Frage von justblaze420, 191

Gibt es schon ein mittel gegen Krebs?

Habe gelesen das es aufjedenfall schon ein mittel gegen die vorbeuge von krebs gibt was aber nicht auf den Markt da die Pharmaindustrie sonst millionen einbuse machen würde wegen chemo, bestrahlung etc. ist da was dran? gut vorstellen könnte ich es mir, Mit freundlichen Grüßen!

Antwort
von user8787, 120

Krebsprophylaxe ist praktisch völlig unmöglich.

Krebs entsteht durch spontane Mutionen in der Zelle, der Prozess lässt sich von außen nicht bewusst steuern . 

Man kann durch das Ausschalten von Risikofaktoren theoretisch einen gewissen positiven Einfluss auf die Gesundheit der Zellen nehmen, mehr aber auch nicht. 

Was als Wundermittel und Schutz vor Krebs verkauft wird ist Scharlatanerie......

Kommentar von Wurzelstock ,

So sollte auch meine Antwort interpretiert werden. Ich dachte dabei an die Vorsorgeimpfung gegen Gebärmutterhalskrebs. Damit wird aber nur gegen vier von mehreren Virenstämme geimpft, die das Papillom auslösen können, das wiederum bei der Entstehung von Gebärmutterhalskrebs beteiligt ist.

Kommentar von user8787 ,

Richtig, auch die Impfung schützt nur sehr begrenzt.

Nicht jede Frau die infiziert ist erkrankt auch an Krebs, Frauen die nicht infiziert sind hingegen bekommen auch Gebärmutterhals- Krebs.

Auch hier wird nur an einem Risikofaktor gebastelt....mehr nicht. 

Einen 100 % igen Schutz wird es nie geben. Wo Leben ist verändern sich Zellen, wo Zellen sich verändern kommt es zu spontanen patholog. Mutationen. 

Das war schon immer so....seit es Leben gibt. 

Antwort
von erklaerbaer95, 114

Ich denke eher, dass es - falls es solche Medikamte bereits geben sollte - diese noch nicht ausreichend auf Nebenwirkungen getestet wurden.

Antwort
von brentano83, 81

Ob Cannabis vorbeugen kann, ist fraglich. Zumindest beim rauchen inkl Tabak wohl eher nicht....

Was die Krebs heilung angeht, da kommen ja jetzt so einige Studien die einen Positiv stimmen... In Indien haben Forscher es geschaft darmkrebs-zellen mittels CBD (ein bestandteil von Cannabis) zu "zerstören"... Dazu gibt es auch ne Doku ....

Mein Vater hat Krebs (hirn tumor) und lässt sich jetzt ebenfalls mit CBD behandeln.. Seine Schmerzen sind weg, und in wie weit das noch Positive auswirkungen haben könnte werden wir bei der nächsten Kontroll untersuchung sehen...

Antwort
von Wurzelstock, 84

Nein, das ist unmöglich. Gut vorstellbar ist das nur für Menschen, die eine Vorliebe für Verschwörungstheorien haben. Es gibt vereinzelt Vorbeugemittel gegen bestimmte Krebsarten. Die sind auch auf dem Markt.

"Chemo, Bestrahlung etc" sind keine Bereiche, an denen sich das Gewinnstreben der Pharmaindustrie orientiert, sondern umgekehrt: Aus den wirtschaftlichen Erfolgen der Massenmedikamente werden die sogenannten ethischen Mittel entwickelt und finanziert.

Antwort
von PatrickLassan, 83

was aber nicht auf den Markt da die Pharmaindustrie sonst millionen einbuse machen würde

Gäbe es ein derartiges Mittel, würde es auch vermarktet werden, da es Milliarden einbringen würde.

Es gibt deshalb kein Mittel, weil es zuviele verschiedene Krebsarten gibt.

Antwort
von chrisi565, 101

Durchaus möglich, das selbe Thema wie mit Batterien und Erdöl

Antwort
von somi1407, 77

Eine gute Vorbeugung gegen Krebs ist zumindest eine korrekte Rechtschreibun - sonst bekommt man nämlich Augenkrebs.

Krebserkrankungen lassen sich vorbeugen durch einen gesunden Lebensstil. ABER: es gibt keine Sicherheit.

Was die Pharmaindustrie betrifft kann ich nicht beurteilen.

Kommentar von Wurzelstock ,

Wie schade, dass Du das nicht beurteilen kannst, Somi, denn garade danach war ja gefragt :-)

Kommentar von justblaze420 ,

sagt jemand der Rechtschreibung falsch schreibt, dein ernst?

Antwort
von Rudolf36, 40

Welchen Krebs meinst du? Es gibt rund 200 Krebsarten!

Allgemein vorbeugend ist ein ruhiges und zufriedenes Leben ohne Mobbing, Unzufriedenheit, Selbstüberforderung, unnötigen Stress usw. hilfreich. 

Erklär doch mal, was ein  "mittel gegen die vorbeuge" ist.

Antwort
von nettermensch, 68

leider noch nicht

Antwort
von AntwortMarkus, 68

Du wirst DEN Krebs nicht gibt, sondern viele Verschiedene,  kann man die Frage so nicht beantworten. 

Antwort
von NorwinSchneider, 61

Cannabis kann Krebs vorbeugen aber das ist ja illegal.

Kommentar von user8787 ,

Bis jetzt weiß man nur das THC das Wachstum von Tumorzellen hemmen kann. Hier Cannabis zu nutzen ist ok. 

Prophylaktisch zu kiffen macht keinen Sinn. 

Kommentar von NorwinSchneider ,

Hier war auch nie die rede von Prophylaktischem Kiffen.

Kommentar von brentano83 ,

Und inzwischen weis man aber auch das CBD bspw Darmkrebs Zellen Zerstören kann.... ^•^

Kommentar von NorwinSchneider ,

Aber es ist ja illegal...

Antwort
von astroval18, 86

Auf jeden Fall möglich 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community