Frage von Anova121 06.04.2012

Gibt es Lösungen für eine Beziehung mit einem Borderline-Betroffenen?

  • Hilfreichste Antwort von AnnaY05 06.04.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Ich bin seit einem knappen Jahr ebenfalls in einer Beziehung mit jemandem, der an der Borderline-Persönlichkeitsstörung leidet. Das Hauptproblem bis jetzt sind Wutanfälle bzw negative Emotionen, die an mir als Partnerin ausgelassen werden, ungerechtfertigte Schuldzuweisungen und oft auch emotinale Kälte wenn es um die Erfüllung von Bedürfnissen geht (Z.B. Sätze wie "Ist mir doch egal, wie es dir geht, du musst das jetzt machen, ist mir egal wie") Wobei letzteres eher noch die Seltenheit ist. Meistens ist das Einzige, was hilft, sich zu sagen "das ist nicht persönlich gemeint" und dann erstmal versuchen, denjenigen "runterzubekommen", d.h. ruhig und möglichst liebevoll zu sagen "ich liebe dich, aber das war gerade absolut nicht okay. Ich möchte nicht, dass du mich anschreist, wenn ich nichts dafür kann. ich will dir doch auch nur helfen und dich nicht fertigmachen." und wenn das dann doch mehrmals nicht funktioniert, dann muss auf jeden Fall eine klare Grenze gesetzt werden. Bei meiner Freundin ist das z,B, so, dass ich ihr abends immer etwas vorlese. Und wenn sie dann mehrmals nacheinander ungerechtfertigte Wutausbrüche gekriegt hat, dann sage ich zu ihr "Das war nicht in Ordnung, heute abend lesen wir nicht" bzw warne sie vorher, dass wenn sie nicht aufhört mich anzuschreien, ich nicht vorlesen werde.

    Dazu muss man sagen, dass das natürlich kein "Rezept" für den Umgang mit einem Borderliner bzw einer Borderlinerin gibt, und ich mit meiner Freundin eine Fernbeziehung führe, und wir uns daher nur alle zwei Wochen für ein paar Tage sehen, was heißt, dass ich ihre Wutausbrüche (zum Glück) bisher nur am Telefon erlebt habe.

    Ich hoffe, das hilft dir ein bisschen ;) LG, Anna

  • Antwort von Nutzer311 25.09.2012
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Ich führe fast 2 Jahre eine Borderline-Beziehung. Hauptthema bei uns ist Eifersucht. Sie unteerstellt mir, ich würde mit anderen etwas anfangen, fremdgehen und sieht überall "Beweise". Gegenteiliges, Erklärungen, will sie gar nicht hören und beharrt stur auf ihrer Sicht. Bisher habe ich keinen Lösungsweg gefunden.. Auch für Wutausbrüche - nichts hilft. Unterstelungen, Eiseskälte, Herasetzungen, Verletzungen, höhnisches Auslachen etc. sind teil der Auseinandersetzungen, bei denen man mit nichts weiterkommt, als Beenden des Gesprächs und arten, bis sie sich beruhigt, was dauern kann. Ich-otschaften hatten den negativen Nebeneffekt, dass es dann hieß "Dein Pech" oder ich wäre so egoistisch und würde nur an mich denken. Gerne auch genutzt: "Nichts. Ist egal.". Liebevolle Worte helfen nict, ein "Ich liebe dich" stachelt sie nur noch mehr an, dann entfacht die DIskussion, dass ich sie gar nicht lieben würde.. und am Ende findet sie Gründe, weswegen ich schuld bin. Gerne nutzt sie auch den Satz "Wenn du das machst geht es mir schlecht damit." Dann habe ich die Wahl - bleibe ich konsequent, bin ich ein egoistisches A...loch, gebe ich nach schränke ich meine eigene Freiheit ein und sie hält es für selstverständlich, dass man das tut. Sie selber tut es natl nicht.

  • Antwort von Crageth 06.04.2012

    mein bruder hat ne beziehung zu einer mit borderline.... ich hätte sie am liebsten schon vor wochen von der brücke geworfen

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen

Verwandte Fragen


Verwandte Tipps

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!