Frage von Wully, 72

Gibt es noch vergleichbare Fälle der Strafbarkeit einer ganzen Gruppe, also nur fürs "Dabeisein"?

Gibt es so etwas auch in anderen Tatbeständen wir jetzt beim "Grabschen"?

Antwort
von Akka2323, 45

Kriminelle Vereinigungen.

Kommentar von Wully ,

Ja! Aber sonst nicht vergleichbar, da es sich dort um ein Langzeitprozess handelt und nicht um das Geschehen von Sekunden oder wenigen Minuten

Kommentar von Bitterkraut ,

Du denkst doch nicht etwa, daß sich die Täter spontan "in Sekunden" zusammenrotten? Daß die sich nicht kennen? Daß die Belästigungen nicht abgesprochen ist?

Denkst  du daß einer ne Straftat begeht und die anderen machen spontan mit, owohl sie den Haupttäter gar nicht kennen? Weil sie grad zufälllig denselben Weg haben? Sei nicht so naiv.

Das sind Banden. Die sind organsiert.

Antwort
von soissesPDF, 11

Nein.
Der entsprechende Passus in der Strafrechtsänderung dürfte vor dem BverfG keinen Bestand haben.

Wenn alle in einem Bus sitzen und ein Paar begrabscht sich, hernach behauptete sie "sexuelle Belästigung" wären vom Busfahrer bis zum letzten Passagier alle schuldig, weil eine Gruppe.
Dieser Art Sippenhaft gibt es nicht.

Antwort
von Bitterkraut, 25

Das sind Mittäter. Sieh helfen den Tätern, daß die Opfer nicht flüchten könen und daß Passanten nicht sehen, was vor sich geht. Wer letztlich grabscht oder klaut, spielt da ne geringe Rolle. Das ist Bandenverhalten.

Antwort
von Artus01, 8

Ob die Bildung krimineller/terroristischer Vereinigungen damit vergleichbar ist müßte man sich genauer ansehen.

Ich gehe aber mal davon aus daß das. was da nun beschlossen wurde, in dieser Form neu ist. Es dürfte spannend werden was gerade zu diesem Passus das Bundesverfassungsgericht sagt.

Antwort
von frodobeutlin100, 22

§ 231 StGB

Beteiligung an einer Schlägerei - sogenannter Raufhandel

Kommentar von frodobeutlin100 ,

es muss also nicht konkret nachgewiesen werden welcher der Täter für den konkreten Taterfolg verantwortlich ist ... dabei sein reicht aus ...

Kommentar von Wully ,

Ja, danke!

Kommentar von Wully ,

Kenne nicht den genauen Gesetzestext fürs Gruppen Grabschen. "Beteiligung" ist aber etwas mehr als nur Teil einer Gruppe zu sein.

Kommentar von Wully ,

Oder?

Kommentar von Artus01 ,

Hierfür ist eine direkte aktive Beteiligung notwendig, das bloße dabeistehen reicht nicht.

Antwort
von Midgarden, 41

Natürlich - Schmiere stehen beim Einbruch, decken einer kriminellen Handlung etc.

Man könnte es ja auch umdrehen: unterlassene Hilfeleistung, denn das Gesetz verlangt in solchen Fällen, Hilfe zu leisten und sei es nur in Betätigen eines Notrufs

Kommentar von Wully ,

Nee, das ist Mittäterschaft und keine originäre Taterschaft

Kommentar von Midgarden ,

Macht unterm Strich aber keinen Unterschied - wer aus der Gruppe nur billigend zusieht, ist Mittäter

Kommentar von Bitterkraut ,

Ich kenne einen Fall, wo eine Frau zu Gefängnis verurteilt wurde, wegen "pschologischer Unterstützung" ihres Ehemannes bei einer schweren Straftat. Steht so in der Urteilsbegründung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community