Frage von diaeta, 59

Gibt es prämenstruelle Blähungen?

Ich mache seit drei Monaten eine Diät und verzichte deshalb auf Einfachzucker und Kohlenhydrate. Ich habe oft Hunger und mein Schwerpunkt liegt auf dem Abendessen, weil ich dabei am meisten esse. Seit einigen Tagen habe ich Blähungen und weiß nicht wirklich, wieso das so ist. In zwei Tagen müsste ich meine Periode bekommen und das könnte eine Ursache sein. Abgesehen davon kaue ich sehr häufig sehr viele zuckerfreie Kaugummis und schlucke jeden davon runter. Die KÖNNTEN abführend wirken - aber ob sie Blähungen verursachen, weiß ich nicht. Ansonsten trinke ich ausschließlich Cola Zero, aber die kann dafür nicht verantwortlich sein. Ich esse einfach über den Tag verteilt sehr wenig, zum Frühstück esse ich immer Obst oder trinke einen Smoothie und am Abend esse ich dann eine warme Mahlzeit - immer mit Salat + Zwiebeln - und das quasi auf leeren Magen. Woher kommen diese Blähungen? Sind sie prämenstruell bedingt? Kommt es von den (geschluckten) zuckerfreien Kaugummis? Von der umgestellten Ernährung? Oder von allem gleichzeitig? Was ist das? Hat jemand Erfahrung?

Antwort
von dasadi, 36

Oh Gott oh Gott..........Du isst und trinkst aber auch alles, was Blähungen macht. Zwiebeln, SÜSSSTOFF, Obst, rohes Gemüse, Obst (Smoothies). Cola Zero ist purer Süßstoff, davon kriegt man Blähungen und oft sogar Durchfall.  Es ist viel sinnvoller, ausgewogen, aber weniger zu essen. Vollkornprodukte, mageres Fleisch oder Fisch, ungeschälter Reis, Kartoffeln.......Obst und rohes Gemüse gehören natürlilch auch dazu, 3 Hände voll täglich, aber KEINE Smoothies !!! Weißt Du, was für Mengen Obst und dadurch auch Mengen Fruchtzucker in einem Smoothie sind ? Obst IMMER ganz essen. Zuckerfreie Kaugummis schluckt man nicht runter, warum machst Du so einen Mist ? Zuckerfreie Kaugummis kurbeln die Magensäfte an und man kriegt Hunger. Durch den Süßstoff bekommt der Körper vorgegaukelt, da kommt gleich was Energetisches, aber NIX DA. Du erreichst damit genau das Gegenteil von dem was Du willst und kriegst Blähungen ohne Ende. Trink Wasser oder Apfelschorle, Tee, Kaffee......aber bitte nix mit Süßstoff drin.

Kommentar von diaeta ,

Ich esse ausgewogen. Obst enthält in seiner natürlichen Form dieselbe Menge an Fruchtzucker wie in pürierter Form sprich Smoothies. Ich esse viel Salat, überwiegend helles Fleisch, ab und zu mal Fisch, Eier und Eiweißbrot. Das IST gesund und ausgewogen. Cola Zero ist natürlich net so das Gelbe vom Ei, aber 'n bisschen Verlust ist doch immer.

Kommentar von Saisha ,

Zum Gesunden und Ausgewogenen gehört auch das richtige Maß:

Bedarfsgerecht, also bedarfsdeckend - nein, nach deinen Aufzählungen zu wenig;
Allgemeine Flüssigkeitszufuhr viel zu gering;
Massig Obst und Aufputschmittel (zB Süßstoffe und Koffein), aber nichts zum Ausleiten;
Sonstiges Gemüse? Sollten stets mind. 3 volle Portionen mehr als Obst sein;
Zubereitung nach Körperwohlgefühl und Nährstoffschonend, aber Giftstoff reduzierend - liest sich nicht danach;
Ausser massig Obstzuckern extrem geringe Anzahl an Ballaststoffen und weiteren Polysacchariden;

Kommentar von dasadi ,

Das Obst GANZ und die Smoothies unterscheiden sich sehr wohl in der Menge von Fruchtzucker. In einer Flasche Smoothie stecken mehrere ganze Früchte, damit auch eine entsprechende Menge Fruchtzucker. Isst Du das Obst ganz, isst Du beileibe nicht so viel, sondern beschränkst Dich pro Mahlzeit eher auf 1-2 Äpfel, Birnen etc. Cola Zero gehört nicht zu einer ausgwogenen Mahlzeit, sie enthält Phosphorsäure, was den Magen angreift, verursacht Blähungen.........Eiweißbrot ist kein Vollkornbrot. Aber wie dem auch sei, Du wolltest wissen, wie du Blähungen vermeiden kannst. Das hatte ich Dir in meiner Antwort gesagt.

Antwort
von Luki333, 16

Auf wie viele kalorien kommst du denn am tag? Und wie teilst du deine makronährstoffe auf?

Antwort
von Saisha, 20

Diaeta, du machst immer noch die gleichen Fehler und stellst immer noch die gleichen Fragen...

Ja, Kaugummis können Darmreizungen hervorrufen und auch abführend wirken.
Ja, die Blähungen, Magen-Darm-Probleme, Schlafstörungen, ... können an der Periode liegen - werden aber durch deine Ernährung sehr stark GEFÖRDERT und treten dadurch natürlich auch stärker und häufiger auf.
Ja, Blähungen entstehen auch durch eine Ernährungsumstellung, sind im Falle einer gesunden Ernährung mit einer gutdurchdachten Umstellung aber nicht länger als 3 Tage ein Problem.
Ja, Rohkost vor allem rohe Zwiebeln fördern Blähungen und bei eh schon gereiztem Verdauungstrakt auch Geschwüre.
Ja, Coke schadet deinem Körper vor allem da du wirklich nichts anderes trinkst.
Ja, dein Immunsystem wird durch diese Ernährung geschwächt, du wirst anfälliger für Krankheiten, Wunden heilen schlechter, hast gute Chancen auf Hautprobleme und heftige Spätfolgen auch im Alter.
Ja, deine Fragen, (Nicht-) Reaktionen und Denkweise weisen auf ein gestörtes Essverhalten und Körperverständnis hin.
Ja, ein fachlicher Kurs bezüglich richtiger Ernährung ist absolut anzuraten.

Und: Nein, es ist höchst unwahrscheinlich, dass deine Blähungen alleine von der Periode kommen.

Kommentar von diaeta ,

Alter Schwede. :-D Ich esse seit drei Monaten so gesund wie NIE zuvor. Ich frühstücke(!) Obst. Das heißt nicht, dass massenweise Früchte fr*sse. Damit ist entweder eine(!!!) Banane oder ein(!!!) Smoothie gemeint. Und am Abend esse ich so viel wie ich möchte. Ich darf mich grundsätzlich satt essen und damit esse ich definitiv genug. Mein Abendessen besteht IMMER aus einer Portion Salat und dazu esse ich überwiegend helles Fleisch oder Rind, manchmal auch Fisch, ab und an Eier, Gemüse und Eiweißbrot. Heute bin ich 12 Kilometer gewandert. Ich habe eine viel bessere Kondition, meine Haut ist reiner, mein Haar ist schöner, ich habe bisher 17 Kilo abgenommen und es könnte nicht besser laufen. :-) Wenn du nach den Ursachen für meine körperlichen Beschwerden suchst, kann ich dir eine ganze Liste mit Diagnosen geben, die de facto dafür verantwortlich sind: Hashimoto, Depression, Emetophobie und eine potenzielle Magenschleimhautentzündung sind der Grund, weshalb ich mich so fühle. Und nein, ich bin nicht essgestört, weil ich 25 Kilo Übergewicht verlieren möchte und bereit bin, dafür in den sauren Apfel zu beißen, sprich weniger zu essen.

Netter Versuch, aber leider gescheitert.

Kommentar von Saisha ,

Danke, dass du hier mal mehr in den comments schreibst, hatte dies in einigen deiner anderen Fragen vermisst, wodurch sich natürlich ein falsches Bild ergibt. Auch Entschuldigung von mir (!!), da du ja wirklich einiges durchmachst und auch ein paar Gedanken gemacht hast - zumindest hat die Offensive hier mal für Klarheit gesorgt.

Obiges leitete sich aus deinen vorhergehenden und auch hier in deiner Frage genannten Angaben heraus.

  • Dennoch wäre die potenzielle Magenschleimhautentzündung durchaus auf deine Ernährung zurückzuführen. Die ist nämlich zu 90% die Ursache, jeglicher Stress (auch durch Ernährungsfehler va Aufputschmittel) machen nochmal 5-10% aus.
  • Ein möglicher Grund für diese extreme Belastung wäre die ungünstige Essensverteilung: tagsüber fasten, abends stopfen (""). Bereits eine kleine Änderung hier auf 3-4 kleine Mahlzeiten tagsüber und abends trotzdem nochmal kräftig zulangen, verringern den Stress und die Belastung deines Magen-Darmtraktes erheblich.
  • Wenn du tagaktiv bist, wirst du wahrscheinlich dann die Coke und Kaugummis derzeit eher als Ausgleich zum Fasten benötigen um überhaupt den Tag zu überstehen - auch hier helfen die kleinen gut verteilten Mahlzeiten sehr gut weiter. Ausgleich ist eine Sache, aber schöner wäre es doch, wenn man sich einfach auch mal ohne Reue etwas Gutes gönnen kann.
  • Der "saure Apfel" wiederum heißt nicht, dass du unter deinen Grundumsatz fallen solltest. Genau das wäre fatal. Auch nach berichtigten Angaben ist zu bezweifeln, dass du ausreichend isst, zumal dein Körper die einzig richtige Mahlzeit am Abend nicht einmal ansatzweise verwerten kann: man wird satt, aber die Nährstoffe werden sogar teils unverdaut wieder ausgeschieden - einfach zu viel auf einmal.
  • Deine aufgezählten Krankheiten sind alle psychosomatischer Natur - die Ernährung kann hier stets Ursache, Gift und Medizin sein, Stress verdeutlicht hier die Misstände nur. Bei den meisten Erkrankungen dieser Art ist die genaue Ursache nach ärztlicher Sicht unklar und können daher auch nicht geheilt werden - andersrum gibt es viele Menschen, die genau solche Erkrankungen durch eine Ernährungs- und Lebensumstellung vollständig besiegten. Du bist bereits recht weit voran gekommen mit deiner Umstellung, vielleicht wagst du ja auch noch den letzten, kleinen Schritt?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community