Frage von GoldenSnitch, 74

Gibt es Mobbing unter Tieren?

Hi,

ich habe letztens eine Dokumentation über Wölfe gesehen (hab vergessen, wie sie hieß, bin durch Zufall darauf gestoßen). Dort wurde gesagt, dass der rangniedrigste Wolf in einem Rudel - der Omega-Wolf - zumeist ein hartes Leben hat. Dass ihm nicht "erlaubt" ist, sich gegen ihre Angriffe zu wehren, nutzen ranghöhere Wölfe sehr oft aus und lassen ihre Wut an ihm aus, wenn sie in "schlechter Stimmung" sind. Sie schnappen nach ihm und schlagen ihn.

Nachvollziehbar. Gewalt und Grobheit gegen Andere befreit eben (leider) von eigenen Aggressionen, Mensch wie Tier.

Aber was als nächstes in der Doku gesagt wurde, hat mich erstaunt:

Der Omega-Wolf müsste außerdem ständig ertragen, dass ihn Ranghöhere - teils ziemlich ruppig - unterwerfen und Dominanzgehabe an ihm ausüben. Besonders heftig wäre dies in der Paarungszeit. Die anderen Wölfe schließen ihn auch in gewisser Weise aus: sie vertreiben ihn aggressiv, wenn er zusammen mit ihnen heulen möchte. Mit Vorlieben drangsalieren sie den Omega dann, wenn der Rest des Rudels gerade zuschaut.

... Das erinnert mich verdammt an Mobbing unter Menschen. Und geht weit über "Wut an jemandem auslassen" hinaus, denn die ranghöheren Wölfe tun es ja nicht nur, wenn sie gerade wütend sind.

Aber gibt es das tatsächlich unter Tieren? Dass sie Schwächere unterdrücken, bloß weil sie Freude daran haben? Weil sie Dominanz genießen und gerne der Stärkere sind?

Oder steckt dahinter doch irgendein anderer, biologisch "sinnvollerer" Grund?

Ich meine ... Dominanzgehabe unter Tiere dient ja eigentlich dazu, die Rangordnung festzulegen. Aber wenn ein Tier bereits einen festen Platz in der Rangordnung hat - in dem Fall der Omega-Wolf ganz unten - und sich dagegen nicht wehrt, macht es doch keinen Sinn, es ständig weiter zu unterwerfen.

Oder doch?

Gruß und danke im Vorraus für Antworten!

Expertenantwort
von jww28, Community-Experte für Hund, 32

Hi Mobbimg gibt es tatsächlich, kenne das von Hunden. Haben selber ein Mobbingopfer, der in der Tötungsstation von den anderen Hunden im Zwinger gemobbt und gebissen wurde.

Bei den Wölfen bin ich mir nicht sicher, die Untersuchungen auf die sich die Theorie stützt wurde fehlerhaft durchgeführt. So wurde es nur bei Wölfen in Gefangenschaft beobachtet, bei zusammengemixten Rudeln. In der Wildnis sind es Familienverbände die sich gegenseitig zum überlebenden brauchen, die ticken anders.

Kommentar von GoldenSnitch ,

Weißt du, warum die anderen Hunde das mit deinem Hund getan haben? ^^ War er schwächer als sie oder gab's einen anderen Grund?

Kommentar von jww28 ,

Hi, ja leider ist er zu kurz geraten für ein Podenco und wurde mit Galgos zusammen gepackt. Und er ist vom Typ her auch eher unsicher bis unterwürfig, so das er auch hier manchmal noch Probleme damit hat, wenn grössere kommen. Am Anfang wollte er dann immer aussen rum gehen, also wahlweise durchs Gebüsch oder übern Feld, das war am Anfang echt schlimm. Problem in Spanien wird gewesen sein das die so energiegeladene Jagdhunde einfach einsperren, das erzeugt automatisch stress und das entlädt sich dann so. 

Antwort
von Sophilinchen, 20

Ja zum Beispiel,wenn ich mich nicht stark irre, gibt es immer wieder Fälle von Albinotieren, die verstoßen oder " gemobbt" werden,weil sie so anders aussehen.Weiss aber nicht 100% ob das stimmt

Antwort
von Zarina88Niony, 12

Och neee, Ich möchte das sicher nicht miterleben. echt schlimm. Sieht bestimmt brutal aus:(

Antwort
von GoldenFireWolf, 74

Hallo,

Ja, es gibt mobbing unter Tieren. Bei den Wölfen ist es, wie du bereits erwähnt hast, der Omega Wolf. Es stimmt, dass die Wölfe ihn nach belieben angreifen dürfen. Warum das so ist, kann man nicht genau sagen, aber es könnte daran liegen, weil Omega Wölfe meist zuvor die Anführer waren, die den Kampf gegen einen anderen Wolf verloren haben. Vielleicht sehen ihn die Wölfe deshalb als schwach und dürfen ihn angreifen.

Lg

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community