Frage von Luluswoarld, 47

Gibt es Leute, die Traum nicht von Realität unterscheiden können?

Antwort
von Dxmklvw, 15

Es gibt Träume, die extrem stark realitätsnahes Geschehen darstellen und quasi ein geträumtes Alternativgeschehen zu einem tatsächlich stattgefundenen Geschehen sind.

Wenn man aus einem solchen Traum aufwacht, kann es vorkommen, daß dieser Traum Teile der Erinnerung so sehr irritiert hat, daß man zunächst tatsächlich nicht weiß, welche der beiden Varianten stattgefundene Wirklichkeit ist und welche nur ein Traum.

In heftigen Fällen kann es dazu führen, daß man gezwungen ist, tagelang zu recherchieren und anhand der Reihenfolgen unter Einbeziehung sonstigen vom Traum unabhängigen Geschehens die Plausibilität zu prüfen.

Besonders unangenehm wird es, wenn das wirklich Stattgefundene mit sehr positivem Verhalten verbunden war und im Traum dieses positive Verhalten durch verwerfliches Verhalten so ausgetauscht wird, daß beides theoretisch möglich wäre und darüber hinaus auch noch Möglichkeiten der Plausibilitätsprüfung stark eingeschränkt sind.

Konstruiertes Beispiel:

Jemand ist vorübergehend recht schusselig und stellt fest, daß er auch häufig einfach vergißt, daß er sich noch nicht vollständig angezogen hat (in seiner eingenen Wohnung).

Daneben geht er aber auch täglich zu seinem Hausbriefkasten im Erdgeschoß, um zu sehen, ob er Post bekommen hat.

Nun träumt er genau einen solchen am Vortag stattgefundenen Ganz zum Briefkasten total realitätsnah, und auch das Detail, daß dabei seine Nachbarin an ihm vorbeigeganten ist, ist auch Bestandteil des Traumes. Lediglich sein Bekleidungszustand ist im Traum ein ganz anderer, und im Traum lacht die Nachbarin amüsiert.

In voller Kenntnis dessen, daß er in seiner Wohnung manchmal vergessen hatte, sich vollständig anzuziehen, kann das durchaus dazu führen, daß es so ein Mensch in den darauffolgenden Tagen und vielleicht sogar Wochen peinlichst vermeidet, seiner Nachbarin überhaupt zu begegnen und vielleicht auch den übrigen Hausbewohnern. Wenn das Detail des Traumgeschehens besonders stark gegen die Moral verstoßen hat, dann wird so ein Mensch mitunter auch noch tagelang befürchten, Besuch von der Polizei zu bekommen.

In Anbetracht dieses Beispiels wird es dann vorstellbar, daß so etwas auch geeignet sein kann - besonders wenn derartige Träume mit unterschiedlichen Inhalten gehäuft auftreten, daß ein Mensch daraus auch eine Psychose entwickeln kann, die sogar die Unterbringung in einer Klinik notwendig macht, obwohl man dem Umstand, derartiges zu träumen, keinen Krankheitswert zuschreiben kann.

Antwort
von Crysali, 30

Natürlich gibt es das. Tatsächlich leben viele Menschen in einer Art Halb-Traum, gebaut aus eigenen Vorstellungen sowie Erwartungen und Vorurteilen, ohne überhaupt zu wissen, was richtig und falsch ist. Unsere Welt wäre ganz anders, wenn es das nicht geben würde.

Antwort
von BertRollmops, 17

So ziemlich jeder Mensch lebt in einem Traum, so, wie die Realität nicht mehr ist, als die Spiegelung des Mondes auf dem Wasser. Die erwachten Meister können ein Lied davon singen, denn sagen kann man die Wahrheit nicht.

Antwort
von josef050153, 5

Die gibt es wirklich. Damit meine ich nicht, dass viele Politiker in einer Traumwelt leben (was leider auch zutreffend ist), sondern Menschen, die Traum und Realität nicht unterscheiden können. Bei kleinen Kindern ist das sogar oft sehr ausgeprägt, aber im Laufe der Jahre sollte ein normaler Mensch die Unterscheidung lernen.

Bei manchen Menschen tritt das aber nie ein.

Antwort
von Skurrt, 17

Ein Begriff: "Luzides Träumen"

am besten googlst du das und ließt dir das gut durch, ist sehr interessant!

Antwort
von Wippich, 18

Keine Ahnung,aber es gibt genug Leute die, die Realität nicht sehen.

Antwort
von Geisterstunde, 2

Von denen gibt es leider mehr als genug............

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community