Frage von Hisokakun, 205

Gibt es schüchterne Psychopathen?

Denkt ihr, es gibt schüchterne Psychopathen? Rein theoretisch müsste das doch möglich sein. Nur weil man z.B. Angst hat, sich öffentlich zu präsentieren/sich lächerlich zu machen, kann man gleichzeitig doch trotzdem extrem narzisstisch sein, unempathisch sein und z.B. im "Freundes"kreis sehr charmant, verlogen und ausnutzend sein. Oder ist das aus psychologischer Sicht nicht möglich? Sind Psychopathen immer selbstbewusst, wenn es darum geht, vor einer großen Gruppe zu sprechen oder jemanden kennenzulernen?

Antwort
von Dichter1Denker, 117

Psychopathen besitzen keine Empathie. Wir entwickeln aber unser Schamgefühl in erster Linie über unsere Empathie. ("Was müssen denn die andern jetzt wohl denken -- wie peinlich mir das ist") Wer keine Empathie hat, der hat auch kein Schamgefühl. In der Antike galt Schamlosigkeit noch als das Gegenteil von Schüchternheit. In der Mitte davon lag das Feingefühl, eine Charaktertugend nach Aristoteles. Psychopathen sind also ganz definitiv nicht die schüchternen Typen.

Kommentar von Hisokakun ,

Danke für deine Antwort :) Allerdings habe ich z.B. eine sehr wenig ausgeprägte Affektempathie und bin trotzdem sehr schüchtern (Nein, ich sehe mich keinesfalls als Psychopathin, denn ich habe sonst keinerlei Merkmale. Bin aber so auf die Frage gekommen, da ich mich als "lebenden Beweis" habe, dass man sehr wohl wenig Empathie besitzen und gleichzeitig schüchtern sein kann)

Antwort
von djNightgroove, 110

Beim Narzissmus ist Selbstdarstellung ein explizites Merkmal, diese Menschen wollen ständig bewundert werden. Sie können einen auf schüchtern machen, sind es aber in Wahrheit nicht, und das merkt man auch deutlich, wenn man mit ihnen unter Menschen geht. Sicher gibt es auch Psychopathen, die schüchtern sind, doch diese haben dann in der Regel eine andere (Persönlichkeits-)Störung.

Kommentar von Hisokakun ,

Danke für deine Antwort und Meinung :) Allerdings denke ich nicht, dass nur weil man schüchtern ist, man nicht das Bedürfnis haben kann, ständig bewundert zu werden und sich dies im Freundeskreis holt. Psychopathen sind wohl immer narzisstisch, aber die narzisstische Persönlichkeitsstörung ist ja nochmal was anderes, als die antisoziale Persönlichkeitsstörung (Psychopathie)

Welche Persönlichkeitsstörungen denn z.B? Ich würde mich dann gerne über diese belesen :)

Antwort
von Ectasyisgood4u, 47

Ich bin einer und bin schüchtern die schüchternheit kommt bei mir aufgrund weil ich nicht weiß wie ich mit gewissen situationen umgehen soll halt emotional ansich wenns um gefühle geht bin ich im eimer dennoch versuche ich normal zu leben und ich würd gerne empathie fühlen hmm wie soll ich das am besten erklären ich war vorallem als jugendlicher nicht ganz lieb sagen wirs so mal aber seit dem ich mich an einen psychologen gewand hab läuft es schon viel besser aber ja nenen wir mal ein beispiel ein freund sagt er verliert wohnung blablabla er weiß nicht weiter er fragt nach nen rat ansich würd ich im sagen mich interessiert das nicht aber ich versuch ja normal zu leben normal in dieser situation zu handeln und bang dann werd ich schüchtern und krieg kein wort raus. Ich bin auch nicht so der vorbild psycho aufgrund meiner faulheit und das liegt woll am ständigem kiffen weil wer manipulieren will der muss sich schon ins zeug legen aber ja wie gesagt ich bin auf dem weg zur besserung früher so mit 14-20 hab ich scheiße gebaut und seit dem psycho doc und der neu gewonnen faulheit ist das alles besser geworden aber ja es ist möglich an psychopathie zu leiden und schüchtern zu sein nur jeder psycho ist anders vorallem das umfeld die kindheit und das wie man sich die zukunft vorstellt sind die ausschlaggebendenmerkmale wie man am ende wird ob kriminel oder nur ein arschloch etc

Kommentar von Ectasyisgood4u ,

Bin nicht der beste im schriftlichen erklären aber ja hoffe mal du kannst verstehen was ich damit mein 

Kommentar von Ectasyisgood4u ,

Aja wieso ich mich entschieden hab ein normales leben zu führen war die entlose langeweile im gefängnis ich war zwar jetzt nicht allzu lang drin immerhin 5 jahre bin aber nach 3 jahren auf bewährung rausgekommen und würd lieber mich vor nem zug werfen statt jemals wieder mich über jahre zu langweilen 

Antwort
von Nitra2014, 128

Kennst du den Spruch bei Amokläufern, er war doch ein ganz ruhiger schüchterner Außenseiter? Also ja, dürfte durchaus häufiger vorkommen, dass Psychopathen soziale Ängste haben, also schüchtern sind.

Kommentar von Hisokakun ,

Danke für deine Antwort :) Aber mit Psychopathen meine ich nicht unbedingt Leute, die "verrückt"  geworden sind/ psychische Krankheiten haben, sondern Soziopathen. Leute, ohne Empathie für ihre Mitmenschen und sie als Werkzeug sehen, um ihre Ziele zu erreichen. Es gibt auch Psychopathen, die nicht kriminell sind, sehr wohl aber als Ar***löcher und gefährlich gelten, da sie einen psychisch ruinieren können.

Kommentar von Nitra2014 ,

Leute, die andere auf die von dir beschriebene Weise manipulieren, haben ein psychisches Problem. Manche sind schüchtern, ängstlich, introvertiert und unbeliebt. Andere extrovertiert, von vielen bewundert und beneidet.

Kommentar von Hisokakun ,

Genau so dachte ich mir das eigentlich auch :) Nur wird der Psychopath klischeehafterweise als skrupelloser, selbstbewusster Geschäftsmann dargestellt, deshalb die Frage, wie andere darüber denken. (+ ich habe schon öfter gelesen, dass es umstritten ist, ob es wirklich eine psychische Krankheit ist oder "angeboren", glaube aber schlichtweg an letzteres nicht)

Kommentar von Nitra2014 ,

Skrupellos sagt ja schon viel aus. ;)

Antwort
von veritas55, 63

Deine Frage finde ich sehr interessant, denn ich muss zugeben: ich weiß es nicht mit Sicherheit.

Allerdings kann ich mir nicht vorstellen, dass ein Psychopath schüchtern sein kann weil er aufgrund seiner Persönlichkeit praktisch von klein auf darin geübt ist (bzw. die angeborene Fähigkeit dazu hat - darüber sind sich auch die Experten nicht ganz einig), seine Mitmenschen zu manipulieren und er sich dieser Fähigkeit, die ja viel Macht bedeutet, durchaus bewusst ist - Schüchternheit zu empfinden wäre da ein Widerspruch.

Mir sind in meinem Leben schon einige Psychopathen begegnet, sowohl männliche wie weibliche, - deshalb interessiert mich das Thema sehr und ich meine, dass ich diese Menschen mittlerweile sehr gut erkennen kann. Dabei ist mir aber noch kein einziger begegnet, der nur im geringsten schüchtern war - wenn jemand den Eindruck erweckte (woran ich mich auch erinnere), dann war das gespielt um etwas damit zu erreichen ;).

Die Erklärung von Dichter1Denker finde ich plausibel, dass Jemand der keinerlei Schamgefühl hat auch nicht schüchtern sein kann weil es ihm schlicht absolut gleichgültig ist was Andere von ihm denken. Menschen, die sich nicht manipulieren und ausnutzen lassen, interessieren ihn sowieso nicht.

Wenn du der Meinung bist, dass es dir gelegentlich an Empathie mangelt, bist du deshalb noch lange kein Psychopath, kannst also durchaus auch schüchtern sein.


Antwort
von Psylinchen23, 118

Ich denke die meisten Psychopathen sind eher ruhig und nicht berechnend. Sie sind auch sehr gute Schauspieler und meist Schizophren. Und haben oft keine Ahnung was sie tun. 

Kommentar von HellasPlanitia ,

Psychopathie hat mit Schizophrenie nichts zu tun.

Kommentar von Dichter1Denker ,

Neurologisch betrachtet ist es sogar das Gegenteil von Psychopathie, da die Gehirn-Regionen, bei denen ein schizophrener überdurchschnittliche Aktivität besitzt, bei einem Psychopathen gar keine Aktivität aufweist.

Kommentar von Hisokakun ,

Danke für deine Antwort :) Allerdings denke ich, dass die meisten Psychopathen sehr wohl wissen, was sie tun, nur, dass sie es als gerecht ansehen oder es ihnen egal ist. Wenn du sagst, die meisten sind eher ruhig, meinst du damit, dass du denkst, es gibt auch schüchterne Psychopathen? Tut mir leid, vllt bin ich einfach zu dumm, aber ich erkenne nicht die konkrete Antwort auf meine Frage :)

Antwort
von Lyshia, 104

Psychopathen zeichnen sich ja dadurch aus dass sie quasi keine Empathie besitzen :D und ja.  Ich denke wer keine Empathie besitzt dem ist sowas wie Schüchternheit eher fremd :)

Kommentar von Hisokakun ,

Erstmal danke, für deine Antwort :) Allerdings habe ich z.B. mangelnde Affektempathie und bin trotzdem sehr schüchtern. (Aber nein, nicht, dass du was falsches denkst, ich halte mich in keinster Weise für eine Psychopathin ;) Bin nur in dem Zusammenhang auf die Frage gekommen)

Kommentar von Dichter1Denker ,

Dein Kommentar trifft den Nagel auf den Kopf. Wir entwickeln nämlich unser Schamgefühl in erster Linie über unsere Empathie. ("Was müssen denn die andern jetzt wohl denken -- wie peinlich mir das ist") Wer keine Empathie hat, der hat auch kein Schamgefühl. In der Antike galt Schamlosigkeit noch als das Gegenteil von Schüchternheit. In der Mitte davon lag das Feingefühl, eine Charaktertugend nach Aristoteles. Psychopathen sind also ganz definitiv nicht die schüchternen Typen.

Antwort
von Konzulweyer, 94

Da gibt es keine Abgrenzung. Von total verblödet bis hochintelligent. Von liebenswürdig perfide bis sofort zuschlagend.

Kommentar von Hisokakun ,

Ich werte deine Antwort mal so, dass du der Meinung bist, Psychopathen können auch durchaus schüchtern sein (?) :) Danke, für deine Antwort :)

Kommentar von Konzulweyer ,

Sebstverständlich, da ist alles drin. Ich gehe mal davon aus, daß du mit Psychopathen einen geistesgestörten Schwerverbrecher meinst.

Kommentar von Hisokakun ,

Oh, nein, eigentlich nicht :) Psychopathen müssen nicht zwangsweise Schwerverbrecher sein. Sie zeichnen sich vor allem durch mangelnde Empathie für ihre Mitmenschen aus, sie sehen sie als Werkzeug, um ihre Ziele zu erreichen, ohne Gewissensbisse. Natürlich kann damit auch oft Kriminalität einhergehen, aber nicht immer. Und natürlich ist eine charmante Art für solche Leute von Vorteil und trotzdem halte ich es nicht für unmöglich, dass es auch schüchterne Psychopathen gibt, die halt z.B. nur im Freundeskreis charmant sein können, aber eben so ihre Ziele erreichen :)

Kommentar von Konzulweyer ,

Solche Leute würde ich nicht unbedingt als Psychopathen bezeichnen, eher als arrogante Stinkstiefel.

Kommentar von Hisokakun ,

 Siehe Definition, hab ich mir ja nicht selber ausgedacht, ist die offizielle Bezeichnung ;) https://de.wikipedia.org/wiki/Psychopathie

Kommentar von Konzulweyer ,

Alles klar, aber die Abgrenzung zwischen noch normal und krankhaft kann nur von einem Fachmann beurteilt werden.

Kommentar von Hisokakun ,

Ja, das ist klar :) Ich wollte nur wissen, ob auch andere denken/wie andere darüber denken, dass Psychopathen durchaus schüchtern sein können, da diese Definition das nicht unbedingt ausschließt :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten