Frage von lubbeldibatsch, 359

Gibt es solche Muslime auch?

Also als Beispiel... als Christ würde man denke ich, wenn man zum Beispiel auf einem Geburtstag/Hochzeit/Beerdigung eingeladen ist, wo sonst nur Muslime sind seine Füße ruhig halten, wenn irgendetwas gemacht wird, was gegen den eigenen glauben..."verstößt". Man würde einfach mitmachen, um nicht negativ aufzufallen.

Gibt es auch Muslime, die zum Beispiel auf einem Geburtstag/Hochzeit usw. aus ANSTAND UND RESPEKT Schweinefleisch essen würden, weil es sonst nix anderes gibt? Oder muss das immer sein, dass es dann einen Riesenaufstand gibt?

Seid ihr selber Muslime und würdet sagen, dass euch euer Glaube zwar sehr wichtig ist, aber ihr wie gesagt aus Höflichkeit auch mal 5 gerade sein lassen könnt, so wie andere Menschen auch?

Antwort
von oelbart, 84

Ja, die gibt es. Es gibt Muslime, die in manchen Situationen Schweinefleisch essen würden, genauso, wie es Katholiken gibt, die vor der Ehe Sex haben.

Wenn jemandem das mit dem Schweinefleisch so wichtig ist, findet sich eigentlich immer irgendwie eine Lösung - es gibt ja auch Vegetarier. Kritischer wird es bei den Gebetszeiten, die manchmal mit den Arbeitszeiten zusammenfallen. Auch da gibt es Muslime, die "fünfe gerade sein lassen", und es gibt Muslime, die es eben doch versuchen, unter einen Hut zu bekommen. Notfalls halt, indem sie einen Arbeitgeber wählen, der dafür Verständnis hat.

Übrigens: Ich bin Christ und war mal mit meinem damaligen MItbewohner in der Moschee. Nach der Predigt wurde ich eingeladen, mitzubeten, habe es aber nicht getan, da ich vor allem die Aussagen über Mohammed nicht teilen mochte. Zwei oder drei der Muslime haben sich umgedreht, mir aufmunternd gestisch zu verstehen gegeben, dass ich ruhig mitmachen kann, ich habe lächelnd gezeigt, dass ich das nicht möchte, und damit war das Thema auch gegessen.
Fiele so ein Verhalten für Dich auch unter "Riesenaufstand"?

Kommentar von lubbeldibatsch ,

Nein, das ist das Gegenteil von Riesenaufstand.

Antwort
von AndyG66, 7

Also ich bin mal am ersten Tag, frisch angekommen in einer islamischen Stadt, in ein Restaurant .. und hab mir sofort sehr hungrig eine grosse, mehrgängige Mahlzeit bestellt. Die wurde mir auch prompt geliefert...

Wärend des Essens fiel mir aber auf das die anderen ca. 10 Männer, welche überall rumsassen, mich alle komisch anstarrten .... da fiel mir dann ein dass es Ramadan sein könnte :-)

War mir dann schon etwas peinlich - die sahen alle wirklich ziemlich hungrig aus :-)

Um es kurz zu machen - Kein unfreundliches Wort ist gefallen - Niemand hat mich zurechtgewiesen oder so...

Die konnten weit mehr wie 5 gerade stehen lassen mit mir :-)

Antwort
von danhof, 46

Ich bin Christ. Aber wenn ich kein Schweinefleisch essen würde, würde ich das bestimmt auch nicht ändern. Weder aus Höflichkeit, noch aus sonstigen Gründen.

Andersrum wird ein Schuh draus. Wenn ich bei Veganern eingeladen bin, werde ich keinen Aufstand machen, dass ich gefälligst Fleisch haben will.

Wenn ich eine Synagoge betrete, bedecke ich meinen Kopf. Das gebietet einfach der Anstand.

Ich kann gut auch mal ohne Schweinefleisch leben, zum Beispiel im Türkeiurlaub. Ich kann aber nicht erwarten, dass jemand "ausnahmsweise" mal etwas isst, was er partout nicht will - egal ob nun religiös oder anders begründet.

Auf der anderen Seite: Es geisterte immer mal die Behauptung durchs Netz, dass Muslime dafür kämpfen, Schweinefleisch aus deutschen (Schul?)Kantinen zu verbannen. Das ist natürlich Unsinn. Da haben sich die Muslime wiederum uns anzupassen. Es wird immer etwas angeboten ohne Schweinefleisch.

Antwort
von ThomasJNewton, 62

ANSTAND UND RESPEKT gebieten es, auf andere Menschen Rücksicht zu nehmen.

Und Geschmack und Gesundheit gebieten es, schon zu wissen, aus was seine Nahrung besteht.
Und nicht alles mit einer "Baunen Soße" zu übergießen, wo kein Mensch die Inhaltsangabe versteht, wenn er kein Chemiker ist.

Egal wer gekocht hat, eine Auskunft, wo Schwein drin ist, sollte sogar ohne Hinweisschilder nicht alll zu schwierig sein.
Kein Mensch berieselt alles Essen mit dem Schweinstreuer.

Etwas schrierig könnte es werden, wenn ein Muslim es übertreibt.
Wenn es schon ein Verstoß ist, wenn Käse und Wurst auf dem selben Teller liegen, ohne sich zu berühren, und wenn es theoretisch denkbar wäre, dass jemand die selbe Gabel für Wurst und Käse benutzt haben könnte.
Oder wenn du erst mal ein Reinheitszertifikat für den Grill vorzeigen musst, dass der nach dem letzten Grillen von Schweinefleisch professionell gereinigt wurde.

Aber deine Frage zielt eher in die andere Richtung:
Die anderen haben sich anzupassen!
Anstatt dass man einfach Wege findet, die Unterschiede nicht zum Problem werden zu lassen.

Wenn z.B. in einer Arbeitsgruppe 5 Deutsche und ein Amerikaner sind, dann redet man eben Englisch, auch nach Feierabend.
Weil eben alle Deutschen Englisch sprechen, und der Amerkaner in meinem Beispiel kein Deutsch.
Weil es eben höflich ist und die Gemeinsamkeit fördert.

Bei den ganzen Diskussionen in der Presse und auch hier sollte man nicht vergessen, dass Millionen von Atheisten, Christen und Muslimen ganz ohne Probleme in diesem Land zusammenleben.

Kommentar von TomRichter ,

Volle Zustimmung. Nur - das mit der Trennung von Fleisch- und Milch-Produkten gehört zu einer anderen Fraktion.

Kommentar von ThomasJNewton ,

Ja, auch, aber mir ist das mit einer Muslima passiert.

Sie hatte wohl Sorgen, dass der Käse die schweinhaltige Wurst berühren könnte, und sie so ungewollt ein Nanogramm Schwein zu sich nimmt.
Oder vielleicht stand auch nur ein "Das macht man so" dahinter.

Jedenfalls gab es keinen Aufstand, sie hat nur höflich gebeten, das demnächst anders zu machen.

Und ich würde das eigentlich sowieso trennen, aus geschmacklichen Gründen und Gewohnheit.

Antwort
von AppleTea, 82

Entweder ich passe das Essen den Gästen an oder (falls nicht möglich) sollen sie was mitbringen. Auf unserer Hochzeitsfeier habe ich 2 vegane Gerichte bestellt und die anderen hatten Fleisch. Alles kein Problem.

Kommentar von lubbeldibatsch ,

Ich will ja gar nicht auf das Essen hinus, wie das hier alle denken, sondern auf das Prinzip

Kommentar von AppleTea ,

Ich würde sagen, das kommt immer auf die Situation und auf die Person an. Es gibt bestimmt Leute, die ihre Religion oder moralische Einstellung nicht so ernst nehmen und auch mal das essen, was sie sonst vermeiden.. das ist aber wie gesagt individuell verschieden. Bei mir wäre es beispielsweise so, dass ich im äußersten Notfall (also bevor es weggeworfen wird, weil es sonst absolut niemand isst) auch etwas Tierisches essen würde. Denn sowas in den Müll zu werfen ist für mich schlimmer als es zu essen.

Antwort
von Schnuppi3000, 180

Ich bin zwar kein Moslem, aber ich kann mich aus anderen Gründen in diese Lage versetzen. Ich würde mir wünschen, dass ich dem Gastgeber wichtig genug bin, dass er meine Religion und die damit verbundenen Gepflogenheiten respektiert.

Ansonsten würde ich wahrscheinlich einfach auf ein Fest, auf dem ausschließlich Schweinefleisch gegessen wird, verzichten, um nicht unhöflich zu sein.

Kommentar von lubbeldibatsch ,

dass ich dem Gastgeber wichtig genug bin

ahja und wenn es um irgendeinen Anlass mit zum Beispiel 100 Gästen geht und es mit erheblichem organisatorischem Aufwand und Kosten verbunden wäre, deine Spezialsonderwünsche zu erfüllen?  Aber er dich trotzdem dabei haben will?

Kommentar von Schnuppi3000 ,

Ich denke, es wäre wesentlich teurer, 100 Gäste ausschließlich mit Schweinefleich zu versorgen als eine normale Menüzusammenstellung mit schweinefleisch-freien Komponenten (Salate, Gemüse, Kartoffeln, Nudeln, Reis, Fisch, andere Fleischsorten, Dessert) anzubieten. Daher ist diese Vorstellung ziemlich sinnfrei.

Sollte es wirklich so sein und der Gastgeber meine Ernährung nicht respektieren (wobei ich nicht wüsste, warum jemand, dem man wichtig ist das tun sollte), würde ich wahrscheinlich erst nach dem Essen kommen oder vor dem Essen das Fest verlassen.

Kommentar von Mignon4 ,

@ lubbeldibatsch

Mein Gott, verkompliziere die Angelegenheit nicht unnötig. Dann werden halt 1,2 oder 3 andere Menüs zusätzlich bestellt. Jedes Restaurant ist in der Lage, das zu liefern. Das ist auch kein Kostenfaktor, da diese 1, 2 oder 3 Menüs von der restlichen Menü-Menge abzogen werden.

Wo ist eigentlich dein Problem? Willst du Moslems diskreditieren oder was bezweckst du mit dieser unsinnigen Diskussion?

Kommentar von miss1708 ,

Ich bin als moslem seit 30 jahren in einer deutschen firma ausschließlich nur mit deutschen zusammen. Jedes jahr gibt es vier große veranstaltungen und es gab immee irgendwas wo kein schweinefleisch ist, sei es beilagen oder gemüse/obst. So eine schwachsinnige antwort. Dann isst man eben nichts wenns drauf ankommt. Davon stirbt man auch nicht!

Antwort
von MissEdaaa, 13

Ich denke, dass das nichts mehr mit Respekt und Höflichkeit oder sonst was zu tun hat. Das Schweinefleisch gilt als "unrein", weshalb ihn die Muslimen auch nicht verzehren. Ich bin selber Muslima und habe schon einiges mitgemacht, sowas wie in die Kirche gehen wegen der Schule oder im Musikunterricht christliche Lieder mitsingen, aber etwas zu konsumieren, das in meiner Religion nicht erlaubt ist, kommt für mich nicht in Frage. Ich hoffe, dass ich dir weiterhelfen konnte

Antwort
von Aaliha15, 3

Ich würde auf keinen Fall aus höflichkeit das SchweineFleisch essen weil du willst ja auch das dein muslimischer freund Freundin auf dich Rücksicht nehmt du kannst zum beispiel einen Diabetiker kannst du kein Teller mit vollem Zucker vor die Nase setzen und hoffen das er aus hofflichkeit das essen tut genau das gleiche ist es beim schweine Fleisch 

Antwort
von saidJ, 89

Hallo ,
als Muslim kennt man was den Glauben angeht keinen Kompromiss.
Man sollte natürlich niemanden seinen Glauben aufdrängen oder jemanden damit belästigen aber rein aus "respekt " gegenüber Menschen respektlos gegenüber Gott sein ist nicht gerade schlau .
Jeder Muslim dem seine Religion etwas Wert ist wird das nicht tun .

Kommentar von lubbeldibatsch ,

Bisher der informativste Kommentar, ohne mir gleich Menschenhass zu unterstellen.

Vielen Dank dir.

Kommentar von SchIaufuchs ,

Du kommst da durcheinander, lubbeldibatsch:

Die ursprüngliche Unterstellung machst ja du in deiner Frage.

Natürlich fragen sich verantwortlich denkende Menschen hier dann, was du damit bezweckst. Deine teils erbosten Kommentare dazu lassen die unangenehme Vermutung gewissermaßen offen.

Aber du bist natürlich verantwortlich dafür, welche Ideologie du hier gerade veröffentlichst.
Deine Tendenz, dich bei Zweifeln oder gar Widerspruch in eine beleidigte Ecke wie "Nix darf man hier" zu verdrücken (siehe weiter oben), ist als Verhaltens-Schema auch niemandem neu, die oder der ab und zu mit Pegidasten oder Affdisten zu tun hat ...

Kommentar von lubbeldibatsch ,

Du bist lustig Schlaufuchs. Du machst deinem Nickname alle ehre, der ist auch ganz lustig.

Antwort
von spirta, 82

also um es klar zu stellen kein muslim wuerde von ein christ erwarten dass er aus hoeflichkeit etwas macht was normalerweise gegen seiner natur ist.. oder wuerdest du dich auf einer beschneidungsfeier aus hoeflichkeit beschneiden lassen? niemand erwartet sowas.. mit n bisschen menschenverstand und feingefuehl kann man solche sachen angehen ohne dass es respektlos erscheinen muss. wie zb wenn man bei einem moslem zuhause die schuhe ausgezogen werden, sowas macht man dann auch aber schweinefleisch essen aus respekt? ich glaube das ist dann etwas uebertrieben

Antwort
von arisayagi, 183

wenn ich eine allergie gegen erdnuss habe werde ich sie auch nicht aus anstand essen.

würde ein vegetarier aus anstand fleisch essen??

Kommentar von lubbeldibatsch ,

Deine Beispiele sind sehr unsinnig. Es geht hier nicht um gesundheitliche Aspekte. Und wenn überhaupt ja - könnte man es mit Vegetariern vergleichen. Aber um die gehts hier auch nicht.

Kommentar von Mignon4 ,

Doch, das Beispiel von "arisayagi" ist nicht unsinnig, sondern sogar ein sehr gutes Beispiel, um dir zu zeigen, dass man nichts essen muss, wenn man es aus irgendeiner Überzeugung nicht möchte.

Kommentar von lubbeldibatsch ,

Was hat eine Allergie, die den Tod bedeuten kann, mit Religion zu tun? wtf?!   daher NEIN, es war nicht gut.

Man ist ja auch nicht aus Überzeugung allergisch.

Kommentar von miss1708 ,

Ich finde dieses beispiel auch in ordnung. Völlig richtig.

Kommentar von lubbeldibatsch ,

Du findest es ist also das gleiche ob jemand von mir erwartet, dass ich mich selbst umbringe und ob jemand von mir erwartet, dass ich mich halt mal kurz tolerant zeige. aha

Kommentar von LolleFee ,

Vielleicht hast Du den Begriff Toleranz nicht verstanden, deshalb erkläre ich ihn Dir direkt an Deinem Beispiel: Ich kann durchaus tolerieren, dass es Schweinefleisch gibt, muss deshalb aber selbst noch lange kein Schweinefleisch essen.

Was hast Du eigentlich erlebt, dass Du davon ausgehst, alle Muslime würden immer einen Riesenaufstand machen? Denn Du sagst ja selbst, dass es ums Prinzip und nicht um das konkrete Beispiel geht. 

Schildere mal die Riesenaufstände der Muslime, die Du so erlebst.

Kommentar von ThomasJNewton ,

Lass mich wetten, da kommt nix.

Antwort
von Susii01, 71

Nein denn kein mensch ist mir wichtiger als mein glaube zu gott. Christen praktizieren häufig ihren glauben auch nicht so konsequent wie muslime. Vergleich es doch mit veganern wenn du magst....ein veganer wird auch nicht aus Höflichkeit etwas tierisches essen nur um sich zu beugen und nicht aufzufallen. So hat jeder seine überzeugungen die einem mehr oder weniger wichtig sind.

Antwort
von Kanatar, 119

Das wäre Quatsch. Man schadet ja niemandem, wenn man kein Schwein isst. Vegetarier oder Veganer essen gar kein Fleisch. Sollen die nun aus Respekt Fleisch essen?

Kommentar von lubbeldibatsch ,

Je nach Situation schon

Kommentar von Kanatar ,

Nenn mir doch bitte eine.

Kommentar von lubbeldibatsch ,

Jemand weiß nicht, dass du Vegetarier bist und hat für 50 Euro besonders hochqualitatives Fleisch gekauft und es mehrere Stunden zubereitet, um euch ein perfektes Menü zu gestalten. Zum Beispiel die Frau des Gastgebers. Dann kann man aus Nettigkeit gefälligst das Fleisch essen - oder sollen sie es wegschmeißen?

Kommentar von Treueste ,

Dann ist es ignorant.

Jemand weiß nicht, dass du Vegetarier bist und hat für 50 Euro besonders hochqualitatives Fleisch gekauft
Kommentar von lubbeldibatsch ,

Ignorant??????? Sollen die hellsehen können? OMG

Kommentar von Kanatar ,

wenn die Person aus ethischen Gründen kein Fleisch isst ja. Ich informiere mich über meine Gäste. Das ist eine Frage des Respektes. Ist es denn zuviel verlangt nach Vorlieben o.ä. zu fragen? Im Zweifel wird veganes angeboten. Das essen alle.

Kommentar von Kanatar ,

Wie wäre es mit nachfragen? Oder lädtst du Gäste ein mit denen du noch nie ein Wort gesprochen hast? Was ist mit Menschen die eine Allergie haben oder denen bspw Fisch nicjt schmeckt? Ich informiere mich über meine Gäste, um sowas zu verhindern. Andernfalls wird man sehr schnell als miserabler Gastgeber bekannt.

Antwort
von HappyGamer2207, 166

Also bei einem kindergeburtstag von früher wurde sogar extra anderes Fleisch für die Muslime benutzt, genauso wie bei der Abschlussfeier wo die Muslime in einen anderen Raum gingen zum essen wegen dem Schwein.

Kommentar von lubbeldibatsch ,

Ich wollte mit der Frage vor allem darauf hinaus, wenn es nur 1-2-3 Leute betrifft, während 50 andere zufrieden sind so wie es ist. Für diese 2 Leute müsste aber ein Riesenaufwand betrieben werden, nur damit ihr so wichtiger Glaube nicht verletzt wird.

Mir wäre das einfach nur ultraunangenehm und ich würde lieber... den Pfau aufessen.

Kommentar von Treueste ,

Bei Hochzeiten gibt es soviel zu essen, dass sich die Frage, ob Sie einen "Pfau" verspeisen müssen oder ein Moslem Schwein essen muss gar nicht stellt.

Kommentar von Mignon4 ,


nur damit ihr so wichtiger Glaube nicht verletzt wird.

@ lubbeldibatsch

Jedem ist das wichtig, wovon er überzeugt ist und woran er glaubt. Du solltest mehr Toleranz und Respekt vor andersdenkenden Menschen haben.

Kommentar von lubbeldibatsch ,

Warum nur ich vor ihnen und nicht sie vor mir? Genau das ist es doch. Warum müssen sich alle nach ihnen richten und nicht auch sie sich mal nach den anderen?

Kommentar von HappyGamer2207 ,

Das finde ich aber auch in der Grundschule wurde uns sogar das essen untersagt:,, wortwörtlich sagte die Lehrerin:,, Wir wollen Ihnen ja nix vor essen.

Antwort
von earnest, 52

Wo ist das Problem? 

Es wird immer etwas zu essen geben, das KEIN Schweinfleisch ist. Und wenn es die Beilagen sind ...

Wenn ich Muslime eingeladen hätte, empfände ich es als übel, ihnen NUR Schweinefleisch anzubieten.

Aber hier handelt es sich um ein Scheinproblem, kein Schweinproblem.

Das Großschreiben von "Anstand" und "Respekt" lässt mich zudem vermuten, dass du mit deiner Frage Muslime provozieren wolltest - eine Aufmischfrage also.

Antwort
von aliumei13, 64

Der Respekt muss der gegenüber haben wenn man sagt ich esse kein Schwein, dann gibt es kein aber, so is es auch bei Vegetarier

Antwort
von Mignon4, 146

Die Moslems benehmen sich genauso respektvoll bei christlichen Anlässen wie die Christen bei moslemischen. Das ist eine Frage von Höflichkeit und Erziehung und hat nichts mit der Religion zu tun.

Wenn Moslems kein Schweinefleisch essen, dann ist es doch nicht schlimm. Sie essen eben die anderen Speise wie beispielsweise Reis, Kartoffeln, Gemüse, Obst, Süßigkeiten usw. und lassen ganz einfach das Fleisch weg. Das ist weder unhöflich noch despektierlich. Jeder ißt eben das, was er mag.

Wenn du an einer christlichen Feier teilnimmst und es wird nur Fisch serviert, den du überhaupt nicht magst, dann läßt du ihn auch weg. Niemand stört sich daran und/oder würde das unhöflich finden.

Kommentar von lubbeldibatsch ,

Anhand deiner Argumentation sehe ich, dass mein Beispiel schlecht war. Dann eben, wenn eine Frau hinter dem Buffettisch die Speisen auf die Teller der Gäste legt. Da müsste sich ein Moslem ja eigentlich weigern es zu essen...

Kommentar von Treueste ,

Kann es sein, dass Sie hier doch "nur" provozieren wollen?

Kommentar von lubbeldibatsch ,

Warum wird das jetzt gefragt? Weil ich einen wunden Punkt erwischt habe?

Kommentar von Mignon4 ,

@ lubbeldibatsch

Nein, du hast eine dumme Frage gestellt, die sich für alle anderen Menschen gar nicht stellt. Mit einem "wunden Punkt" hat das gar nichts zu tun. Ich glaube, du überschätzt deine Argumentation. :-))

Kommentar von Mignon4 ,

Der Moslem ißt alles mit Ausnahme von Fleisch. Was ist daran so kritikwürdig? Ich verstehe deine Argumentation nicht. Oder willst du tatsächlich nur provozieren, wie die "Treueste" es schon vermutete?

Dann suche dir bitte andere Themen!

Kommentar von lubbeldibatsch ,

Es geht mir hier nicht speziell um die Essgewohnheiten...die waren nur ein Beispiel. Es geht um alles, was eigentlich gegen den eigenen Glauben verstößt.

Kommentar von DayLight81 ,

lubbel noch auffälliger geht es einfach nicht.. hab Verständnis vor Meinungen anderer und lass es gut sein .

Kommentar von lubbeldibatsch ,

Wieso ich nur vor ihrer und nicht sie vor meiner?

Kommentar von DayLight81 ,

was ist eigentlich deine Sorge ???

Kommentar von lubbeldibatsch ,

Ich will nicht gegen Moslems hetzen... ich will nur von euch wissen ob ihr persönlich solche Moslems kennt, die auch mal ihren eigenen Glauben hinten anstellen können, so wie es für uns eigentlich selbstverständlich und normal ist. Ja oder nein? Weil ich davon einfach noch nie gehört habe.

Kommentar von Treueste ,

Also dann:

JA, JA  Ich kenne solche Moslems. Zur Genüge. Sie essen Schweinefleisch, Tanzen und singen, sehen Frauen in die Augen...

Und?  Würdest Du jetzt aus "Anstand" ein Kopftuch tragen (oder Deine Partnerin) und Dich nur mit Gleichgeschlechtlichen unterhalten.

Nun. Ich bin gespannt.

Kommentar von lubbeldibatsch ,

Wenn ich bei Moslems eingeladen wäre und es zum guten Ton gehört, ja, natürlich! Ich merke schon, dass ich scheinbar einfach toleranter als ihr bin.... ich hab keine Lust mehr auf diese dumme Diskussion hier. Ich bin raus.

Kommentar von SchIaufuchs ,

Na komm, du hast doch gewusst, was du schreibst, oder? Nun versperr dir doch nicht den Weg, dich an dem Widerspruch und den angebrachten Zweifeln auch zu ... bereichern!

Kommentar von DayLight81 ,

wirst du auch nie hören oder sehen so leicht ... keiner.. und ich meine auch wirklich keiner stellt seine Religion mal kurz beiseite damit ein Gastgeber ja kein Aufwand hat. mensch deine Frage ist einfach Unfug entschuldige Spatz 😊

Kommentar von lubbeldibatsch ,

 keiner.. und ich meine auch wirklich keiner stellt seine Religion mal kurz beiseite 

o.O achso... einer von der Sorte bist du. Wow. Jetzt erklären sich mir auch deine anderen abstrusen Kommentare hier. 

Kommentar von DayLight81 ,

jetzt weiß ich wer du bist 😏

Antwort
von nowka20, 25

das machen "verwestlichte" muslime auch

Antwort
von Fabian222, 72

Was im Islam verboten ist, bleibt auch verboten. Ich persoenlich wuerde die Gebote meiner Religion nicht uebertreten, selbst wenn es unhoeflich rueberkommt.

Antwort
von MysticArms, 137

Es gibt fast jede Art von Mensch, die du dir vorstellen kannst. Auch solche, klar.

Antwort
von GharibaFiDunya, 87

Meiner Meinung nach hat das rein gar nichts mit 'Anstand, Respekt und Höflichkeit' zu tun; als Muslima folge ich dem, was Allah offenbart hat und lasse nicht davon ab, nur weil dies einigen Menschen vielleicht besser gefallen würde.

Ich komme von Allah, kehre zu Ihm zurück & werde vor Ihm alleine Rechenschaft ablegen müssen - weshalb sollte ich dann etwas tun, was mein Herr mir verboten hat, nur um damit das Wohlgefallen Seiner Schöpfung zu erhalten!?

Antwort
von Dave0000, 121

Es gibt solche und solche
In jeder Religion

Antwort
von SchIaufuchs, 70

Ich kenne mehrere Menschen muslimischen Glaubens, die die von dir so hervorgehobenen Ausschlüsse nicht immer leben.
Weißt du, es gibt so viele unterschiedliche Leute, in allen Schattierungen und Varianten ...

Mich erstaunen übrigens nicht die Zweifel, die mancher Nutzer hier an deiner Motivation zu dieser Frage hat, denke aber mal probehalber, sie sind... nicht ... angebracht. Oder?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community