Frage von Sternenmami, 68

Gibt es Leute, die ebenfalls unter verspäteten Impfreaktionen leiden (Injektionsstelle schwillt nach Monaten immer wieder an)?

Hallo alle zusammen,

ich bin ratlos. Im April 2016 habe ich eine Auffrisch-6-fach-Impfung bekommen.

Auf diese Impfung habe ich extrem reagiert, wie ich es noch nie zuvor gehabt habe. Ich habe drei Tage wirklich total flach gelegen, der Oberarm war massiv geschwollen und erhitzt und es hat sich eine starke Verhärtung an der Injektionsstelle gebildet (war aber kein Abszess). Das habe ich wirklich noch nie zuvor erlebt.

Es hat gut drei Monate gedauert, bis sich diese Verhärtung der Injektionsstelle wieder gelegt hat. Mein Hausarzt hat so etwas auch noch nie erlebt und hat lediglich den Rat geben können, den Bereich immer wieder zu kühlen.

Jetzt ist es so, dass der Bereich der Injektionsstelle immer mal wieder anschwillt, sich verhärtet und auch schmerzt. Wochenlang bemerkt man keinerlei Probleme und der Arm fühlt sich ganz normal an und dann auf einmal tritt wieder eine erneute Schwellung und Verhärtung an der Injektionsstelle auf, welche nach ein paar Tagen dann wieder verschwindet.

Gibt es jemanden, der solche Symptome auch schon mal nach einer Impfung hatte und eine Erklärung dafür vom Arzt geliefert bekommen hat? Mein Arzt weiß einfach nicht weiter ... und ich auch nicht ...

Das ist jetzt kein Drama und ich kann auch gut damit leben. Ich wüsste halt nur gerne, wieso das so ist, weil es wirklich das erste Mal ist, dass ich eine solche Reaktion nach einer Impfung habe. Früher hatte ich nie irgendwelche Probleme.

Ich bedanke mich schon mal herzlich für alle hilfreichen Antworten und wünsche allen eine schöne Weihnachtszeit.

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von jerkfun, 36

Das hört sich nicht gut an.ich empfehle Dir eine Untersuchung ,in einer spezifischen Fachklinik.Ich möchte nicht spekulieren,was Du nun genau für einen Impfschaden davongetragen hast und ob Handlungsbedarf für Heilmaßnahmen besteht.Du hilfst aber Dir und auch anderen,wenn der Fall sauber dokumentiert wird.Das Dein Hausarzt Dir nicht genau das geraten hat.....nur er mit dem Latein am Ende sei...sagt viel über unser Gesundheitssystem aus.Vielleicht diskutierst Du das im Forum med1,hierzu müßte man hochfachlich diskutieren.Zum Beispiel um welche Art von Impfung es ging,welcher Impstoff,welche Charge und wie viele ähnliche Fälle gibt es. Ich wünsche Dir auch eine Schöne Weihnachtszeit und eine lohnenswerte und hilfreiche Beantwortung Deiner Frage.Liebe Grüße

Kommentar von Sternenmami ,

Vielen herzlichen Dank für Deine Antwort.

Ich war letztens aus einem anderen Grund in der Klinik und habe das dort auch den Ärzten gezeigt. In dem Moment war es aber mal wieder so, dass man überhaupt nichts bemerken konnte, so dass die Ärzte mich nicht wirklich ernst genommen haben. Seit gestern aber ist die Verhärtung wieder da und es tut auch etwas weh.

Es ist halt so, dass sich diese Verhärtung und Schwellung nur alle paar Wochen mal zeigt. Zwischenzeitlich ist es dann wieder so, dass sich überhaupt keine Auffälligkeit zeigt. So was hatte ich echt noch nie und habe ich auch in meiner medizinischen Karriere noch nie bei jemand anderem erlebt.

Vielen Dank für den Tipp mit dem Forum. Werde ich mal schauen, ob ich das dort poste.

Kommentar von jerkfun ,

Bitte tue das.Du selbst wirst genaueres erfahren und ich halte es für möglich,das es ,wenn es breiter mit Fachpublikum diskutiert ist,sich als nicht so selten ;herausstellen könnte.Bitte ,gerne gemacht.

Antwort
von LiselotteHerz, 36

Diese Reaktion würde ich schon als Impfschaden bezeichnen. 6-fach Impfung, das ist doch Wahnsinn! Womöglich hast Du eine Hühnereiweißallergie, in allen diesen Impfstoffen ist Hühnereiweiß enthalten.

Musste das denn unbedingt sein? Gegen welche Erkrankungen war denn diese 6-fach Impfung?

lg Lilo

Wenn ich eine Tetanusimpfung brauche, die lasse ich nur alle 10 Jahre machen, dann schwillt mein Arm so an und schmerzt derart, dass ich noch nicht mal mehr den Siebträger aus der Kaffeemaschinen nehmen kann. Ich habe das vor vielen Jahren schon meinem Arzt gesagt, seitdem bekomme ich nur noch die Kinderdosis. ich vertrage das einfacht nicht.

Kommentar von LiselotteHerz ,

Ist das auch rot? Könnte ein Erythem sein, ich würde mal zu einem Dermatologen gehen und ihm das zeigen.

Lies diese Artikel mal durch

https://www.google.de/search?q=erythem+durch+imfpung&ie=utf-8&oe=utf-8&a...


Kommentar von Sternenmami ,

Es war lediglich eine Auffrischimpfung, die ich alle 10 Jahre machen lasse. Bislang hatte ich niemals solche Probleme.

Nein, rot ist es nicht, nur geschwollen und hart und das auch nur alle paar Wochen mal.

Vielen Dank für den Artikel ... lese ich mir gleich mal in Ruhe durch.

Antwort
von Wapiti201264, 31

Liebe Sternenmami,

da ist es wieder, was ich nicht verstehe: Dein Hausarzt weiss nicht weiter (okay, wenigstens gibt er das zu) - wieso überweist er Dich nicht an einen Facharzt? Einem Allergologen vielleicht? Auch wenn Du noch nie eine Allergie gehabt hast (Glückwunsch!), die können urplötzlich auftreten.

Und falls auch der nix findet, könnte eventuell ein Endokrinologe helfen.

Ich hoffe, Du weisst bald Bescheid, nicht, dass Dir so etwas noch einmal passiert...

Dir auch einen schönen Advent :)

Kommentar von LiselotteHerz ,

Ein Endokrinologe ist für Erkrankungen wie z.B. hormonell bedingte Krankheiten oder der Schilddrüse zuständig. Da ist er hier falsch aufgehoben.

https://de.wikipedia.org/wiki/Endokrinologie

Kommentar von Wapiti201264 ,

Die FS ist eine sie.

Na gut, dann halt zum Internisten.

Oder zum Neurologen, falls eine der Injektionsnadeln einen Nerv verletzt haben sollte.

Kommentar von Sternenmami ,

Ich war letztens in der Klinik (neurologisch) und habe das dort mal den Ärzten gezeigt, aber da war es gerade mal wieder nicht geschwollen und verhärtet, so dass die Ärzte mich da nicht wirklich ernst genommen haben. Es ist halt immer nur alle paar Wochen mal so. Das ist es ja, was so seltsam ist.

Antwort
von xXPredator, 5

Hey,

Hört sich ganz nach einem Impfschaden an. Dein Körper wehrt sich gegen die Impfung. Eine 6x Fach Impfung ist einfach nur extrem, damit kann der Körper ja garnicht richtig fertig werden.

Ich an deiner Stelle würde mich nie wieder Impfen lassen. Hast du eigentlich Fieber während dein Arm angeschwollen ist?

Am besten denke ich, ist es wenn du das Gift wieder aus deinem Körper herausbekommst. Du solltest ihn also entgiften. Das geht am besten mit Algen, die entgiften extrem gut.

LG und gute Besserung ☺️

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community