Gibt es noch weitere simple Verhältnisse in der Physik?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

"Gravitation = Beschleunigung".

Derart unsinnige Gleichungen - "simple Verbindungen" - lassen sich endlos produzieren.

Die Gravitation ist eine Kraft, nämlich die Schwerkraft. Die Beschleunigung dagegen ist die Änderung eines Bewegungszustandes. Es gilt:

Kraft = Masse mal Beschleunigung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gibt es noch weitere simple Verhältnisse in der Physik?

nicht etwas wie e=mc² das aus mehren Faktoren besteht.

Die Gleichung

(1) E = mc²

ist simpel! Der Faktor c² ist eine Konstante. Die Kernaussage ist die, dass Masse und Energie dieselbe physikalische Größe sind.

Was freilich nicht bedeutet, dass man die Energie durch c² als die Masse des Körpers bezeichnen sollte; es gibt gute Gründe, die gerichtete kinetische Energie nicht zu Masse des Körpers zu rechnen.

Wie dem auch sei, (1) ist fundamentaler, »mehr 1:1« als etwa

(2.1) E = h·f = ħ·ω
(2.2) |p› = ħ·|k›,

die zunächst vor allem für etwas Elementares (Lichtquant, Materieteilchen) gelten. Allerdings kann man auch einem zusammengesetzten Teilchen eine gemeinsame (Kreis-)Frequenz und eine Wellenlänge zuordnen.

Beziehungen wie

ω = 2πf = 1/T

sind insofern trivial, als dass diese Größen so definiert sind, während (1) und (2.1-2) sich auf bereits bekannte Größen beziehen, deren Zusammenhang erst erkannt wurde.

Man kann auch (absolute) Temperaturen via

(3) τ := k.B·T

mit Energien gleichsetzen.

So etwas wie Gravitation = Beschleunigung.

Ich nehme an, Du meinst Schwere Masse = Träge Masse, was auf dasselbe hinausläuft. Die Schwerkraft ist die einzige Kraft, die zur Masse proportional ist.

Dass die Fallbeschleunigung genau deshalb an sich von der Masse unabhängig ist, ist eine der ersten bedeutenden Erkenntnisse der klassischen Physik.

Außerdem ist natürlich das bereits erwähnte actio et reactio - Prinzip

(4.1) |F›₂₁ = – |F›₁₂

für Kräfte zwischen zwei Körpern und

(4.2) |M›₂₁ = – |M›₁₂

für Momente, z.B. das Drehmoment.

Für Kreisbewegungen im Gravitationsfeld gilt auch

(5) r·v² = µ·c² = (G·M/c²)·c²

mit dem Gravitationsradius eines Himmelskörpers der Masse M, nicht zu verwechseln mit dem Moment |M›.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gravitation ist nicht Beschleunigung. Gravitation/Kraft = beschleunigte Masse
F = m * a

Vielleicht akzeptierst du auch Kehrwert-Verhältnisse (vage beschrieben):
f = 1/T
Frequenz = Kehwert der Zeit

A = 1/t
Aktivität = Kehrwert der Zeit

D =1/s
Brechwert = Kehrwert der Strecke

n = 1/t
Drehzahl = Kehrwert der Zeit

Alpha = 1/t^2
Winkelbeschleunigung = Kehrwert des Quadrats der Zeit

Omega = 1/t
Winkelgeschwindigkeit = Kehrwert der Zeit

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kraft = Gegenkraft (actio = reactio)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung