Frage von Midnight1999, 72

Gibt es Psychologen, zu denen man als Minderjährige gehen kann ohne, dass die Eltern es wissen?

Wenn ja, wo? Muss ich dafür auch eine Überweisung vom Hausarzt haben? Und wie ist das mit der Krankenkasse?

Antwort
von Dahika, 17

Am einfachsten ist, wenn du erst mal in eine Psych. Beratungsstelle gehst, Die gibt es in jeder Kommune. Als Jugendliche kannst du dort ohne Wissen der Eltern, Lehrer, etc... hingehen. Als Jugendliche hast du auch keine lange Wartezeit zu befürchten, denn Jugendliche werden vorgezogen. Kostenlos ist es auch und eine Krankenkarte brauchst du auch nicht.

Die Mitarbeiter haben zum Teil ebenfalls psychotherapeutische Ausbildungen. Und sie haben Schweigepflicht.

Telefonnummern findest du im Telefonbuch. Unter Stadt oder unter den Kirchen.

Ansonsten geh doch mal auf diese Seite. Auch da kann dir geholfen werden. Es kostet nichts, es ist anonym und die Leute, die dort beraten, sind alles Psychotherapeuten.

www.bke-jugendberatung.de

Antwort
von Mangoherz, 54

Ja, das geht natürlich. Darauf hast du ja ein Recht.

Sprich mit deinem Hausarzt darüber, der wird dir (hoffentlich) weiterhelfen, sonst die Sprechstundenhilfe, falls die netter/lieber ist. Mein Arzt z.b. ist immer ganz flott und hat nie so wirklich Zeit für so etwas

Kommentar von Midnight1999 ,

Und wie ist das mit der Krankenkasse? Wird soweit ich weiß ja nicht alles von der gezahlt.

Kommentar von Mangoherz ,

Das wird dann alles über den Hautarzt laufen..

Er wird feststellen, für wie notwendig er es sieht bei dir (Psychologen gibt es zwar viele, aber noch mehr, die sich benötigen). Wenn du aber minderjährig bist und kein eigenes Geld verdienst, wird es glaube ich schon auf "menschlichem" Wege ablaufen, dass du nichts zahlen musst.

Aber mit Krankenkasse ist das viel hin und her. Und du bist wahrsch. dann über deine Eltern mit drinne und die werden dann automatisch von der Krankenkasse benachrichtigt...

Aber falls dein Hausarzt einen Psychologen für dich findet, wird der mit dir in der ersten "Schnupperstunde" auf jeden Fall alles besprechen..

Kommentar von Dahika ,

"Er wird feststellen, für wie notwendig er es sieht bei dir (Psychologen gibt es zwar viele, aber noch mehr, die sich benötigen)."

Schwachsinn. Das kann ein Hausarzt nicht beurteilen, weil es ihm dazu an Ausbildung fehlt. Was er beurteilen kann, ist, ob eine seelische Symptomatik - wie z.B. Magenschmerzen, Schlaflosigkeit - eine körperliche Ursache hat. Aber aus seelischem Leid soll er sich raushalten, da er das nicht kann.

Antwort
von Vanell1, 48

Du musst zum Hausarzt, der gibt dir eine Überweisung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten