Frage von FL1991 22.02.2012

Gibt es Statistiken zum Einkaufs oder bezahlverhalten von Kunden?

  • Hilfreichste Antwort von NettoOpfer 23.02.2012

    Statistiken gibt es sicher welche, aber ich habe die Erfahrung gemacht daß es in diesem zusammenhang kein bestimmtes Verhalten für einen bestimmten Typ Mensch gibt. Jedes Verhalten kommt auch in jeder Altergruppe vor. Das sinnlose Diskutieren und Recht haben wollen, das elende Kramen nach Kleingeld, das Rumtrödeln, das allgemeine rücksichtslose Verhalten im gesamten Markt oder aber auch das immer-schlecht-gelaunt-sein. Das zieht sich durch alle Schichten. Aber andersrum auch die netten, rücksichts- und verständnisvollen Kunden sind überall vertreten.

    Bestimmte allgemeine Verhalten sind aber teilweise auch Standortbedingt. So kommen in Läden wo sich keine Bank in der nähe befindet logischerweise mehr (nervige) Kartenzahler vor. Oder es gibt auch Läden wo die Kunden durch die Mitarbeiter in eine bestimmte Richtung erzogen wurden, nicht immer zum Vorteil. Und wenn man dann neu in den Laden kommt muss man sich nicht nur die mitarbeiter, sondern auch die Kunden neu erziehen, z.B. wenn denen aus reiner Bequemlichkeit auch seitens der Kassierer beigebracht wiurde die Getränke (Einweg-Sechser) in den Einkaufswagen zu lassen. Das dauert meist Monate bis man diese Angewohnheit den Kunden wieder abgewöhnt hat.

    Ach ich könnte noch Stunden weiter erzählen, bin aber müde, musste mich ja wieder mit ein paar Kunden rumärgern ;-)

  • Antwort von Mariekele 22.02.2012
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    'Rabattaufkleber oder "Treuemarken"' sind reiner 'Kundenfang', meist braucht man die Sachen nicht, der Rabatt ist lächerlich !

    Alles andere regt mich nicht auf ..... es amüsiert mich ! Du kannst doch direkt 'Studien' machen ..... was der Mensch so alles eingekauft hat, lässt manchmal tief blicken :-).

    Allerdings passiert mir das fast nie, ich gehen immer einkaufen, wenn andere kochen und bevor die Berufstätigen schnell mal die Mittagspause zum Einkauf nutzen.

  • Antwort von Phoenix52 22.02.2012
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    So viel Text für sinnlose Frage.

  • Antwort von Mike1970Berlin 22.02.2012
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Ich konnte folgendes feststellen:

    Die Kasse an der ich mich anstelle, dauert immer am längsten... selbst wenn es die kürzeste ist.

    Also stell Dich bloss nicht hinter mir an!

  • Antwort von zusammenprall1 22.02.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Hey, ich bin selber jemand, der immer direkt in Taschen einräumt (ja, nach dem Tetris-Prinzip) und ich sehe auch gar nicht ein mich zu stressen, nur damit der Penner hinter mir 10 Sekunden schneller aus dem Laden raus ist. Ich plädiere für mehr Ruhe und mehr Platz hinter den Kassen, denn Stress ist eine absolut tödliche Angelegenheit. - Und überhaubt: Wozu überall Zeit sparen? Um dann irgendwann festzustellen, dass einem langweilig ist und dann irgendwelchen Aktivitäten nachzugehen um die Zeit todzuschlagen? ''Als könnte man die Zeit todschlagen ohne die Ewigkeit zu verletzten''

  • Antwort von jimmini 22.02.2012

    Hab nur den ersten Satz gelesen..lass mich mal vor..Ich werde nie vorgelassen, obwohl ich's längst verdient hätte. Zahlen vergesse ich manchmal, manchmal stecke ich auch das Wechselgeld meines Vorgängers ein. Manchmal ist man einfach selbst der nächste.

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!