10 Antworten

Ja, sicher gibt es solche. Eine Auswahl:

Maggie Gobran (Buch: "Maggie Gobran")

Hatune Gogan (Buch: "Ich glaube an die Tat")

Shane Claiborne (Buch "Ich muss verrückt sein, so zu leben"

Maryam Rostampour, Marziyeh Amirizadeh (Buch "Verurteilt im Iran")

Shannon (Buch: "Shannon - ein wildes Leben")

verstorben, aber besonders radikale Christen

Lawrence Elliott (Buch "Der Mann, der überlebte")

die radikalste Christin, die ich kenne

Corrie ten Boom (Buch "Die Zuflucht")

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bodesurry
22.10.2016, 09:10

Vielen Dank für den Stern!

Es ist der Stern, der mich von all meinen hilfreichsten Antworten am meisten freut.

0

Sicherlich gibt es radikale Christen.

Aber was ist "radikal"?

Wörtlich heißt es, von der Wurzel (radix (lateinisch) = Wurzel), vom Ursprung her.

In diesem Sinne ist ein radikaler Christ einer, der immer wieder in der Bibel nachliest und sich fragt: was würde Jesus an meiner Stelle / in meiner Situation tun? - unabhängig von allen Lehrmeinungen.

Wer das tut, der kommt nie auf die Idee, Gewalt anzuwenden.

Heutzutage bringt man "radikal" aber meist mit "fanatisch", "engstirnig", "gewalttätig" in Verbindung. Jesus war weder so, noch so, noch so.

Leider gibt es aber auch etliche Leute, die sich als Christen bezeichnen und fanatisch, engstirnig und gewalttätig bestimmte Lehrmeinungen vertreten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was heisst denn radikal? Es gibt sicherlich Christen, die geradeaus denken und glauben, und die Bibel für das Wort Gottes halten. Für viele ist das schon genug, um sie zu radikalisieren und als Fundamentalisten zu beschimpfen. Unrecht gab es auch unter der Kirche im Mittelalter - aber ich wage mal zu behaupten, daß nicht überall wo Christ draufsteht, auch einer drinsteckt. Wer Christ ist, definiert die Bibel - nicht mehr und nicht weniger. Wer als radikal gilt (im negativen Sinne) definiert die Gesellschaft und ihre humanistischen (meist unbiblischen) Vorstellungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt in jeder Religion Leute, die ihre Religion viel zu radikal sehen und sie sogar oft falsch interpretieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn auch der Sinn von "Radikal" nicht unbedingt negativ ist. So wird doch "Radikal" mit Gewaltbereit/Gewalt suggeriert.

Um das zu verhindern, würde ich mich, als Christ, nicht Radikal nennen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

natürlich, denn der fanatismus macht auch vor christen nicht halt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für mich ist Bill Wilson ein radikaler Christ. Ohne Jesus Christus wäre er wohl nicht mehr am Leben, und als Dank dafür geht er in Slums um den Kindern dort Hoffnung und Zukunft zu bringen. Dafür gerät er schon mal in Schlägereien und Schießereien, und dass er auch dies bisher überlebt hat, grenzt an ein Wunder.

Er weiß wem er sein Leben zu verdanken hat - und dankt dies mit radikaler Nachfolge.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von anniegirl80
08.10.2016, 21:02

Ergänzung: Eigentlich finde ich alle Christen radikal, die ihr Leben aufs Spiel setzten / setzen damit sich das Evangelium verbreitet. Der erste von ihnen ist Stephanus, nachzulesen in der Apostelgeschichte.

1

Radikal sein und Christ sein sind zwei von einander unabhängige Attribute. Also klar kann man auch als Christ radikal sein. Radikal sein heißt ja auch nur, beharrlich eine Einstellung vertreten. Das ist ja nicht automatisch etwas schlimmes.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na sicher gibt es die.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung