Frage von searcher2, 177

Gibt es Singlebörsen für psychisch Kranke?

Suche eine psychisch kranke Freundin, da mich diese eventuell besser verstehen würde (also eine ähnliche Leidensgenossin), mich so akzeptiert wie ich bin, aber auch weil ich nicht so belastbar bin (kann aufgrund der Krankheit nicht arbeiten, so gern ich auch würde). Eine gesunde Partnerin sucht wahrscheinlich einen gesunden belastbaren Partner, der einer Arbeit nach geht, aber nicht einen Borderline-Erkrankten wie mich, der von Grundsicherung lebt. Seit vielen Jahren bin ich schon Single, lebe sehr isoliert, aufgrunddessen hat sich nie was ergeben. Traue mich auf der Straße leider nicht eine Frau anzusprechen. Schön wäre es wenn mir jemand weiterhelfen könnte, da ich das Alleinsein langsam nicht mehr ertrage. Danke im voraus!

Antwort
von searcher2, 106

Danke erstmal für euer Feedback!

Geht auch nicht darum das eine Beziehung zu Therapiezwecken dienen soll, sondern um Sehnsucht nach einer Partnerin, nach Nähe und Geborgenheit, einfach nach Liebe. Ich bin ja schon seit 20 Jahren in Therapie (bin jetzt 38), sehr reflektiert und nehme keine Medikamente mehr, dennoch bin ich nicht so stabil, das würde eine berufstätige Frau vielleicht nicht so akzeptieren. Verlieben würde ich mich ja auch in die Frau, nicht in die Krankheit, aber eine einigermaßen stabile psychisch kranke Partnerin, würde mich vielleicht besser verstehen. Selbst die Ärzte sagten mir das es besser für mich wäre, wenn ich ebenfalls eine Partnerin hätte, die seelisch krank ist, da mich diese besser verstehen würde, insb. wenn diese das gleiche Krankheitsbild hat (so verrückt sich das auch anhört), auch wenns nach hinten losgehen kann, 2 Borderline-Erkrankte können sich das Leben auch sehr schwer machen, aber es kann auch funktionieren. Gibt nämlich auch viele Borderline-Erkrankte, die mit ihrer Krankheit recht gut umgehen können, schon sehr weit in ihrer Entwicklung und reflektiert sind. Könnte natürlich auch eine Partnerin sein die an einer Depression oder Schizophrenie leidet, aber eine Borderline-Erkrankte Partnerin könnte vielleicht besser nachvollziehen was ich empfinde. Sicher man muss sich erstmal kennen lernen, schauen ob es passt, würde ja auch eine gesunde Partnerin nehmen, aber eine ebenfalls kranke Partnerin würde mich wahrscheinlich besser akzeptieren.

Die Frage ist auch wo ich hingehen soll wenn ich Leute kennen lernen möchte. Klar erzwingen kann ich nichts, aber wenn ich weiter in meiner Wohnung sitze, klingelt auch keine Frau an der Tür. Der Leidensdruck ist aufgrund der Einsamkeit schon enorm groß, muss da jetzt echt initiativ werden, sonst passiert auch nichts.

@Hannanicky

Vielen lieben Dank für deine Links! Schau mich mal auf diesen Seiten um.

Wäre vielleicht auch Handicap Love zu empfehlen?

Antwort
von DieKatzeMitHut, 114

Davon habe ich noch nie gehört und ich halte das auch nicht für sonderlich ratsam - zwei psychisch kranke Menschen können sich gegenseitig auch keinen Halt geben, sie ziehen sich nur gegenseitig runter.


Besser wäre es wenn du dich in Therapie und unter Leute begibst - wenn du jemanden kennenlernst, der dich mag, wird er dich auch so annehmen wie du bist.


Abgesehen davon solltest du dir klar machen, dass eine Beziehung nicht zu Therapiezwecken da ist, das ist keine Basis und kann nur schief gehen - du musst dich allein aus deiner Krankheit befreien und mit ihr umgehen, da wird dir eine Freundin nicht helfen könnnen.

Antwort
von LpapillonM, 78

Ich bin ein kleiner Experte in Sachen Singlebörsen. Ich habe viel darüber gelesen. Und war selbst auf vielen Portalen aktiv. Wenn ich mal scharf nachdenke: dann fällt mir für dich nur eine einzige ein. Die heißt Gleichklang. Ist hier beschrieben: http://www.singleboersen-test-im-ueberblick.de/partnersuche-fuer-vegetarier-schw... . Es ist eine Seite für alle möglichen Außenseiter unserer Gesellschaft. Auch für Kranke und Depressive. Kannst ja mal lesen und kostenlos reinkucken.

Antwort
von RebelOfBerlin, 97

Ich war sehr lange Zeit psychisch labil und habe in dieser "Phase" (das ganze ging knapp drei Jahre) meinen Freund kennengelernt, der vollkommen gesund ist (so blöd das auch klingen mag).

Was ich damit sagen will: Vielleicht findest Du jemanden, der Dich versteht und der Dir ein Stück weit hilft, Dich zu regenerieren. Wenn du einen ebenfalls wenig belastbaren Partner hast, kann es schnell passieren, dass ihr euch gegenseitig nur runterzieht.

Vergiss einmal "Gleich und gleich gesellt sich gern" und denke an "Gegensätze ziehen sich an"!

Außerdem solltest Du Dich nicht in eine Krankheit verlieben, sondern in einen Charakter.

Ich wünsche dir viel Mut und Glück

Mfg

Antwort
von KatzenEngel, 91
Kommentar von searcher2 ,

Danke erstmal für euer Feedback!

Geht auch nicht darum das eine Beziehung zu Therapiezwecken dienen soll, sondern um Sehnsucht nach einer Partnerin, nach Nähe und Geborgenheit, einfach nach Liebe. Ich bin ja schon seit 20 Jahren in Therapie (bin jetzt 38), sehr reflektiert und nehme keine Medikamente mehr, dennoch bin ich nicht so stabil, das würde eine berufstätige Frau vielleicht nicht so akzeptieren. Verlieben würde ich mich ja auch in die Frau, nicht in die Krankheit, aber eine einigermaßen stabile psychisch kranke Partnerin, würde mich vielleicht besser verstehen. Selbst die Ärzte sagten mir das es besser für mich wäre, wenn ich ebenfalls eine Partnerin hätte, die seelisch krank ist, da mich diese besser verstehen würde, insb. wenn diese das gleiche Krankheitsbild hat (so verrückt sich das auch anhört), auch wenns nach hinten losgehen kann, 2 Borderline-Erkrankte können sich das Leben auch sehr schwer machen, aber es kann auch funktionieren. Gibt nämlich auch viele Borderline-Erkrankte, die mit ihrer Krankheit recht gut umgehen können, schon sehr weit in ihrer Entwicklung und reflektiert sind. Könnte natürlich auch eine Partnerin sein die an einer Depression oder Schizophrenie leidet, aber eine Borderline-Erkrankte Partnerin könnte vielleicht besser nachvollziehen was ich empfinde. Sicher man muss sich erstmal kennen lernen, schauen ob es passt, würde ja auch eine gesunde Partnerin nehmen, aber eine ebenfalls kranke Partnerin würde mich wahrscheinlich besser akzeptieren.

Die Frage ist auch wo ich hingehen soll wenn ich Leute kennen lernen möchte. Klar erzwingen kann ich nichts, aber wenn ich weiter in meiner Wohnung sitze, klingelt auch keine Frau an der Tür. Der Leidensdruck ist aufgrund der Einsamkeit schon enorm groß, muss da jetzt echt initiativ werden, sonst passiert auch nichts.

@Hannanicky

Vielen lieben Dank für deine Links!

Wäre vielleicht auch Handicap Love zu empfehlen?

Kommentar von KatzenEngel ,

Bitte, gerne.

Versuchen kannst Du es, nur, wie bereits erwähnt, habe ich keinerlei eigene Erfahrungswerte.

Viel Erfolg :)

Antwort
von Seanna, 66

Spezielle Börse nicht, aber in den grossen BPS-Foren lernt man schon Leute im Forum oder Chat kennen...

Kommentar von searcher2 ,
Dir ebenfalls vielen Dank! Glaube werde mich mal in einem BPS-Forum anmelden, da ich mich dort mit anderen austauschen kann, die unter dem gleichen Krankheitsbild leiden, fühle mich da irgendwie verstandener, zu oft wurde ich schon aufgrund meiner Erkrankung diskreditiert, da habe ich keine Lust mehr drauf. Da ich selbst Borderline habe, schon lange in Therapie bin, ganz genau meine Gefühle und Gedanken beleuchte, kann ich mit meiner Krankheit mittlerweile ziemlich gut umgehen. Außerdem kenne ich die Mechanismen dieser Krankheit ganz genau, nehme vieles daher nicht mehr so persönlich, da ich weiß das ein Borderline-Erkrankter nie aus böser Absicht handelt, sondern das es Teil seiner Erkrankung ist. Dennoch könnte ich mir auch vorstellen mit einer gesunden Partnerin eine Beziehung zu führen, aber diese müsste mich so akzeptieren wie ich bin, Verständnis dafür aufbringen das ich nicht so belastbar bin, instabile Phasen habe. Glaube das wird nicht so einfach, vor allem da die Borderline-Störung in der Gesellschaft (aber auch bei Psychologen) ziemlich negativ behaftet ist und das gar nicht mal zu Unrecht, denn einfach ist es mit uns wirklich nicht, aber es ist nicht unmöglich. Zuviele wertvolle Jahre habe ich aufgrund meiner Krankheit und stark sedierenden Medikamenten schon verloren, jetzt möchte ich noch mal die Kurve kriegen, damit es irgendwann nicht mal böse für mich endet.
Antwort
von motivatio, 80

Wenn du gesund werden willst, solltest du dich nicht mit kranken umgeben:)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten