Frage von Supertramp68, 37

Gibt es noch Reaktion?

Wenn "Auf jede Aktion folgt eine Reaktion" gilt dürfte es doch keine Aktionen mehr geben. Da dies nicht sein kann frage ich mich wie man beides voneinander unterscheidet. Immerhin ist doch alles heutzutage (im entferntesten!) die Reaktion auf eine einmalige, fundamentale Aktion (wenn ja welche währe diese eurer Meinung nach?). Liege ich da grundsätzlich richtig oder ist das zu simpel betrachtet?

Danke im Vorraus für jede Antwort ^^

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von TVDFan2, 7

Ich sehe da nicht viel Determinismus drin. Eigentlich gar nicht.

Ich kenne den Satz und halte ihn für richtig, denn alles was man tut, ruft etwas anderes hervor. Nennt man dann Reaktionskette...

Da es für jede Handlung immer einen Grund gibt (Vorraussetzung für den Determinismus) ist jede Handlung in dem Sinne eine Reaktion. Betrachtet man aber diese Handlung im Zusammenhang mit einer, die auf sie folgt, ist sie die Aktion, auf die die Reaktion folgt.

Bsp: 1. Ich esse etwas (Aktion) -> 2. Ich verdaue (Reaktion) -> 3. Ich gehe auf Toilette (Betrachtet man 2. im Zsmhang zu 3. ist es die Aktion, auf die die Reaktion 3. folgt)

Ich hoffe das war verständlich.

Antwort
von lks72, 22

Ich verstehe den Satz nicht "Jede Aktion hat eine Reaktion". Wenn du erklären könntest, was du damit meinst, kann man dir auch helfen.

Kommentar von Supertramp68 ,

Ich habe mich da blöd ausgedrückt ich meinte "Auf jede Aktion folgt eine Reaktion"

Kommentar von Supertramp68 ,

Meine Lehrerin sagt dies nähmlich sehr oft. Aber müsste nachdem  nicht alles was wir tun (jegliches Verhalten) eine Reaktion sein?

Kommentar von lks72 ,

Ich kann damit immer noch nichts anfangen. Wenn es vielleicht um Actio = Reactio geht, dies ist einfach die Impulserhaltung, die Newton, weil er den Impuls bzw. den Feldbegriff noch nicht kannte, in dieser etwas merkwürdigen Art und Weise formulierte. Wie gesagt, ein lapidarer Satz wie "Auf jede Aktion folgt eine Reaktion" erschließt sich mir vom Sinn her nicht.

Kommentar von Supertramp68 ,

Nun ich habe mich mit dem Thema Determinismus auseinandergesetzt als mir aufgefallen ist , dass einige Lehrer immer wieder "Tja, auf jede Aktion folgt eine Reaktion" sagen ( ein ganz triviales Beispiel: wenn jemand ein beleidigendes Kommentar abgibt und daraufhin mehrere Kommentare als Reaktion anderer zuhören bekommt ) . Also habe ich jene Aussage der Lehrer versucht in den Determinismus zu interpretieren und bin zu dem Resultat gekommen das es keine Zufälle gibt da alle Handlungen ein Resultat vorheriger sind ( dies würde bedeuten das alle Handlungen Reaktionen auf Geschehnisse sind welche auch nur Reaktionen sind). Ich vermute nun diese Aussage ergibt nur bezüglich der Newtonischen Gesetze Sinn und ich habe es falsch assoziiert?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten