Frage von xxTOxx, 157

Gibt es pflanzliche Butter?

Ich möchte mehr pflanzliche fette zu mir nehmen, weniger tierische. Ich esse ziemlich oft Butter; darum würde ich das fett gerne ersetzen.

Antwort
von LiselotteHerz, 157

Ich ersetze die Butter auf Broten und beim Backen durch Bio-Alsana, das ist rein pflanzlich.

http://www.alsan.de/index.php?page=alsanbio

Gibt es in Tegut und bei Alnatura, aber bestimmt auch in anderen Lebensmittelgeschäften. lg Lilo

Kommentar von Turbomann ,

Die hat jemand aus meiner Verwandtschaft auch und die sind zufrieden. Die haben die grüne Packung.

Ich will lieber Butter (grins), aber man gewöhnt sich auch an den anderen Geschmack. Früher hat man viel mehr Margarine gegessen und das ging ja auch.

Weis nicht ob es überall Kaufland gibt, die haben Alsan auch. Kostet unter einem Euro.

Kommentar von friesennarr ,

Früher wurde viel mehr Margarine gegesen, weil die Werbung suggeriert hat, das Butter schlecht und Margarine gesund sei. Dem ist aber nicht so.

Wenn man schon Fette isst, dann sollte man auch zum natürlichen greifen und nicht in die chemisch hergestellten Fette tappen.

Kommentar von veritas55 ,

Genau so ist es !

"Gute Butter" gehört zu den wenigen Lebensmitteln, die nicht chemisch manipuliert sind - Margarine ist dagegen alles andere als gesund, weil (meist) billige Pflanzenfette gehärtet und mit allen möglichen Zusatzstoffen versetzt werden.

Kommentar von LiselotteHerz ,

Margarine ist nicht gleich Margarine, hier ein Link zu Alsana

http://veganer.blog.de/2009/11/07/vegane-margarine-7324476/

Antwort
von vollbusige Blondine, 103

Margarine wurde damals als billiger Ersatz für teure Butter erfunden. Kriegst du ja in jedem Laden in verschiedenen Formen und Preislagen.

Allerdings kannst du dir ja vielleicht vorstellen, was alles getan werden muss, damit aus einem klaren Öl wie Sonnenblumenöl sowas wie feste Margarine wird: Emulgatoren, Farbstoffe, Aromastoffe... Margarine ist eine richtige Chemiebombe. Habe mal gelesen dass Margarine, würde man sie heute erfinden, keine Bewilligung als Lebensmittel bekommen würde...

Mich widert schon der künstliche Geschmack von Margarine an.

Im Spanien wird statt Butter aufs Brot geschmiert z.B. Olivenöl draufgeträufelt. Das wäre eine pflanzliche und bestimmt bessere Alternative als Margarine.

Antwort
von friesennarr, 114

Warum? Butter ist natürlich, gesund und gut veträglich.

Das einzige was sich pflanzliches Streichfett nennt ist Margarine und die ist alles andere als natürlich oder gar gesund.

Margarine wird künstlich hergestellt aus Ölen und mit Emulgatoren streichbar gemacht.

Ich persönlich ziehe immer natürliches dem industriell hergestellten Zeug vor.

Wenn du weniger Fett zu dir nehmen willst dann verwende weniger davon, aber bitte ersetze es nicht durch Margarine.

Pflanzliche Fette bzw. Öle gibt es mittlerweile sehr viele verschiedene. Hier kannst du gut abwechseln und dein Essen mit diesen Ölen anreichern.

Kommentar von Gym80951996 ,

Oder man verzichtet einfach ganz auf diese eklig gelbe Fettpaste.. Ist ja abartig. Am schlimmsten die die Nutella mit Butter fressen bäh

Antwort
von Bitterkraut, 66

Ich verwende statt Butter oft Frischkäse - unter Marmelade z.B. Ansonsten mußt du eben auf Margarine umsteigen - Palmfett und alles was es enthält, würde ich ganz auslassen. Die Monokulturen, die für Ölpalmen angelegt werden, schaden der dortigen Tierwelt enorm. Sie tragen gut zur Ausrottung mancher Tierarten bei.

Antwort
von quanTim, 108

wie schon beschrieben, gibt es die möglichkeit butter durch magerine zu ersetzten, wenn du aber keine lsut auf chemie bomben hast, dann gibt es auch einige flanzliche fette, die vollkommen natürlich bei raumtemperatur fest sind. z.B. Kokosfett

Antwort
von FelixFoxx, 110

Rein pflanzliche Butter gibt es nicht, entweder ersetzt Du durch Halbfettmargarine oder, wenn es unbedingt Butter sein muss, z.B. durch Arla Kaergarden, das ist eine Mischung aus Butter und Rapsöl.

Kommentar von friesennarr ,

Ist ja so schlimm wie Margarine.

Antwort
von Dackodil, 62

Man kann Margarine kaufen (für mich ist Margarine kein Lebensmittel sondern Wagenschmiere). Oder wenn man´s lieber ohne Zusatzstoffe hätte auch selber machen, z.B. so:

50 g Palmfett schmelzen, 8 EL Pflanzenöl (z.B. Raps- oder Sonnenblumenöl) dazugeben.

Die Mischung in eine Schüssel im Eiswasser geben und abkühlen lassen.
2 EL Milch und 4 TL Eigelb dazu, mit ein paar Tropfen Zitronensaft und einer Prise Salz würzen.
Das Ganze mit einem Mixer cremig rühren. Fertig.

Guten Appetit.

Kommentar von Bitterkraut ,

Die Ölpalme gedeiht nur in tropischen Gebieten und steht damit in direkter Konkurrenz zum Regenwald. So werden beim Anlegen neuer Palmölplantagen Regenwälder gerodet, um Platz für neue Anbauflächen zu schaffen. http://www.fairer-handel-suedwest.de/infopool/faires-palmoel/

Soviel zum Thema Palmfett.

Kommentar von veritas55 ,

Außerdem ist das Palmfett ja auch schon industriell verarbeitet, also irgendwie gehärtet. Da kann man auch gleich Margarine kaufen. Aber der Vergleich mit der Wagenschmiere hat einen fetten Daumen verdient ;D!

Kommentar von Dackodil ,
Kommentar von Dackodil ,

So sehr ich dein Engagement schätze und du hast ja auch recht, aber für mich besteht das eigentliche Problem darin, daß wir einfach zuviele sind. Und wir verbrauchen eben bei allem zuviel.

Im Grunde kannst du jedes Lebensmittel auf seine Umweltverträglichkeit und seine ethisch-moralischen Eigenschaften abklopfen und wirst kaum eines finden, bei dessen Verzehr du dich nicht schuldig machst.

Antwort
von veritas55, 44

Niemals würde ich mir die Butter vom Brot nehmen lassen - schon gar nicht von der Margarineindustrie ;) !

Dass Butter schädlich ist, habe ich noch nie geglaubt, denn es gibt kaum ein Lebensmittel, das naturbelassener ist. Am besten nat. Butter mit Biosiegel, ebenso wie andere Milchprodukte (- wenn man sich das denn leisten kann), denn dann kann man davon ausgehen, dass die Kühe auch mal Sonne und frisches Gras genossen haben, dementsprechend weniger Antibiotika und andere Medikamentenrückstände in der Milch und Butter enthalten sind.

Kühe, die mit tausend(en) Leidensgefährtinnen immer nur im Stall gestanden haben, leiden öfter an Euterentzündung. Deshalb ist die Milch oft mit Keimen und Eiter belastet - eklig, wenn man bedenkt, dass das alles zusammen in einem großen Tank landet...

Mit "guter Butter" kann man aber seinem Körper nichts Schlechtes antun - die ist leicht verdaulich und wird optimal umgesetzt - das so oft verteufelte Cholesterin hat zwei Seiten, wie hier anschaulich erklärt ist:

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-40352011.html

An Pflanzenfett gibt es nichts mit Butter vergleichbares - besonders verdächtig sind mir die Schmierfette mit "Buttergeschmack".

Übertreiben muss man es ja nicht mit dem Butterkonsum - im Übermaß ist ALLES schädlich. Aber Fett braucht der Körper und mit Butter wird jedes Brot, Reiskorn und jede Nudel zur Delikatesse, Gemüse ebenso :) !


Kommentar von veritas55 ,

https://www.regenwald.org/themen/palmoel

Noch ein gravierender Grund, Margarine und andere Palmölprodukte zu meiden - falls man sie denn erkennt...

Antwort
von botanicus, 63

Butter ist Butter, und die ist nunmal tierisch. Es gibt auch keine pflanzlichen Eier. Wenn Du Pflanzenfett haben willst, musst Du auf Margarine ausweichen. Das erwähnte Kokosfett ist physiologisch nicht doll; Margarinen sind keine "Chemiebomben", sondern mit ziemlich natürlichen Bestandteilen streichfähig gemachte, wertvolle Pflanzenöle. Musst halt auf die Inhaltsangabe schauen, es gibt da große Unterschiede.

Antwort
von Schokolinda, 70

der Geschmack ist natürlich ganz anders, aber es gibt auch Erdnussbutter, die man mit Marmelade ergänzen kann.

Kommentar von veritas55 ,

Ich mag sie lieber mit Gouda :) ! Leeecker :) !!!

Antwort
von Schnoofy, 64

Pflanzliche Butter kenne ich als Margarine

Kommentar von xxTOxx ,

Danke♡

Antwort
von brennspiritus, 75

Butter ist Butter, alle Ersatzstoffe sind chemische Produkte und meist recht ungesund. Genieße deine Butter une ersetze andere tierische Fette durch pflanzliche.

Kommentar von xxTOxx ,

Diese paar Chemikalien nehme ich gerne in Kauf, wenn dafür die Tiere weniger/gar nicht leiden müssen. Ich werde schon nicht davon sterben. Schließlich essen viele menschen Magernine.

Kommentar von brennspiritus ,

Das musst du schon dazu schreiben, dass du aus ethischen Gründen keine Butter willst. Dann sind Inhaltsstoffe zweitrangig.

Kommentar von Bitterkraut ,

Nein, sind sie nicht. Mach dich mal über die Gewinnung von Palmfett schlau.

Kommentar von Bitterkraut ,

Palmfett wird n Monokulturen angebaut, das ist vel schädlicher für die Tierwelt, als Butter. Butter ist ein "Nebenprodukt" von Milch - und nur wel du keine Butter ißt, wird es nicht weniger Milchkühe geben.

Kommentar von veritas55 ,

wenn dafür die Tiere weniger/gar nicht leiden müssen

Wenn du etwas mehr bezahlst und Bio-Butter kaufst, dann muss kein Tier dafür leiden - im Gegenteil: wenn kein Mensch mehr Butter essen würde, dann würden die Kühe gar nicht leben !

Kommentar von Bitterkraut ,

Darüber wären die Turbo-Milchkühe vermutlich gar nicht traurig.

Kommentar von xxTOxx ,

ok gut , dann bleibe ich bei Butter.

Antwort
von AlderMoo, 69

Man nennt das Margarine.

Kommentar von xxTOxx ,

Danke!♥

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community