Frage von miasbeautytown, 60

Gibt es noch ein Limit für Kinder mit Handys (Heute sind Kinder ab 6 schon handysüchtg) ?

Antwort
von BlackRose10897, 31

Heutzutage sehen das viele Eltern als "normal" an. Meine Tochter wird im Mai 6 und hat mehrere Freunde im Kindergarten mit eigenem Smartphone (teilweise sogar iPhones) oder Tablets.

Für mein Mann und mich isz das ein Nogo. Unsere Tochter bekommt frühstens in der weiterführenden Schule ein eigenes Handy, damit sie im Notfall anrufen kann.(Da wir auf dem Dorf leben und die nächsten Schulen mindestens 20 KM entfernt sind.)

Meine Tochter zeigt überhaupt kein Interesse an Handys oder Tablets und ich habe auch nicht vor, das so schnell zu ändern. 

Klar müssen die Kinder irgendwann den Umgang mit neuen Medien lernen, aber meiner Meinung nach muss das so früh nicht sein.

Unsere Tochter darf maximal 30 Minuten am Tag Fernsehen und da auch nicht alles. Sendung mit der Maus, Löwenzahn, Siebenstein, Sandmännchen finde ich in Ordnung, aber wenn ich so manche Serien bei Super RTL sehe, wirds mir schlecht. Ab und zu, wenn wirklich schlechtes Wetter ist z.b. darf sie auch mal einen Disneyfilm auf DVD kucken. Aber dann ist auch gut.

Man sollte sich mit seinem Kind aktiv beschäftigen und nicht vor die Glotze oder an den PC setzen, damit man seine Ruhe hat... dann brauch man kein Kind auf die Welt setzen. Das ist meine persönliche Meinung.

Antwort
von Ini67, 6

Das müssen Eltern jeweils selber für ihre Kinder entscheiden. Ein kollektives Rumhacken à la "was sind doch andere Eltern schlimm und wir sind die einzigen, die es im Griff haben" liegt mir nicht.

Das Medien reguliert gehören ist doch ohnehin keine Frage. Kinder sollten hier altersgemäß begleitet und auf keinen Fall alleine gelassen werden.

Inwieweit man dann die Grenzen im Detail setzt, sollte aber doch bitte jedem selber überlassen sein.

Und nein. Meine Kinder hatten mit 13 J. und fast 11 J. ihr erstes Handy bzw. Smartphone. Und ja. Die Nutzungszeiten sind begrenzt.

Antwort
von Sunflower0901, 19

Ich halte es auch für ausreichend, wenn Kinder ab der weiterführenden Schule ein Smartphone bekommen. Im Grundschulater finde ich das viel zu früh und unnötig, später haben sie noch lange genug Zeit, sich damit zu beschäftigen.

Antwort
von zeromus, 33

Das liegt an den dummen Eltern die bereits Kinderwagengebundenen schon dicke Tablets in die Hand drücken weil sie unfähig sind sich mit ihrem Kind sinnvoll zu beschäftigen... Traurig und macht sauer sowas zu sehen. 

Antwort
von JanRuRhe, 35

Anscheinend nicht.
Als Eltern schwankt man zwischen Schutz und Ausgrenzung.
Die gleiche Diskussion gab es mit Fernsehen und Videos früher.

Kommentar von KaeteK ,

Ich nenne das nicht Ausgrenzung, wenn ein Kind nicht alles bekommt, was andere haben. Jedenfalls bin ich mit meinen Kindern damit gut gefahren. lg

Antwort
von KaeteK, 31

Es liegt wohl an der Einstellung der Eltern - was sie ihren Kindern erlauben und was nicht. Meistens dienen solche Dinge, auch TV und PC, den Eltern, damit sie vor ihren Kindern Ruhe haben. lg

Kommentar von JanRuRhe ,

Richtig. Die Kinder titulieren mich als Rabenvater etc aber wenn man mal genau nachbohrt, sind die anderen Eltern auch streng und wir nicht die einzigen. Alles muss Grenzen haben.

Antwort
von Ashuna, 33

Obliegt der Verantwortung der Eltern.

Gruß Ashuna

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten