Frage von Eidolon150, 127

Gibt es Sex ohne Vertrauen?

Eigentlich ist die Sache schon gelaufen. Ich hatte eine Freundin, die extremst eifersüchtig gewesen ist. Ich habe mir das einerseits als Ausdruck von Verlustangst und andererseits als pures Misstrauen erklärt. Wir hatten keinen Sex. Nun frage ich aus reiner Neugier - ob bei einer solch großen Belastung Sex überhaupt denkbar gewesen wäre? Also, ich für meinen Teil finde, dass es nicht möglich ist, mit solch einer Partnerin zu schlafen.

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Pescatori, 44

Sex war vor langer Zeit ein Geschehen, dass auf die Zukunft jenseits des eigenen Lebens ausgerichtet war. Sex sichert – wenn er zu seinem natürlichen Ziel gelangt – das Überleben unserer Art.

Unter den verflossenen „natürlichen“ Bedingungen war Sex auf „Brutpflege“, also auf die Gründung einer Familie ausgelegt.  Da mussten sich die Partner über das Liebesspiel hinaus aufeinander verlassen, einander vertrauen können.

Die Eifersucht Deiner Freundin kann ihren Grund ja auch darin haben, dass sie bei Dir die Verlässlichkeit, das Vertrauen vermisst, dass sie Dir mit ihrer Liebe schenkt.

Ich glaube dass Frauen oft nicht in gleichem Maße wie Männer  die radikale Trennung zwischen Sex und Liebe vollziehen, was vor dem Hintergrund, dass die Frauen Kinder zur Welt bringen,  doch gut verständlich ist.

Diese Überlegungen scheinen Dir vermutlich vor dem Hintergrund Deiner Frage ziemlich weit hergeholt. Aber ich fände es gut, wenn Du verstehen könntest, dass Deine Freundin aus nachvollziehbaren Gründen Dir Misstrauen, Eifersucht  entgegen brachte.

Vielleicht ist aber auch ihr Misstrauen überzogen.  Das wäre der Fall, wenn Du ihr in einem zutiefst vertrauensvollen Gespräch Deine Gewissheit vermittelt hättest,  mit ihr leben zu wollen.

Ich vermute dass ein „Treueschwur“ in Eurer Beziehung noch keinen Platz hatte und vermutlich als total abwegig, veraltet abgetan worden wäre.

Ich bedaure das und meine, dass aus dieser radikalen Abspaltung des Sex` von der Liebe viel Unzufriedenheit, Leid und Verzweiflung entsteht.

Du fragst aus reiner Neugier, ob unter den beschriebenen Belastungen Sex überhaupt möglich gewesen wäre.

Wenn meine Vermutung zutreffen sollte, dass Deine Freundin sich nicht nur das „Eine“ sondern „Alles“ gewünscht hat, Du aber Dich nicht festlegen und drum nur das „Eine“ wolltest, dann ist es sehr gut, dass Du mit Deiner Partnerin nicht geschlafen hast.

Sex ohne Liebe und ohne Vertrauen ist eine allgegenwärtige Praxis. Doch in meinen Augen macht sie blind fürs Leben.

Kommentar von Eidolon150 ,

Die Sache mit der Eifersucht bei Ihr kann ich bis heute nicht nachvollziehen. Sie ist ja schon im Auto ausgerastet, wenn ich mit einem ehemaligen Studienkollegen in die Stadt auf ein paar Biere gegangen bin. Was Sie nicht weiß: Ich habe aus Respekt zu Ihr und Ihrer Liebe 6 anderen Frauen einen Korb gegeben, und bin Ihr immer und gerne (!) treu geblieben.  Es gab noch nicht einmal Flirts mit anderen und schon gar keine "Freundschaften". Sie allerdings - hatte kein Problem damit, mit anderen Typen spazieren zu fahren. Das war mir immer ein Dorn im Auge - trotzdem habe ich mich nie beklagt! Und ich wollte sie auch als Frau für "Alles".

Antwort
von Grautvornix16, 32

Ja natürlich ist das möglich wenn es um eine "Augenblicksattraktivität" geht, die von keinen weiteren Erwartungshaltungen der Beteiligten "belastet" ist. - Das kommt schon mal vor und erst danach entstehen dann ggf. Phantasien zu einer möglichen gemeinsamen Zukunft (oder auch nicht). Das hängt alles von der Psyche der Beteiligten ab.

Apropos Psyche - was deine (Beinahe-) Freundin betrifft: da gibts noch eine 3. und 4. Erklärungsmöglichkeit für das Verhalten deiner Freundin. A) Wenn sie sehr konservativ eingestellt ist will sie vor dem Sex vielleicht erstmal wissen was mit dir so überhaupt Richtung gemeinsame Zukunft gehen könnte. B) Wenn sie selbst noch nicht aus der Pubertät ist möchte sie vielleicht nur an ein paar "Opfern" herausfinden für wie attraktiv sie sich selbst halten kann.

Bei Letzterem "schick sie einfach zurück auf die Weide" bevor du dich zum Clown oder "Werkzeug" ihrer "Selbstfindungsphase" machst.

Gruß

Kommentar von Eidolon150 ,

Danke für Deine Antwort. Die Alternative B)  kann ich wohl beruhigt ausschließen. Sie hatte vor mir einen Freund, der bei einer Veranstaltung ziemlich genau 10 Minuten auf Sie gewartet hat. Dann hat sich der Typ - der als Aufreisser bekannt und berüchtigt war- die nächste gegriffen. Und ich denke, dass Sie sehr ensthaft war, denn Sie hat sowohl Ihren Bruder, Ihre ältere Freundin, samt Ihrer Mutter als Werbung für sich eingesetzt. Das spricht nicht für eine Verarsche oder das Austesten Ihrer Wirkung auf die Männerwelt.

Antwort
von Dahika, 24

Das kommt auf jeden Einzelnen an. Da es aber auch Sex ohne Liebe gibt, gibt es natürlich auch Sex ohne Vertrauen. Was ist denn mit den One Night Stands?

Man hat Sex, obwohl man sich nicht kennt und auch nicht wiedersieht.

Kommentar von Eidolon150 ,

An One Night Stands habe ich beim Frage stellen gar nicht gedacht.

Antwort
von Andracus, 37

Doch. Möglich ist das schon. Aber Leuten wie dir und mir hätte das bestimmt keinen Spaß gemacht.

Antwort
von TheAllisons, 58

Das sieht jeder etwas anders, aber Menschen sind eben verschieden

Antwort
von Margita1881, 55

ob bei einer solch großen Belastung Sex überhaupt denkbar gewesen wäre?

natürlich

Verlustangst, eifersüchtig begleiten viele Sexbeziehungen

Antwort
von asiawok, 13

Nein das endet tragischen

Antwort
von Kasper197, 40

Ist doch egal, das miteinander Leben besteht nicht nur aus Sex

Antwort
von chenhyung, 45

Frag eine Edelh*re

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten