie daraufhin nach ihrer Meinung diesbezüglich fragen.

Und wenn das so einfach wäre, das dann alle Probleme damit verschwinden, dann würde ich hier nicht fragen. :-)

Kommentar von auchmama ,

Und wenn es für Ärzte so einfach wäre Dich zu behandeln, dann müsstest Du hier gar nicht fragen!

Leider gibt es noch nicht für alle Krankheitsbilder ein Patent-Rezept. Das wäre ja auch zu schön :-/

Kommentar von Schnuckischnu ,

Es geht doch gar nicht um eine Komplettheilung, sondern lediglich um Erfahrungen mit Beruhigendenmitteln. Mittel heißen für mich auch irgendwelche Entspannungsübungen, oder irgendwelche Teesorten - ganz gleich, irgendwas, was mir für den Moment der Panikattacke hilft. :-)

Antwort
von SarieI, 76

Informier dich doch in der Apotheke oder beim Arzt. Die wenigsten hier werden sich so wirklich mit der Thematik auskennen. Desweiteren wissen wir nicht, welche Pille du nimmst, gibt ja verschiedene Sorten. Apotheker und Ärzte haben ein Studium abgeschlossen, damit sie soetwas benennen können.

Kommentar von Schnuckischnu ,

Ich dachte nur, dass ich hier vielleicht Menschen mit den gleichen Problemen finde, die schon Erfahrungen mit bestimmten Dingen haben. :-) Oft bekommt man ja auch etwas verschrieben, was nicht so gut hilft... :-/  Aber zum Arzt/Apotheker wollte ich sowieso noch zusätzlich gehen. :-) 
Ich muss dazusagen, dass meine Panikattacken durch eine Schilddrüsenunterfunktion kommen.

Kommentar von putzfee1 ,

Dann lass doch bitte deine Unterfunktion behandeln. Wenn deine Panikattacken tatsächlich davon kommen, müssten sie ja verschwinden, wenn die Ursache behandelt wird.

Kommentar von Schnuckischnu ,

Die Unterfunktion ist durch Tabletteneinnahme in Behandlung, eine vollständige Heilung muss aber nie garantiert sein, was bedeutet dass auch diese "Nebenwirkungen" gerne auch mal auftreten können.

Kommentar von SarieI ,

Ich würde eher einem Arzt/Apotheker vertrauen, als einer fremden Stimme im Internet die sagt "Nimm XYZ, das hat bei mir auch wunderbar gewirkt!" Die Leute wissen trotzdem nicht, ob es wirklich mit "der" Pille verträglich ist (besonders, da du nicht geschrieben hast, welche genau du nimmst). Kann ja auch sein, dass sie einfach Glück hatten und es zu keinen Komplikationen kam.

Kommentar von Schnuckischnu ,

Na ja, dass ich mir nicht einfach blind etwas kaufe ist ja wohl klar. Muss es mir ja auch irgendwo kaufen bzw. verschreiben lassen, d.h. dass es kein blindes Vertrauen ist, sondern einfach nur ein sammeln von Erfahrungen.

Kommentar von auchmama ,

Ich muss dazusagen, dass meine Panikattacken durch eine Schilddrüsenunterfunktion kommen. 

Allein diese "Nebensache" ändert Deine Frage bereits komplett!

Dann muss Deine Schilddrüse behandelt werden Du kannst nicht einfach irgendwelche Pillen gegen irgendwelche Befindlichkeitsstörungen schlucken! Sprich mit Deinem behandelnden Arzt - nur der kann Dich medikamentös so einstellen das es passt!

Kommentar von Schnuckischnu ,

Wie schon in den Kommentaren weiter oben und unter deinem Kommentar erwähnt, ist die Unterfunktion in Behandlung. Eine vollständige Heilung der "Panikattacken" ist aber nie zu 100 Prozent möglich, da man immer sehr anfällig bleiben kann, trotz Behandlung.

Kommentar von auchmama ,

Und genau diese Aussage Deines Arztes, beantwortet doch eigentlich auch Deine Frage, oder?

Kommentar von Schnuckischnu ,

Nein, ganz und gar nicht, da es nicht um eine Komplettheilung geht, sondern um Dinge, die mir für den Moment der Panik hinweghelfen. Seien das Dinge wie irgendwelche Teesorten, oder Entspannungsübungen oder oder oder, ist ganz gleich. Ich spreche ja nicht von irgendwelchen Antidepressiver, oder Wunderwaffen, die mir Helfen nie wieder Panikattacken zu haben.

Kommentar von auchmama ,

An anderer Stelle hatte ich bereits erwähnt, dass Du Dir auch therapeutische Unterstützung suchen kannst! 

Du suchst nach Methoden, mit den Attacken umgehen zu können. Einen Tee oder eine Pille gibt es nicht - ein Therapeut kann Dir aber ganz sicher andere Wege aufzeigen!

Aber, nur Dein behandelnder Arzt ist der einzig richtige Ansprechpartner für Dich, allein schon darum, weil eine Grunderkrankung bei Dir vorliegt, die durchaus einen Rattenschwanz an anderen Beschwerden auslösen kann!

Kannst Du mir folgen?

Nochmals gute Besserung und alles Gute ;-)

Kommentar von Schnuckischnu ,

Also ich habe auch andere Bekannte, welche mit ihren Panikattacken umgehen können, wenn sie z.B. bestimmte Klopf- oder Zähltechniken anwenden. Auch diese wurden mir bereits empfohlen, als ich mir therapeutische Hilfe gesucht habe, haben mir aber nichts gebracht - eine andere nette Dame widerrum trinkt eine bestimmte Teesorte, wenn sie eine Panikattacke hat, diese wirkt beruhigend und ist ganz natürlich. Hat mir auch nicht so gut geholfen, daher suche ich weiter nach Erfahrungsberichten.

Dass ich danach frage heißt weder, dass ich mich nicht anderweitig ärztlich behandeln lasse, noch dass ich einfach Blind vertraue. Ich möchte lediglich Erfahrungen sammeln, um diese miteinander vergleichen zu können.

Sicherlich meinen Sie nur gut, was Sie schreiben und es gibt sicherlich auch Menschen die nach einer Wunderwaffe suchen, ohne gleichzeitig auch andere Wege zu gehen (wie diesen einer ärztlichen Behandlung oder auch einer therapeutischen), doch trifft dies auf mich nicht zu.

 

Kommentar von auchmama ,

@Schnukischnu - auch wenn Du es vielleicht nicht glauben magst, ich kann aber sehr gut nachvollziehen, dass man sich an jeden Strohhalm klammern möchte - Hauptsache irgendwas hilft!

Kennst Du nur 1 Therapeuten - kennst Du keinen! Also auch hier durchaus noch mal einen anderen ausprobieren!

Hast Du Dich hier schon mal umgetan?

http://www.forum-schilddruese.de/Ratgeber-und-Broschueren.htm?ID=31

Und bitte bedenke, Deine Frage ging in die Richtung "mit der Pille verträglich" - eine Fehlfunktion der Schilddrüse, bringt den "Hormonhaushalt" des Körpers sowieso durcheinander und dann nimmst Du noch zusätzlich ein "Hormonpräparat" zur Verhütung?

Vielleicht solltest Du auch mal in diese Richtung nachdenken (lassen)....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community