Frage von Centario, 196

Gibt es schon Antworten darauf was vor dem Urknall war, oder ist der Urknall selbst noch reine unbewiesene These?

Die Annahme verdichtet sich immer mehr das der Urknall der Ausgangspunkt für das jetzige bestehende Universum war. Mir geht es bei der Frage darum das ich es für möglich halte das die Entstehung des Universums ein sich ständig wiederholender Prozess sein kann.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Sempaloniki, 89

Falls die Expansion irgendwann einmall ein Ende findet, könnte das Universum genau so wie es sich ausdehnte auch wieder in sich zusammenfallen, bis es wieder in der Singularität - einem unendlich kleinen Punkt endet.  Vielleicht explodiert es darauf sofort wieder, das weiß keiner. Dann wäre es tatsächlich ein ewige Periode. (nur nicht so blutig!^^)


Kommentar von Abahatchi ,

Vielleicht explodiert es darauf sofort wieder, 

Bei der Expansion der Raumzeit explodiert nichts. Das Wort "explodiert" ist in diesem Kontext völlig fehl am Platz. 

Kommentar von Sempaloniki ,

Nein ist es nicht, denn es soll lediglich dem Verständnis dienen!

Dass da nicht wirklich eine Explosion tattfindet, ist mir bewusst.

Hauptsache eine Widerrede.. -.-

Kommentar von Abahatchi ,

Dass da nicht wirklich eine Explosion tattfindet, ist mir bewusst.

und warum schreibst Du dann, dasz es "explodiert"? Wenn Dir es bewusst ist, warum schreibst Du dann nicht "expandiert"? Woher willst Du denn wissen, dasz der Fragesteller weis, dasz Du mit "explodiert" nicht wirklich "explodiert" meinst?

Hauptsache eine Widerrede.

Nö, Hauptsache etwas klar gestellt. 

Antwort
von grtgrt, 94

Wie die kosmische Hintergrundstrahlung, die moderenen Möglichkeiten, sie genau zu beobachten und nicht zuletzt auch die heute möglich gewordenen Simulationensverfahren zur wahrscheinlichen Entwicklung des Universums uns zeigen, muss die Urknalltheorie ergänzt um die Inflationstheorie heute als mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit richtig eingestuft werden.

Mehr dazu sagt uteausmuenchen auf Seite https://www.gutefrage.net/frage/gab-es-den-urknall-wirklich- .

Wie es zum Urknall kam und was möglicherweise davor schon existiert hat, weiß man heute nicht. Es gibt dazu nur erste Vermutungen (seit 2002 etwa Bojowalds Theorie). Lies mehr dazu auf Seite http://greiterweb.de/spw/Quanten-Kosmologie--Urknall-war-Durchknall.htm .

Kommentar von grtgrt ,

Um genau zu verstehen, was das Wort Urknall denn nun eigentlich bedeutet, lies bitte

Kommentar von grtgrt ,

Die zentrale Aussage der Inflationstheorie findet sich skizziert an Stelle http://greiterweb.de/zfo/Urknall.htm#msgnr0-177

Antwort
von nax11, 3

Hallo!

Es gibt Theorien über ein alternierendes Universum, das also mit dem Urknall beginnt, dann irgendwann wieder zusammenfällt (Big Bounce) und anschließend wieder mit einem Urknall startet!

Nach unseren heutigen Daten können wir zwar auschließen, daß es einen Big Bounce geben wird, aber das betrifft nicht ein hypothetisches Vor-Universum! Wir könnten am bisherigen Ende einer langen Reihe von Urknallen stehen, die alle aus irgendeinem Grund schiefgegangen sind (zuviel Gravitation, zu wenig, etc.)...

ABER das ist natürlich reine Spekulation!

Für die "Zeit" oder das "Etwas" vor dem Urknall werden wir höchstwahr-scheinlich niemals irgendetwas beobachten können!

Gruß

Antwort
von PeterSkyrim, 77

genau wikipedia fragen. steht aber leider nichts von der theorie drinnen das es nicht nur einen urknall gegeben haben soll. mensch meier.

da war mal eine theramata doku über das was vor der entstehung des universums gewesen sein sollte. irre sache. zumindest konnen wir uns mehr oder weniger freuen das wie "sind". obs nun ein gott, ein urknall, oder odin mit samt andern götter waren ist doch wursch. letztentlich muss jeder für sich selber entscheiden was er glauben möchte.

Antwort
von realsausi2, 46

Bei dem Ereignis, dass ein Urknall gewesen sein könnte, ist sowohl der Raum wie auch die Zeit entstanden.

Es gibt also kein Vorher.

das ich es für möglich halte das

Ja und? Was wir für möglich halten, ist absolut irrelevant. Dei schlauesten Köpfe der Menschheit befassen sich auf einer Ebene mit dem Thema, die wir niemals begreifen werden.

Wir sollten uns also verkneifen, hier irgend welche wie auch immer gearteten Vermutungen anzustellen.

Antwort
von kinglion6200, 84

Ich habe dazu mehrere Theorien, eine davon ist zb das wir ein künstlich geschaffenes Universum sind ,z.B in einem Teilchenbeschleuniger entstanden von der selben Art Menschen wie wir sie sind ... aber genau kann das keiner sagen ^^

Kommentar von Centario ,

Ja man schließt sich doch erstmal einer Theorie nur an um das Wissen von einer vermutlichen Wahrheit als Antwort zu haben?

Kommentar von Abahatchi ,

Ich habe dazu mehrere Theorien,

Du meinst sicherlich Thesen.

Antwort
von BrilleHN, 53

Wenn ich recht habe, dann ist unser Universum nur der Inhalt einer Petrischale eines noch größeren Wesens und wäre es egal was was vor dem Urknall war.

Kommentar von Centario ,

Dann sind wir im entferntesten Sinne Parasiten? ist eine Überlegung in jedem Fall wert. Allerdings die Raumdimension ist riesig nur wären wir auf einem Atom wüßten wir vom dasein des Menschen auch nichts. Ein enormer Blickwinkel!

Antwort
von Gronkor, 57

Wenn ich das richtig verstanden habe, ist die Frage, was vor dem Urknall war, sinnlos, da mit dem Urknall auch die Zeit ihren Anfang genommen hat.

Ebenso könnte man fragen, was nördlich des Nordpols liegt.

Kommentar von grtgrt ,

Um zu erkennen, dass die Frage, was vor dem Urknall war (genauer: was es davor gegeben haben könnte) ganz und gar nicht sinnlos ist, versteht, wer sich zunächst mal klar gemacht hat, wie der Begriff Urknall denn nun eigentlich zu verstehen ist:

https://www.gutefrage.net/frage/weg-der-galaxien#answer-180468525

Kommentar von Gronkor ,

Ja, ok: Die Frage, was vor der Singularität war, ist sinnlos.

Antwort
von Dentex, 98

Auf Youtube sah ich jemanden zu, wie er anhand eines mathematischen Beispiels bewiesen hat, dass der Urknall anhand von logischer Begründungen unrealistischer sei als die Existenz von Gott!

Inwiefern das jetzt aber als Beweis zählt, bin ich mir unsicher, aber ich glaube ihm das. Er behauptet zudem auch nicht, dass es einen Gott gäbe, er meint bloß, dass da etwas anderes her muss als diese Urknall Theorie, die ist da nämlich etwas zu unzuverlässig.

Kommentar von kinglion6200 ,

nix kann unrealistischer als Gott sein ^^

Kommentar von PeterSkyrim ,

gibt das genaue gegenthema auch. was nicht alles so ergründet werden muss.

Kommentar von Dentex ,

Da habt ihr beiden auch völlig Recht. Ich glaube auch nicht an Gott, zumindest in keinster Weise wie es definiert wurde. Sondern beide Theorien seien unrealistisch, das meinte ich. Es muss lediglich eine neue, bessere Theorie her, denn das Universum ist ja noch nicht vollständig erforscht worden. Ich habe einem anderen Video ausserdem entnommen, dass die Menschen das Weltall sogar mehr erforscht haben, als die Erde, da gibt es riesige Flächen in den Tiefen des Meeres, wo sonst etwas versteckt sein könnte.

Kommentar von Abahatchi ,

Sondern beide Theorien seien unrealistisch, das meinte ich. Es muss lediglich eine neue, bessere Theorie her,

Wie wäre es, wenn man erste einmal Wörter wie Theorie und These auseinander hält, bevor man versucht noch wissenschaftlicher zu werden?

Kommentar von Abahatchi ,

das Universum ist ja noch nicht vollständig erforscht worden.

wird man vermutlich auch nicht, so lange selbst Menschen existieren. Es gibt einen Ereignishorizont des Lichtes im Universum und einen der Gravitationswellen, über den man nicht hinaus blicken kann. Für den Fall, dasz es messbare Gravitationswellen gibt, wäre mit Erforschung am Ereignishorizont schlusz, es sei denn, die Expansion der Raumzeit, also der sogenannte Urknall würde sein Ende finden.

Ich habe einem anderen Video ausserdem entnommen,

Du meinst doch nicht etwa, dasz Videos zuvor von einem wissenschaftlichen Ausschusz auf Stusz und Blödsinn überprüft werden? Ich finde auch Videos, in denen deutlich gemacht wird, dasz ein Mensch mehrer Tage im Bauch eines Fisches hätte überleben können um die Märchen der Bibel als gegeben zu deklarieren.

dass die Menschen das Weltall sogar mehr erforscht haben, als die Erde,

Zur Zeit haben wir bei so vielen Sternen Planeten gefunden, dasz wir davon ausgehen könnten, dasz es pro Stern zwei Planeten gibt. Diese ganzen Planeten sind Teil des Weltall. Damit wir über das Weltall mehr wissen als über die Erde, müszten wir über tausende von Planeten mehr wissen als über unsere eigene Erde. Warum sollte man über fremde Planeten mehr in Erfahrung bringen können also über unsere eigene Erde? Haben denn etwas ferne Planete nicht auch:

riesige Flächen in den Tiefen des Meeres, wo sonst etwas versteckt sein könnte.

Noch Fragen?

Kommentar von AlderMoo ,

Youtube ist ja auch als wissenschaftliche Plattform der Hit... Hahahahaha


Dort findest Du auch Leute, die Dir beweisen, daß ein Fußball viereckig ist.

Kommentar von Dentex ,

Youtube ist doch nichts anderes als eine Plattform, wo jeder Mensch auf der Welt eine Videoaufzeichnung zur Verfügung stellen kann. Würdest du es glaubwürdiger finden, wenn ich sage, ich wäre extra nach Amerika geflogen zu einem Wissenschaftler, der mir das erklärt hat. Oder dass ich ein Buch von ihm gelesen hätte. Nur wegen dem Wort "Youtube" darf man sich nicht so abschrecken lassen. Auch wenn es dort peinliche Menschen geben sollte, stehen die in keiner Verbindung zu den anderen, die dort auch etwas seriöses hochladen könnten. Daher kritisiere ich auch nicht deine Meinung über Youtube, die mag sogar stimmen - aber das heisst nicht, das dort auch jemand die Wahrheit sagen könnte. Die Leute glaubten einst, die Erde hätte die Form einer Pizza und der Himmel sei Wasser, das bei Regen langsam herunterprasselt. Heute gauben sie an die Big Bang Theory.

Kommentar von Abahatchi ,

ich weis nicht wie es Dir geht, aber warum sollten Fuszbälle rund sein?

http://www.neue-havanna-zeitung.de/wp-content/2008/05/ball.gif

Kommentar von Abahatchi ,

er meint bloß, dass da etwas anderes her muss als diese Urknall Theorie

Wenn Du wüsztest, das Urknall nur ein Wort ist, dasz nicht von den Entdeckern der Raumzeitexpansion in Umlauf gebracht wurde und wenn Du wüsztest, was Raumzeitexpansion genau ist, dann wüsztest Du, dasz das, was einige verwirrender Weise als Urknall bezeichnen etwas ist, was immer noch fortwährt, nämlich die Expansion von Raum zu Zeit. 

Du bist mitten drinnen im Urknall und man kann die Expansion der Raumzeit jeden Tag im Jahr nachweisen. Egal was der eine oder andere "meint".

Grusz Ababahatchi

Kommentar von Gondor94 ,

Die Videos auf Youtube sind ja auch so seriös... das die Berechnung falsch sein könnte ist dir nicht in den Sinn gekommen, oder?

Antwort
von bloxman, 51

Ich meine dass das schwer zu erklären ist, da das Universum immernoch expandiert. Dafür gibt es eine Erklärung. Jedoch ist die Zeit ein so dehnbarer Begriff, dass es schwer ist eine genaue Analyse zu teilen. Die Krümmung der Zeitachse, kann alle Berechnungen verfälschen. Alle Theorien sind denkbar.

Kommentar von Centario ,

Ja das ist leider so, die Erkenntnis sprengt alle Vorstellungen, ist wie Ausweglos.

Antwort
von Herb3472, 52

Die Big Bang Theorie ist nichts Anderes als eine Theorie. "Beweise", was wirklich passiert ist, kann und wird es nie geben.

Kommentar von Abahatchi ,

Die Big Bang Theorie ist nichts Anderes als eine Theorie.

Das Wort Theorie stammt aus dem Griechischen. Vielleicht solltest Du nicht zu viele schlecht übersetzte englische oder us amerikanische  Videos schauen, weil die noch weniger Ahnung haben, was der Unterschied zwischen These und Theorie ist.

Vor allem solltest Du verstehen was Urknall eigentlich bedeutet. Es geht da nicht um einen urigen Knall. Es geht um die Expansion der Raumzeit und nicht um den kausalen Auslöser dieser Expansion. Der sogenannte Urknall ist eben keine These mehr, sondern ein Fakt und dazu gibt es die Beschreibung  also eine Theorie.

Es gibt nichts höherwertiges als eine Theorie in den Wissenschaften.

Grusz Abahatchi

Kommentar von Herb3472 ,

@Abahatchi:

Das Wort Theorie stammt aus dem Griechischen. Vielleicht solltest Du nicht zu viele schlecht übersetzte englische oder us amerikanische Videos schauen, weil die noch weniger Ahnung haben, was der Unterschied zwischen These und Theorie ist.

Wofür hältst Du mich? Ich bin kein Kiddie, das sich schlecht übersetzte englische oder amerikanische Videos anschaut.

Vor allem solltest Du verstehen was Urknall eigentlich bedeutet. Es geht da nicht um einen urigen Knall. Es geht um die Expansion der Raumzeit und nicht um den kausalen Auslöser dieser Expansion.

Ach ja? Zitat aus Wikipedia "Urknall":

Der Urknall ist in der modernen Kosmologie der Beginn des Universums. Im Rahmen der Urknalltheorie wird auch das frühe Universum beschrieben, das heißt, die zeitliche Entwicklung des Universums nach dem Urknall. Er ereignete sich nach dem kosmologischen Standardmodell (Lambda-CDM-Modell) vor etwa 13,8 Milliarden Jahren.

Und noch ein Zitat aus demselben Beitrag:

Demnach muss noch kurz nach dem Urknall die Dichte des Universums die Planck-Dichte übertroffen haben, ein Zustand, der sich allenfalls durch eine noch unbekannte Theorie der Quantengravitation richtig beschreiben ließe, aber sicher nicht durch bestehende physikalische Theorien. Daher gibt es in der heutigen Physik keine allgemein akzeptierte Theorie für das sehr frühe Universum.

Wenn Du schon kluge Töne spuckst und mich zu korrigieren versuchst, dann sollte das, was Du von Dir gibst, wenigstens Hand und Fuß haben. Übrigens bin ich Akademiker und kenne den Unterschied zwischen These und Theorie, weil ich mich schon seit Jahrzehnten in verschiedenen Bereichen damit auseinandersetze, Herr Oberlehrer!

Ich wünsche einen angenehmen Sonntag!

Kommentar von Abahatchi ,

Wikipedia

Deine neue Religion? Wikipedia hat keinen hoheitlichen Anspruch auf Richtigkeit. 

Wikipedia konnte ich lange zum Narren halten, als ich dort etwas frei erfundenes verfasste und vorher entsprechende Scheinwebseiten mit Scheinstudien usw.. verfasste um diese als Quellennachweise auf zu führen. Als ich dann meinen Nonsens beseitigen wollte, wurde es von Wikipedia wieder eingestellt, weil sich sich auf meine geafkten Webseiten und Quellennachweise stützten. 

Wikipedia, Wahnsinn, das non plus ultra für Leute, die sich kein richtiges Lexikon leisten können.

Wikipedia ist durch nichts legitimiert, eine Hoheit auf Richitigkeit der dort verfassten Artikel zu haben. Vielmehr werden durch Wikipedia Fehler des allgemeinwissenden Volkes zur öffentlichen Wahrheit erhoben.

Grusz Abahatchi

Kommentar von Herb3472 ,

@Abahatchi:


1. Erstens werden in dem von mir zitierten Wikipedia-Artikel im Gegensatz zu Deinen Aussagen keine naturwissenschaftlichen Behauptungen aufgestellt, sondern etwas in Frage gestellt. Und Fragezeichen sind mir in einem naturwissenschaftlichen Bereich, der sich experimentell nicht beweisen lässt, wesentlich lieber als Rufzeichen.

2. Ist Deine Behauptung, dass es sich bei dem Begriff "Urknall" lediglich um die permanente Expansion des Universums handelt, schlichtweg falsch. Du solltest dein diesbezügliches Wissensdefizit ausmerzen.

4. Glaube ich einem Wikipedia-Artikel wesentlich mehr als irgendeinem gutefrage.net User, der glaubt, die Weisheit der Welt mit Löffeln gefressen zu haben, und mich mit dem Auftreten eines Oberlehrers zu belehren versucht, als ob er der Zwillingsbruder von Stephen Hawking wäre. Präpotenz ist keine positive Eigenschaft - womit ich selbstverständlich niemandem persönlich nahetreten möchte.

Punkt.

Kommentar von pflanzengott ,

Wieso wirst du jetzt so persönlich? Die Einwände von Abahatchi bezogen sich noch auf das Thema...

Kommentar von Herb3472 ,

@pflanzengott:

sorry, ich habe das als "persönliche Vorführung" verstanden.

Kommentar von Abahatchi ,

Glaube ich einem Wikipedia-Artikel wesentlich mehr als irgendeinem gutefrage.net User

und woher willst Du nun die Gewähr haben, dasz Du nicht jeden Wikidpedia-Artikeln vertrauen schenkst, die zum Teil von mir verfaszt wurden?

Woher willst Du wissen wer ich bin und was ich schon alle an Artikeln verfaszt habe? Meinst Du etwa, es wäre einem Stephen Hawking oder sonstigen hochrangigen Wissenschaftlern nicht gestattet und möglich, User auf gutefrage.net zu sein?

Was würdest Du denn sagen, dasz ich jene Person, die einst die Expansion der Raumzeit entdeckte, persönlich kenne? Was würdest Du sagen, wenn ich jene Person kenne, die "Urknall" wegen fehlendem Verständnis für das, worum es ging, als Sensationswort "Big Bang" in Umlauf brachte?

Woher willst Du wissen, wer oder was ich bin?

Was meinst Du wie es seriöse Wissenschaftler zur Weiszglut treibt, wenn angehende Studenten mit ihrem Halbwissen aus Wikipedia vorsuchen den Dozenten etwas zu erklären, was sie selbst durch eigene Forschung an Wissen der Welt bereit stellten. 

Es geht schon bei Wörtern wie Theorie - These und theoretisch - thetisch los. Selbst Wissenschaftler mittleren Alters, 40 bis 60 hatten sich neulich im TV sich eigentlich blosz gestellt und blamiert. 

Die Reporterin fragte: Aber sie sagen doch selbst, es sei nur eine Theorie. Dies Jungen Burschen konnten noch nicht einmal der Reporterin verdeutlichen, warum sie ihre wissenschaftlichen Erkenntnisse als Theorie bezeichneten und wunderten sich, warum sie es "nur" als Theorie bezeichneten. Solchen Leuten hat man umgehend den Dr. Titel oder die Habilitation entziehen, weil sie noch nicht einmal die elementaren Grundlagen ihres "Genre" aneigneten. 

Des weiteren sind meine Kommentare gänzlich nie persönlich zu verstehen, sondern als Anregung. Ich persönlich gehe davon aus, wer meine Kommentare in seinem Kopf mit "Vorführen" assoziiert, der scheint dann wohl ein Mensch sein, der dies nur kann, weil er so etwas schlechtes von Menschen grundlegend erwartet. 

Versuche bitte das nächste Mal, meine Kommentare mit einem Spritzer Ironie und Augenzwinkern und einem gut gemeintem Anreiz, andere Aspekte im Auge zu behalten, auf zu fassen.

Grusz Abahatchi

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community