Gibt es Rechtschutzversicherung für laufenden Nachbarschaftsstreit/-terror?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Du kannst keinen laufenden oder anhängigen Rechtsstreit versichern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In der Regel hat eine Rechtschutz 3 Monate Wartezeit. Wenn sie Dir nachweisen daß vorher schon Reibereien waren, werden sie den Fall wahrscheinlich ablehnen.
Der Grund ist, das diese nicht dafür da ist, sie erst dann abzuschliessen wenn man Probleme hat...

Kleiner Tip: Bei so etwas sollte man sich evtl. mal zusammenraufen, mal bei einem Bier zusammen sprechen usw, oft bringt das weit mehr als gleich zum Kadi zu rennen.
Nicht selten sind es nämlich eine Reihe von Mißverständnissen, welche zu einem Streit führen.
Aber ich kenne die Situation nicht und kann das nicht einschätzen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EnviableMemory
29.10.2016, 07:20

Ist alles schon passiert (von meiner Seite aus), hat aber leider keine Wirkung gezeigt.  

0

Eine Rechtsschutzversicherung ist keine Garantie für einen Prozessgewinn! 

Sie übernimmt bei einem Rechtsstreit, grob gesagt, nur die Vorschusskosten für einen Anwalt, mehr nicht. 

Und wie oft braucht man eine RSV? Für einen gesparten Jahresbeitrag kannst Du den Anwalt auch privat bezahlen, bzw. in Vorlage treten. Ein guter Anwalt wird Dir nämlich auch sagen, wie er die Erfolgsaussichten einschätzt. 

Verlierst Du dann, würde die RSV halt bezahlen (aber was hätte Dir dann ein Prozess genutzt?) oder Du zahlst Du Deinen Anwalt selbst; gewinnst Du, hättest Du Dir die RSV sparen können, da der Prozessgegner dann die Kosten zu übernehmen hätte. 

Also solltest Du erst einmal feststellen, was genau Du möchtest und wie viel Geld Dir die Sache wert ist. Ein einfaches Schreiben aufzustellen, nur damit darauf eine Anwaltsunterschrift steht, ist vielleicht übertrieben. 

Und ja, Rechtsschutzversicherungen haben eine Sperrfrist. Sie wollen natürlich nicht für schon lange vor Abschluss des Vertrages laufende Streitigkeiten aufkommen, da es sonst nie ein Ende nehmen würde. 

Jetzt könnte man sich natürlich auch mit dem Nachbarn zusammensetzen, ihn zum Kaffee oder zu einem Bier einladen und einfach mal über die Missstände reden. 

Hilft das nicht, gibt es die Möglichkeit, einen netten Brief zu schreiben mit Hinweis darauf, dass Kleinkinder nun einmal so sind wie sie sind. 

Danach könntest Du einen Mediator suchen und um Hilfe bitten. Lässt sich vielleicht über die Gemeinde finden oder hier: 

http://www.mediation.de/mediation

oder hier zur Suchseite: 

https://www.mediator-finden.de/mediatorsuche

Ist vielleicht kostengünstiger und wirkt nicht wie eine Holzhammermethode. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EnviableMemory
29.10.2016, 10:01

Das mit dem Mediator hatte ich noch nicht auf dem Schirm, vielleicht ist das eine tatsächlich eine Möglichkeit. Danke.

0

@EnviableMemory,

für Ruhestörung ist das Ordnungsamt deiner Gemeinde zuständig.

Einfach die netten Mitarbeiter dort mal anrufen und dies melden.

Aus deinem Text kann ich nichts erkennen, was eine Rechtsschutzversicherung hier tun könnte.

Wenn er dich terrorisiert wäre auch eine Anzeige bei der Polizei möglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Abschluss der Versicherung bringt dir hier nicht mehr viel. Der Streit ist schon da.

Bei Nachbarschaftsstreitigkeiten ist übrigens der Gang vor Gericht in den seltensten Fällen eine gute Idee. Dadurch werden die Gräben nur weiter vertieft.

Vielmehr wäre es sinnvoll, mit dem Nachbarn das Gespräch zu suchen. 

Eure Probleme könnt ihr nur lösen, indem ihr auf einander zugeht. Oder glaubst du ernsthaft, aus einem Gerichtsverfahren heraus könnte ein gutes Nachbarschaftsverhältnis entstehen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EnviableMemory
29.10.2016, 10:03

Das Gespräch habe ich halt schon mehrfach gesucht; entweder wurde ausweichend reagiert im Sinne von "gibt kein Problem" oder darauf verwiesen, dass unser Kind schreien würde und man daher so laut sein kann, wie man möchte.

0

... aber dafür sind doch die Ordnungsbehören kostenfrei zuständig, was sagt denn die Polizei dazu?

Schiedsmänner/-Frauen können ggf. auch eingebunden werden.

Viel Glück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Keine Chance - Wartezeit 3 Monate, wenn keine Vorversicherung besteht....was aktuell ist, ist nicht versicherbar, für zukûnftiges aber schon - Her ist konkretisierung erforderlich !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zeig den Typen doch beim Finanzamt an, das wirkt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EnviableMemory
29.10.2016, 07:20

Beim Finanzamt? Stehe ich da auf der Leitung?

0

Ja, das habe ich befürchtet...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gadus
29.10.2016, 07:31

Tolle Antwort!   LG  gadus

0