Frage von ImmelmitP, 89

Gibt es noch normale Fußsoldaten?

Hey Leute , ich wollte mal Fragen , ob man heutzutage noch Fußsoldat werden kann. Ich sehe auf den Flyern von der Bundeswehr nur Luftwaffe , Heer usw. aber nie irgendetwas mit Infanterie.

Antwort
von joheipo, 46

Die Bundeswehr ist eine vollmotorisierte (mechanisierte) Armee.

Die Gefechtstaktik des 21. Jahrhunderts bietet für ganze Truppenteile "zu Fuß" keine Existenzberechtigung mehr. Das war übrigens bereits im 2. Weltkrieg der Fall - Schnelligkeit war und ist das A und O für erfolgreiche Operationen.

Die heutige Infanteriesoldaten, z.B. die Panzergrenadiere des Heeres, bewegen sich durchaus zu Fuß, aber längst nicht mehr in singenden Marschkolonnen (das gibts nur in der Ausbildung), sondern im Einsatz gut getarnt und jeder Soldat mit seinem Einzelauftrag versehen.

Google mal "Infanterist der Zukunft".

Antwort
von Yape1n, 68

Das Heer beinhaltet die Infanterie, zbs. Fallschirmjäger, Pioniere etc..

Antwort
von Jerischo, 41

Infanterie gehört zum Heer...
Was du wahrscheinlich meinst sind die Jäger.

Antwort
von GhostOA, 38

Was du ansprichst ist die Infanterie. Diese ist Teil des Heeres.

Antwort
von GoimgarDE, 23

Unsere klassische Kämpfende Truppe des Heeres besteht aus 3 Teilen:

Jäger: Auf den Kampf für Wälder, Hügeliges Gelände u.s.w Vorbereitet. Die Jäger sind sozusagen die Soldaten die Klassisch für den Verteidigungskampf im Gelände wie man es in Deutschland vorfindet ausgebildet sind. Transportgerät sind hier vor allem leicht Gepanzerte Transportfahrtzeuge.

Gebirgsjäger: Die Gebirgsjäger sind die Truppe für unwegsames Gelände und extreme Temperaturen.

Faltschirmspringer: Infanterie die per Faltschirmsprung in ihr Einsatzgebiet verbracht wird.


Diese Truppen sind alle Kämpfende Infanterie Truppen. Nur die Aufgabenschwerpunkte und damit Ausbildungen und Ausrüstungen sind entsprechend Spezialisiert. So stellen zum Beispiel die Feldjäger die Kernbesatzung für den Afghanistan Einsatz weil das dortige Gelände in ihr Profil passt. Wäre Panzer Abwehr eine der Hauptaufgaben wäre dies klassisch eher den Jäger zugeordnet. Insgesamt ist die Aufgaben Vielfalt und nötige Ausbildung fürs Material heute zu Umfangreich um mit einer Truppe alles ab zu decken.



Kommentar von MikeyShu85 ,

Ohgott, ohgott... ;-) Auch wenn das Thema bereits etwas älter ist, bevor noch mehr Falschwissen verbreitet wird, schreite ich lieber mal eben ein ;-) Nicht böse nehmen.

1. "Unsere klassische Kämpfende Truppe des Heeres besteht aus 3 Teilen" - leider so nicht richtig. Die Infanterie besteht aus 3 Gattungen - die, die du aufgezählt hast. Heer ist aber nicht gleich Infanterie. Die Infanterie ist Teil des Heeres. Daher hat unser Heer viele Truppengattungen mehr (Heeresaufklärer, Panzer(grenadier)truppe, Artillerie, Heeresflieger, KSK, Heereslogistik, Infanterie, uvm.!

2. Die Feldjäger der Bundeswehr sind keine Infanterie, sondern eine eigene Truppengattung der Streitkräftebasis.

3. Und noch viel wichtiger, dies hier ist vollkommen falsch: "[...]stellen sie die Kernbesatzung für den Afghanistan Einsatz weil das dortige Gelände in ihr Profil passt [...]".
Feldjäger der Bundeswehr sind die Militärpolizei und übernehmen daher innerhalb der BW polizeiliche- und Ordnungsdienstliche Aufgaben. Die Feldjäger haben absolut gar nix als kämpfende Infanterie mit einem Kampfeinsatz zu tun.

Davon abgesehen, "Kernbesatzung" ist auch schwierig ausgedrückt, denn im Afghanistaneinsatz haben alle Truppenteile ihren Teil beigetragen, dort waren genauso Fallschirmjäger wie Panzergrenadiere oder Artilleristen involviert.

Was das mit dem Gelände angeht, im oben genannten Zitat über Afghanistan, sowie in diesem Zitat: "Jäger: Auf den Kampf für Wälder, Hügeliges Gelände u.s.w Vorbereitet." - leider auch völliger Unsinn ;) JEDE kämpfende Truppe der Bundeswehr ist prinzipiell in jedem Gelände ausgebildet und einsetzbar. Fallschirmjäger können genauso gut im Wald kämpfen wie Jäger im Häuser- und Ortstkampf. Jäger sind sogar in gewissen Einheiten (wie z.B. der Luftlandedivision) auch per Fallschirm einsetzbar. So wie FschJg nicht unbedingt per Fallschirm, sondern auch über den Land- oder Seeweg verbracht werden können.

4. "[...] Wäre Panzer Abwehr eine der Hauptaufgaben wäre dies klassisch eher den Jäger zugeordnet. [...]. Leider auch vollkommen falsch. Die klassische Panzerabwehr ist genau nicht Aufgabe der infanteristischen Jäger, sondern der Panzergrenadiere (die allerdings inzwischen zu den Panzertruppen gehören und damit formell leider keine Infanterie mehr sind). Panzergrenadiere arbeiten zwar im Grunde wie Jäger, haben aber den Unterschied, dass sie aufgesessen mit Schützenpanzern wie dem Marder unterwegs sind und dann zur Panzerbekämpfung absitzen und im Verbund mit ihrem Marder kämpfen.

Also, ein Fazit für den Fragesteller: "Normale Fußsoldaten" gibt es immer noch, die klassische Infanterie macht sogar immer noch einen großen Teil des Heeres aus. Allerdings arbeitet die Infanterie heute natürlich nicht mehr auf die gleiche Weise wie vor 60 Jahren.

Kommentar von GoimgarDE ,

Feldjäger waren natürlich nicht gemeint sondern Gebirgsjäger. Mein Fehler...

Kommentar von WalterE ,

Bei youtube gibt es sehr interessante Beiträge von der Helmut Schmidt Universität: Es gibt wohl einen Mentalitätsunterschied zwischen Jägern und Panzergrenadieren: Der Jäger fühlt sich abgesessen am wohlsten, er hält die Blechbüchse für eine Todesfalle, während der Panzergrenadier umgekehrt sich aufgesessen am Wohlsten fühlt und draußen sofort um sein Leben fürchtet ;) Das führt dann zu Irritationen, wenn ein Panzergrenadier Offizier Jäger befehligt und diese meinen, dass den Auftrag ausführen aber eben ohne Fahrzeuge und den Weg lieber zu Fuß zurücklegen 

Antwort
von Nomex64, 23

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten