Frage von ZurnoZ, 154

Gibt es schlechte Verse/Suren im Koran und in der Bibel?

Also wenn ja, dann bitte ich die hier rein zu schreiben

Antwort
von Eselspur, 90

Ich weiss nicht, was du unter "schlecht" verstehst.
Natürlich wirst du missverständliche Suren und Verse finden. Vieles wird säkularen Fundamentalisten aufstoßen. Nichts wird ein Gläubiger "schlecht" finden.

Antwort
von Zeitzeugin, 111

Es gibt mehrere Suren, die ich persönlich schwierig finde.Ich habe ein paar Suren ausgewählt, alle aufzuzählen würde den Rahmen sprengen.

33. Der Lohn derer, die Krieg führen gegen Allah und Seinen Gesandten und Unordnung im Lande zu erregen trachten, wäre der, daß sie getötet oder gekreuzigt werden sollten oder daß ihnen Hände und Füße abgeschlagen werden sollten für den Ungehorsam oder daß sie aus dem Lande vertrieben würden. Das würde eine Schmach für sie sein in dieser Welt; und im Jenseits wird ihnen schwere Strafe;

38. Der Dieb und die Diebin - schneidet ihnen die Hände ab, als Vergeltung für das, was sie begangen, und als abschreckende Strafe von Allah. Und Allah ist allmächtig, allweise.

41. O du Gesandter, es sollen dich nicht betrüben jene, die hastig dem Unglauben verfallen - die mit dem Munde sprechen: «Wir glauben», jedoch ihre Herzen glauben nicht. Und unter den Juden sind solche, die auf jede Lüge horchen - horchen, um (sie) anderen (weiterzugeben), die noch nicht zu dir gekommen sind. Sie rücken die Worte von ihren richtigen Stellen und sagen: «Wenn euch dies gebracht wird, so nehmt es an, doch wenn es euch nicht gebracht wird, dann seid auf der Hut!» Und wen Allah auf die Probe stellen will, dem wirst du nichts frommen gegen Allah. Das sind die, deren Herzen zu reinigen es Allah nicht gefiel; für sie ist Schande in dieser Welt, und im Jenseits wird ihnen schwere Strafe.

42. Sie sind gewohnheitsmäßige Horcher auf Falschheit, Verschlinger von Unerlaubtem. Wenn sie nun zu dir kommen, so richte zwischen ihnen oder wende dich von ihnen ab. Und wenn du dich von ihnen abwendest, so können sie dir keinerlei Schaden tun; richtest du aber, so richte zwischen ihnen nach Gerechtigkeit. Wahrlich, Allah liebt die Gerechten.


Kommentar von ZurnoZ ,

Die sind alle kompliziert und wenn ich mir die mehrmals durchlese blicke ich nicht durch was damit gemeint ist, außerdem bin ich selber Moslem, da unser Prophet Muhammad (Segen auf ihm) früher als er gelebt hat, wurde er nur gejagt und wollte ihn töten und deswegen hat Allah die Verse herabgesandt und es ist heute noch unverändert in gegensatz zur Bibel. 

Kommentar von Zeitzeugin ,

Ich beschäftige mich zur Zeit ein wenig mit deiner Religion. Ich bin beim lesen des Korans über viele Stellen gestolpert, die schwierig sind, wenn sie wörtlich ausgelegt würden. Irgendwie finde ich das sogar gut, wenn du schreibst, du hast Probleme zu verstehen was eigentlich gemeint ist. Das heisst doch dann, auch Muslime finden diese Stellen problematisch.

Kommentar von Gambler2000 ,

An ZurnoZ: Die Bibel ist das unveränderte Wort Gottes, bestätigt wurde das als dieser seinen Sohn zu uns schickte, damit dieser uns von unseren Sünden befreien kann. Wenn du dich mehr mit der Bibel beschäftigst, erkennst du das sicher auch.

Kommentar von ZurnoZ ,

Das die Bibel unverändert ist stimmt nicht. Es wurde verändert und zwar Mehrmals der Koran ist jedoch unverändert. 

Kommentar von helmutwk ,

Hmm, wann soll die denn geändert worden sein?

Kommentar von Alanbar33 ,

Gambler @ für welche Sünden denn gestorben ? Deine und meine Sünden das ist Schwachsinn pur !

Kommentar von helmutwk ,

das ist Schwachsinn pur !

Ist das denn  weniger Schwachsinn, als was in der Thora steht: dass die Israeliten Tiere opfern mussten, um Vergebung der Sünden zu bekommen? Und hat Gott nicht auch im Qor'an ein besseres Opfer erwähnt, nachdem Gott verhindert hat, dass Abraham seinen Sohn opfert? Abraham musste den Sohn nicht opfern, aber Gott hat seinen Sohn für uns sterben lassen.

Antwort
von josef050153, 30

Sure 4:34 ist sicherlich nicht der schönste Teil des Korans.

Antwort
von Haeppna, 154

In zwei so alten Büchern wirst du eine Menge Verse finden, die nach heutigem Verständnis nicht in Ordnung wären. Allerdings muss man diese auch im Kontext der jeweiligen Zeit sehen. Besser wäre es für dich, die beiden Bücher zu lesen, statt selektiv nach seltsamen Versen zu suchen.

Antwort
von Jogi57L, 69

Das gibt es sicherlich... aber wozu im "Schlechten" rumstöbern ?

Das wäre fast so, als würde ich Mülltüten untersuchen, was drinne ist, statt sie wegzuwerfen.

Wenn es zu irgendeiner Zeit und in irgendeinem Zusammenhang nötig war "schlechte" Dinge niederzuschreiben, wird es schon einen Grund gehabt haben.

Heute wissen wir aber längst, dass dies keine Bedeutung mehr haben kann.

Jeder Mensch der solche Schriften mit Vernunft und kritischer Betrachtungsweise liest, wird schnell merken, was davon nütze ist, und was nicht.

Kommentar von ZurnoZ ,

Ich weiß nicht wieso die meisten User in Gutefrage so dumm sind und ne Frage bei einer ANTWORT stellen. Außerdem beantworte die Frage oder lass es sein. Ich will mit dir auch nicht diskutieren da du beispiele machst, die keinen Sinn ergeben (Müll mit Religion vergleichen AHA) 

Antwort
von JoJoPiMa, 44

Islam kennt in der Tat so eine Unterteilung, samt Fälle, wann die schlechte die gute überstehen soll. Christentum nicht.

Antwort
von halloschnuggi, 87

Das Problem bei dem Koran ist es, das man nicht einfache verse nehmen kann, da es so keinen sinn hat, man muss schon vorher und nacher lesen und denn historischen zusammenhang verstehen...
Die Bibel kenne ich nicht gut selbst in der Kirche konnte man mir nicht helfen.

Kommentar von ZurnoZ ,

Hat es bei gar keinem. Bin selber Moslem möchte aber meine Religion Lehrerin gerne mal zeigen das die Bibel auch Verse hat die feindlich sind. 

Kommentar von halloschnuggi ,

Hey denn ist das genau das richtige für dich ! ;) http://youtu.be/TljFTM4XQiw

Kommentar von helmutwk ,

Die Bibel kenne ich nicht gut selbst in der Kirche konnte man mir nicht helfen.

Ihn was für einer komischen Kirche warst du denn?

http://www.bibleserver.com/text/GNB/Mt

Da sind Übersetzungen in fast allen Sprachen Europas da (außerdem Türkisch und Arabisch), oben rechts kannst du die Übersetzung ändern.

Außerdem gibt es Stellen, wo die Bibel in vielen Sprachen bestellt werden kann.

Kommentar von helmutwk ,

http://medienangebot.ead-direkt.de/index.php?id=25

Da hast du Bibeln und Bibelteile in vielen Sprachen, bestimmt auch in deiner.

Antwort
von Gambler2000, 53

Im Alten Testament sind ein paar brutale, für die heutige Zeit nicht mehr gute Stellen zu finden. Ich bin aber überzeugt das Gott, trotz allem ein friedlicher, gerechter Gott ist, was er uns auch im 2. Testament beweist, als er seinen Sohn auf unsere Erde schickt, damit dieser uns von unseren Sünden befreit.

Im Koran findet man viele gewaltverherrlichende Stellen.

"Und wenn nun die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Heiden, wo ihr sie findet, greift sie, umzingelt sie und lauert ihnen (den Heiden) überall auf!"

"Oh ihr Frauen! Gebt Almosen, denn ich habe gesehen, dass ihr die Mehrheit der Bewohner der Hölle bildet.` Sie fragten: `Warum ist das so, oh Gesandter Allahs?` Er erwiderte: `Ihr flucht ständig und seid undankbar gegenüber euren Ehegatten. Ich habe niemanden gesehen, der mangelhafter an Intelligenz und religiösem Einsatz ist als ihr."

"Und wenn sie sich abkehren (vom Islam), dann ergreift sie und tötet sie, wo immer ihr sie findet."

"Eure Frauen sind wie ein Ackerland für euch, also kommet zu eurem Ackerland, wie ihr wollt."

"Wahrlich in die Herzen der Ungläubigen werfe ich Schrecken. So haut ein auf ihre Hälse und haut ihnen jeden Finger ab."

"Und tötet sie , wo ihr sie zu fassen bekommt, und vertreibt sie, von wo sie euch vertrieben haben! Der Versuch (Muslime zum Abfall vom Islam) zu verführen ist schlimmer als Töten."

"Und kämpfet wider sie, bis kein Bürgerkrieg mehr ist und bis alles an Allah glaubt."

"Wer da glaubt, kämpft in Allahs Weg, und wer da nicht glaubt, kämpft im Weg des Tagut. So bekämpfet des Satans Freunde."

"Tötet diejenigen, die nicht an Allah und nicht an den letzten
Tag glauben und die nicht verbieten, was Allah und sein Gesandter
verboten haben, und die nicht die Religion der Wahrheit befolgen."

Der normale Muslim nimmt sie natürlich nicht wortwörtlich. Aber zur Verteidigung muss ich noch sagen das es auch viele friedliche stellen im Koran gibt.

Kommentar von ZurnoZ ,

Bin selber Muslim das was da steht wurde nicht geändert (Wie beim Bibel) und das wurde herabgesandt als Muhammad noch verfolgt und gejagt wurde. Deswegen steht das da drin :) rest kann man sich als schlauer Mensch wohl denken 

Kommentar von helmutwk ,

Bin selber Muslim das was da steht wurde nicht geändert (Wie beim Bibel)

Zu deiner Info: die Bibel wurde nicht verändert.

Bücher, die so weit verbreitet waren wie die Bibel, konnten nicht einfach so geändert werden. Um so ein Buch zu ändern, gab es eigentlich nur eine Methode:

Jemand, der die Macht dazu hat, lässt alle Exemplare einziehen und vernichten, weil sie angeblich fehlerhaft sind, und gibt dafür neue, "korrigierte" Versionen heraus.

Es gibt weder eine Papst Ossian noch eine Kaiser Manfred, von dem erzählt wird, dass er so was gemacht hat, und deshalb können wir wissen, dass die Bibel nicht verändert wurde.

und das wurde herabgesandt als Muhammad noch verfolgt und gejagt wurde

Da bist du aber schlecht informiert: Solche Verse stehen fast nur im medinensischen Suren, nicht in Suren aus der Zeit Mekkas.

Tja, und jetzt kann sich jeder schlaue Mensch selber überlegen, ob du das wirklich nicht wusstest, und was das bedeutet ...

Kommentar von Haeppna ,

@ZurnoZ: Es heißt "bei der Bibel", nicht "beim Bibel".

Antwort
von SibTiger, 96

Leider ist die gängige Kritik am (fundamentalistischen) Islam und seinem Koran immer noch sehr "rechtslastig", so dass jemand, der den Koran ablehnt, aber keinesfalls die Muslime als Menschen und Mitbürger leicht in eine rechte Ecke gestellt wird.

Der Koran ist nach meiner Einschätzung ein "schwaches Buch"und die von den fundamental Gläubigen oftmals hervorgehobene"Einmaligkeit" oder "literarische Qualität" konnte ich dort nicht entdecken; jedenfalls nicht in den deutschen oder englischen Übersetzungen. 

Was bleibt ist das Bild eines ausgesprochen grausamen und rachelüsternen Gottes "Allah", der keineswegs die Eigenschaften aufweist, die er sich (scheinbar) selbst gibt, wie Barmherzigkeit oder Großmut. Der gesamte vordere Teil der 5. Sure enthält beispielsweise eine "einmalige" Mischung an merkwürdigen Verhaltensvorschriften, Binsenweisheiten. Willkür und Drohungen des Gottes Allah.

Das eigentliche Problem ist natürlich, das Fundamentalisten die wörtliche Auslegung ihres Buches immer noch in die heutige Zeit übertragen wollen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community