Frage von Kevin1968, 142

Gibt es mehr Hunderassen oder mehr Menschenrassen? Oder hält sich die Waage?

Zumindest von beiden sehr viele

Antwort
von SarahTee, 78

Ich vermute mal, dass du mit Menschenrassen  verschiedene Hautfarben,.. meinst? Sonst weiß ich nicht genau, was du damit meinst. Es gibt ja eigentlich nur eine, aber ich versuche deine Gedanken jetzt mal zu verstehen. Ich würde jetzt mal sagen, dass es wesentlich mehr Hunderassen gibt. Viele Hunderassen wurden extra gezüchtet. Und auf natürlichen Weg (ohne einzugreifen) kannst du nicht so viele unterschiedliche Rassen in kürzester Zeit züchten.

Antwort
von ilknau, 10

Hi, Kevin.

Es gibt die Art Mensch und die Art Hund: aus einem Genotyp entstanden Individuen mit stark variablem Aussehen = Phänotyp.

http://www.frustfrei-lernen.de/biologie/genotyp-phaenotyp-unterschied.html ,lG.

Antwort
von Lilliygirl, 65

Es gibt (soweit ich das noch auswendig weiß) über 300 Hunderassen

Doch es gibt nicht eine Menschenrasse. Denn jeder Mensch ist zu (ich meine) 99,9% gleich!! 

Also ich denke mal das da die Hunde wenn auch nur ganz knapp überwiegen ;)

Kommentar von Kevin1968 ,

Die Menschen sind alle gleich ??

Kommentar von ichfragemich16 ,

Klar, sind sie das. Du hast eine biologische Frage gestellt.

Kommentar von ichfragemich16 ,

Shiljas Video macht das sehr klar.

Kommentar von Kevin1968 ,

Und Tiere b.z.w Hunde sind auch alle gleich ....😅
Ich glaube mir wird hier einen vom " Pferd" erzählt . 😂

Kommentar von Aliha ,

@ Kevin Nach deiner Ansicht gehören wohl auch blonde und schwarzhaarige Menschen verschiedenen Rassen an? Nimm doch einfach zur Kenntnis was die seriöse Wissenschaft dazu sagt: "Es gibt keine Menschenrassen".

Antwort
von Schwoaze, 47

Zähl mir doch die Menschenrassen auf, die Du meinst.... ich kenne nur eine, und die heißt Mensch.

Kommentar von Arxoz ,

Der Mensch ist eine Spezies. Es gibt schon unterschiedliche Menschen-"rassen", sonst würden z.B. Asiaten und Afrikaner ja ziemlich gleich aussehen. Nur die Menschheit wird nicht in Rassen eingeteilt, weil es diskriminierend und rassistisch (wie der Name es schon ausdrückt) wäre.

Kommentar von Aliha ,

Es gibt von der Biologie her schon keine Rassen, dafür müssen wir Rassismus gar nicht erst bemühen.

"Rassentheorien (zusammenfassend auch als Rassenkunde oder Rassenlehrebezeichnet) sind Theorien, die die Menschheit in verschiedene Rassen einteilen. Sie waren vor allem im 19. und im frühen 20. Jahrhundert sehr einflussreich, gelten aber heute als überholt und wissenschaftlich nicht mehr haltbar."

Aus Wikipedia

Kommentar von Arxoz ,

Ja, es ist auch reine Definitionssache. Darum auch das -rassen in Anführungszeichen.

Kommentar von Schwoaze ,

@Arxoz: Was der FS gemeint hat, ist mir schon klar. Trotzdem sehr nett von Dir, mich aufgeklärt zu haben. :-)   Ich verwahre mich ganz entschieden -  ganz egal ob Anführungszeichen oder nicht - gegen eine Aufteilung dieser Art.

Viel gravierender als das Aussehen ist der kulturelle Hintergrund, der die Menschen viel mehr unterscheidet als... Hautfarben z.B.

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Hund, 87

Logischerweise gibt es mehr Hunde"rassen" weil es gibt nur eine Menschen"rasse".

Antwort
von ichfragemich16, 91

Da es keine Menschenrassen gibt, überwiegen die Hunderassen.

Antwort
von Shilja, 63

Mal was zum Nachdenken wegen der Bezeichnung "Menschenrassen" :)

Antwort
von Samika68, 83

Was genau, bitte, meinst Du denn mit "Menschenrassen"?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community