Frage von omfgrly, 76

gibt es nur Windows oder auch einen anderen anbieter?

Expertenantwort
von Roderic, Community-Experte für Windows, 13

Windows ist kein Anbieter, es wird angeboten: von der Firma Microsoft.

Andere Betriebssysteme und deren Anbieter findest du hier:
https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Betriebssystemen

Antwort
von TechnikSpezi, 20

Die eigentlichen sind Windows, Mac OS und Linux.

Windows ist wie du weißt das mit großem Abstand verbreiteste Betriebssystem. Aufgrund des sehr hohen Marktanteils ist Windows auch einfach am sinnvollesten für jeden Ottonormalverbraucher.

Wer Mac OS oder vor allem Linux nutzt hat meistens einen bestimmten Grund dazu.

Es ist nicht die Entscheidung wie zwischen Android und iOS, das ist eher Geschmackssache.

Windows und Mac OS unterscheiden sich in einigen Punkten. Man kann grob sagen, dass sich Mac OS eigentlich gut für... eignet. Mir fällt da leider kein allgemeiner Begriff ein. Beispielsweise Firmenchefs, YouTuber die unterwegs was schneiden müssen und und und.

Für solche Personen bietet Mac OS gewisse Vorteile.

Beispielsweise für Gamer ist Mac OS sowie Linux aber absoluter Schwachsinn. Die Hardware ist an dieser Stelle schon oft gar nicht kompatibel und das würde gar nicht funktionieren. Die Hersteller machen sich da auch keine große Arbeit, denn kein Gamer würde ein anderes Betriebssystem nutzen.

Linux ist dann wieder was ganz anderes und das ist auch schwieriger zu beschreiben. Die häufigsten Nutzer sind ganz klar Informatiker und alles was dazu gehört. Hobby Informatiker, Technik Freaks...

Linux ist für "Normalos" die aller letzte Alternative. Das Betriebssystem bietet von allen 3 genannten Betriebssystemen die mit Abstand schlechteste Kompatibilität. Sprich, dort funktioniert am wenigsten, viele Programme laufen dort nicht etc. Linux ist dafür OpenSource und ist z.B. für Maschinen geeignet. Das ist jetzt sehr sehr allgemein gesagt, denn wenn du nicht mal von Linux gehört hast bringt das auch wenig das jetzt genauer zu erläutern, weil du das sowieso nicht verstehen wirst ;) Beispielsweise jede Ampel in Deutschland läuft über Linux. Das OpenSource heißt grob gesagt, jeder kann das ganze Betriebssystem in der Struktur einsehen und bearbeiten, um damit andere Dinge zu tun und darf diese auch veröffentlichen.

________________________________________________

Ganz am Ende haben wir dann noch das Betriebssystem Google Chrome OS. Dieses basiert auf Linux und genau das ist das, was ich bzw. man mit OpenSource meint. Google hat das Betriebssystem also quasi auf Linux aufgebaut bzw. Linux einfach "verändert", um es einfach zu sagen.

Chrome OS ist aber wirklich ziemlich selten und vor allem neu in Europa. In den Vereinigten Staaten findet man Chrome OS vor allem an Universitäten. Für die Arbeit oder für Zuhause nutzt man Chrome OS dort aber auch nicht. 

Falls du nun etwas nicht verstanden hast oder noch Fragen hast, dann sag mir das und ich versuche dir das ganze so gut wie es geht noch einmal zu erklären! :)

Liebe Grüße

TechnikSpezi

Antwort
von MehrPSproLiter, 9

Größter Konkurrent für PCs: Linux

Antwort
von lutsches99, 18

klar gibt es das. z.B. Android, Mac os, Linux (davon hunderte Distributionen)

Hier eine Liste: https://de.m.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Betriebssystemen

Antwort
von 486teraccount, 17

ReactOS. Aber hat keine USB Unterstützung denke ich,

braucht eine PS/2 Maus

Antwort
von 716167, 44

Natürlich gibt es Alternativen für Windows. MacOS oder die vielen verschiedenen Linux-Systeme.

Kommentar von omfgrly ,

ist Linux viel schlechter ? oder gleich gut ?

Kommentar von 716167 ,

Über 90% der Internetserver laufen auf Linux. So schlecht kann es also nicht sein.

Kommentar von TechnikSpezi ,

Die Frage ob "gut" oder "schlecht" kann man so einfach nicht beantworten.

Linux und Windows sind auf völlig unterschiedliche Bereiche ausgelegt. Das ist in etwa so als würdest du einen Schwerlastransporter mit 48 Rädern mit einem Supersportwagen vergleichen.

Wenn dich dann jemand fragt was besser ist kannst du schlecht sagen ein Supersportwagen, denn Leistung bringt der Schwerlastransporter definitiv deutlich mehr auf, allerdings kann man mit ihm natürlich auch nicht mal im Ansatz so schnell fahren wie der Supersportwagen in weniger als 3 Sekunden fährt.

Für eine Fahrt nach Spanien ist der Supersportwagen natürlich sinnvoller als ein Schwerlasttransport. Noch sinnvoller wäre ein Familienwagen. Man könnte in etwa sagen, der Supersportwagen wäre MacOS, der Schwerlasttransporter Linux und Windows wäre die Familienkutsche wie z.B. ein VW Passat oder Multivan.

Das ganze ist jetzt hierbei nur ein echt einfacher Vergleich und vor allem nicht auf die Leistungen der Betribessysteme von den Fahrzeugen bezogen. Das heißt also nicht, dass MacOS jetzt irgendwie viel schneller und besser ist als Windows, weil ein Supersportwagen in echt nun mal schneller wäre als ein VW Bus.

Linux ist nichts für "Normalos". Wenig Kompatibilität, man kann also nicht so viel mit Linux machen wie mit Windows. Aber darauf ist es eben wie schon gesagt nicht ausgelegt.

Kommentar von 716167 ,

Was gibt es denn was man mit Linux nicht machen kann und was nur auf Windows läuft?

Kommentar von stielaugen ,

Zitat: Linux ist nichts für "Normalos". Wenig Kompatibilität, man kann also nicht so viel mit Linux machen wie mit Windows.

Das stimmt so nicht. Voraussetzung ist das man sich zunächst überlegt was man mit einem PC/Rechner machen will. Einfach drauflos ist nicht ganz so sinnvoll. Jedes Betriebssystem hat Stärken und Schwächen.

Auch "Normalos" können zb mit einem Ubuntu Desktop völlig ebenbürtig zu Windows arbeiten. Leider gibt es allerdings sehr viele Anwendungen welche NUR für Windows erstellt wurden und somit auf anderen Betriebssystemen nur über Hilfsmittel oder gar nicht funktionieren. Allerdings gibt es dann bei diesen Betriebssystemen wie Ubuntu auch viele Alternativen die nicht unbedingt schlechter sind sondern eben nur anders aussehen, bedient werden etc.

Für einen "Normalo" der im Internet unterwegs ist, hin und wieder mit einem Office arbeitet und keine besonders aufwändigen Spiele spielt ist zB Ubuntu durchaus eine echte Alternative. Wer mehr Wert auf graphische Fähigkeiten sucht ist evt. mit einem MAC besser bedient.

In meinen Augen sollte man sich zunächst überlegen: was will ich mit einem PC machen, welche Programme benötige ich, gibt es dazu Alternativen bei anderen Betriebssystemen und welches sind Vor- und Nachteile.

Kommentar von TechnikSpezi ,

Ich verstehe deine Antwort nicht.

Genau das meine ich doch damit, dass es sich für "Normalos" nicht lohnt und es für "Normalos" eher weniger was ist.

Du meinst es stimmt so nicht, sagst aber ebenso genau wie ich schon dass viele Dinge wie viele Anwendungen nur für Windows kompatibel sind.

Was stimmt dann nicht?!

Antwort
von Muzir, 3

nochganz viel andere, die  viiiel besser sind

Antwort
von greenhorn7890, 39

Es gibt bspw. Linux

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten