Frage von derchemiemann, 34

gibt es ohrschutz zum unterwassertauchen zum druckausgleich?

ich bin zurzeit im urlaub und tauche gerne im schwimmbad. doch wenn ich tiefer tauchen möchte fangen meine ohren an wehzutun wegen dem druck..meine frage gibt es dagegen ohrschutz oder tricks wie ich tief tauchen kann ohne das es wehtut?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Hamburger02, 15

Die Schmerzen entstehen, weil der Druck zu beiden Seiten des Trommelfells ungleich ist. Ein Ohrstöpsel wäre eine ganz schlechte Idee, weil der nicht funktioniert. Entweder drückt der Wasserdruck den Stöpsel zu weit ins Ohr oder er ist nicht ganz dicht. Wenn dann der Wasserdruck schlagartig ins Außenohr schießt, ist das Trommelfell garantiert kaputt. Man kann auch nicht ausschließen, dass der Wasserdruck über die Lunge/Atemwege ins Innenohr gelangt und dann gibts von da zu viel Druck, der das Trommelfell platzen lässt.

Die einzig sinnvolle Maßnahme ist es, rechtzeitig Druckausgleich zu machen.

Die ersten 10 m sind beim Tauchen die gefährlichsten, da da der Druckanstieg relativ am größten ist.

Zu beachten ist daher ein ordentlicher Druckausgleich auf etwa 2, 5 und 10m. Am einfachsten geht der mit Nase zuhalten und kurz reinblasen. Dann gelangt der Druck ins Innenohr und gleicht den Außendruck aus. Geübte Taucher schaffen das auch mit trocken schlucken. Ansonsten besteht schon ab etwa 3-4m die Gefahr, dass ein Trommelfell reißt. Du solltest also erstmal gucken, ob du den Druckausgleich hinkriegst  und bei Druck auf dem Ohr oder Schmerzen sofort aufhören, tiefer zu gehen. Wenn es schon weh tut, ist es für den Druckausgleich schon zu spät, dann muss man wieder ein Stück höher um ihn zu machen.

Kommentar von derchemiemann ,

wenn ein trommelfeld platzt kann man diesen dann noch reparieren?

Kommentar von Hamburger02 ,

Bei den Marinetauchern war es zumindest so, dass ein geplatztes Trommelfell das Ende der Karriere als Taucher bedeutete, da dies unmittelbar und auf ewig zum Entzug der Tauchertauglichkeit führte.

Die Begründung ging in die Richtung, dass es zwar verheilen kann, dies aber immer mit Vernarbungen einhergeht, die auf ewig eine Schwachstelle sind, an denen das Trommelfell erneut reißen kann.

Antwort
von HaraldTaucher, 12

bin seit 40 Jahren Taucher,nichts in die Ohren stecken schmieren oder sonstiges,einfach mit dem Zeigefinger und Daumen die Nase locker zudruecken,durch die Nase ausathmen bis du ein plop in den Ohren vernimmst,dann muesste alles in ordnung sein,wenn du probleme haben solltes zu einem HNO der schaut nach ob alles in ordnung ist

Antwort
von hakura16, 22

Steck dir am Besten nichts in die Ohren, dass kann in tieferen Gewässern gefährlich werden. Versuche mal einen Druckausgleich unter Wasser:

Nase zuhalten und kräftig pusten. Wenn es gekackst hat dürfte der Druck weg sein, probiers mal :)

Antwort
von fischtauchen, 12

Hallo,

nein, das gibt es nicht. Lasse Deine Ohren frei, der Umgebungsdruck agiert sonst kontraproduktiv.

Gruß Klaus

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten