Gibt es noch Pflichten vom 2. Weltkrieg?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Was meinst du mit "Zugang zu den Medien"? Jeder Mensch hat Zugang zu den Medien. Jeder ist frei sich eine Zeitung morgens am Kiosk zu kaufen. Ich bezweifele zwar dass es im Jahr 2099 noch Zeitungen aus Papier gibt, aber deren Abschaffung hat wohl kaum etwas mit dem 2WK zu tun...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

DatSapu: Wie du selber feststellen kannst, du hast in ein Wespennest gestoßen. Diese teilweisen flachen Berichte zeugen davon, dass dieses Thema nicht erwünscht ist, somit ist eine weitere Aufklärung von Nöten.

Man kann auch sagen, der kalte Krieg, er lebt.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DatSapu
28.05.2016, 13:31

Allerdings hat man in Deutschland vermutlich eine freie meinung. Solange ich keine verbotenen aussagen mache, kann es mir keiner üble nehmen über alles mögliche im 3. Reich zu plaudern.

1

Ja, es gibt noch Pflichten .... viele sogar !

Als erste Pflicht kann man da wohl nennen, das sich so etwas nie wiederholen darf.

Als Zweites sollte man anführen, das man ehrlicher mit der Thematik umgeht.

Als Drittes sollte man heute über Fakten reden und nicht über Wunschdenken.

ANMERKUNG DAZU: Jeder der in dieser Frage nicht die offiziell gewünschte  Linie einhält, gilt sofort als Nazi, als Reichsbürger oder sonstiger Spinner. Die Wahrheit liegt aber wohl - wie immer - im Bereich der Mitte.

Denkanstöße dazu wären: amerikanische Militärbasen in der BRD - amerik.  Gewaltakte von deutschem Boden ausgehend - Deutsche dürfen keine Meinung zur Thematik "ISRAEL" haben - bestimmte Buchstaben-Kombinationen und Symbole sind bei Strafe verboten - und und und.

Aber all dies ist natürlich rechtlich immer auf der Basis einer wie auch immer zustande gekommenen FREIWILLIGKEIT aufgebaut.

Leider ist das deutsche Denken bis heute in > BEIDEN RICHTUNGEN < so dubios,und inhaltslos wie es auch verlogen ist - leider wohl zwangsläufig ein Triumph der Verlogenheit des Dritten Reiches der bis heute nachwirkt und leider auch seiner Nachfolge-Generationen nicht ungeschoren davon kommen läßt. Aussagen vieler Politiker sprechen hier Bände - der Bürger hat aber das Maul zu halten - fertig !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Exisaur
26.05.2016, 16:01

Als erste Pflicht kann man da wohl nennen, das sich so etwas nie wiederholen darf.

Das scheint mir außerordentlich wichtig zu sein.

Ansonsten: Die Deutschen dürfen (mehrheitlich würde ich sagen: leider) eine Meinung zu Israel haben. Dass sie dabei o.g. Grundsatz nicht berücksichtigen, ist dabei eher die Regel.

0

Gibt es, zu nennen wäre da Folgendes:

1. Einhaltung der Kontrollratsbeschlüsse

2. Einhaltung der NATO-Zusatzabkommen

3. UNO-Interventionsklausel

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt noch diverse Beschränkungen für das deutsche Militär(weiß nicht genau welche, außer keine Atomwaffen für DE) und wir zahlen nochimmer Reparationen und die Zinsen dafür.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ursusmaritimus
26.05.2016, 14:00

Der Atomwaffensperrvertrag welcher von der BRD ratifiziert wurde war eine freiwillige Handlung.

Welche Reparationszahlungen des 2. Weltkrieges werden beglichen? Wo ist dieser Haushaltsposten versteckt?

4

Es gibt tatsächlich noch Ansprüche aus Reparationsleistungen.

 Problem dabei ist,

juristisch gesehen gibt es dazu keinen Ansprechpartner.

Nach dem zweiten Weltkrieg wurden keine Friedensverträge geschlossen.

Der "zwei von vier Vertrag" hat keine Rechtsgültigkeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AkifABl61
26.05.2016, 14:17

Donnerwetter: Wiedervereinigung und so - alles illegal?

Das muss einem doch gesagt werden. :)

3
Kommentar von Crack
26.05.2016, 14:31

Es gibt tatsächlich noch Ansprüche aus Reparationsleistungen.

Hast Du eine Quellenangabe dazu?

Ach, Kommando zurück -
ich vergesse dabei immer das so etwas doch streng geheim ist. 😜

Etwas schriftliches existiert also nicht - nur Deine Behauptung, und die ist natürlich zu 10000% richtig, stimmts?

Keine Ahnung wie Menschen wie Du durchs Leben kommen, ist aber immer wieder lustig so etwas zu lesen.

3

Deutschland kommt für die US-Stützpunkte hier auf: http://www.sueddeutsche.de/politik/geheimer-krieg-deutschland-zahlt-millionen-fuer-us-militaer-1.1820318

Allerdings bringen die hier stationierten US-Soldaten durch ihren Konsum und die damit verbundenen Steuereinnahmen mehr ein, als dass sie kosten. Insofern hat die Bundesregierung gar kein Interesse daran etwas zu ändern.

Dass die Alliierten die Medien kontrollieren würden ist hingegen völliger Unfug. So etwas findet man nur auf den einschlägigen Internetseiten der Politirren und Verschwörungstheoretiker. Seriös geht anders.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zeigefingeerr
26.05.2016, 15:12

Sie bringen mehr ein als sie kosten? 😂😂😂

0

Es gibt keine Reparationsleistungen welche zu entrichten sind.

Es gibt auch keine Medienveto von irgendwelchen "Siegernationen".

Es gibt aber Selbstverpflichtungen Deutschlands das bestimmte Vorgänge des Dritten Reiches nicht mehr geschehen......

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?