Frage von dummyfesoj, 17

Gibt es juristischen Terrorismus?

Nehmen wir an, ich habe Jura studiert und betreibe eine Rechtsanwaltskanzlei.

Nehmen wir weiter an, dass ich nicht so gerne arbeite und meine Klienten schlecht bediene.

Die Kunden sind an die Honorarforderungen laut Rechtsanwalts-Ordnung gebunden, ganz egal ob ich dafür arbeite oder den Fall aussitze.

Im Extremfall betreibe ich noch Insolvenzverwaltung und mir ist es egal, ob der Schuldner seinen ihm zustehenden unpfändbaren Lohn erhält oder aber nicht.

Da der sich nicht wehren kann, unterschlage ich ihm von dem unpfändbaren Teil, nach Absprache mit dem Kreditinstitut, - - - welches die 3/10 Regelung nicht kennt, und ich obendrein die Freigabe über 1.073,88 Eur verweigere, - - - noch darüber hinaus hoch offiziell weitere auf dem Konto befindliche Gelder, denn der kann sich nicht wehren, weil ich dann mit Gefährdung der Restschuldbefreiung nötige.

Für den Insolvenzschuldner ist das nicht schön, zumal er kein Geld mehr zu Leben hat, weil ihm durch die Miete und die private Krankenversicherung alles genommen wird und der darüber hinausgehende Teil von mir einfach gepfändet wird. Und der dummy glaubt eventuell auch noch ans Recht und Gerechtigkeit! So kann ich den insolventen Beamtenarsch von Insolventem mal zeigen wer hier was zu sagen hat, schließlich bin ich der Allmächtige (Insolvenzverwalter).

Ich kann mich dann als überdurchschnittlich erfolgreich darstellen, mich an meinen Quäl- und Foltermethoden moderner Art (ganz im Sinne des Gesetzes) erfreuen und mein schönes Leben genießen. (Und ich brauche nicht zu lügen, kann ich so's Gesetz verbiegen! Und das Dank juris Potentiamus te!

Ist das verboten?

Kann ich dann eventuell als juristisch geprüfter Terrorist ins schlechte Licht geraten?

Kann man mich dann angreifen?

Wird eventuell geprüft ob ich den Kriterien des Uni Köln Prof. Dr. jur Wilhelm Uhlenbruch entspreche?

Aber mir kann ja nichts passieren, ich arbeite also weiter in dem Stile, . . .

nur wehe wenn ich dann auf einen echten BND-Quäler treffe, der durch unglückliche Umstände zum Insolvenzschuldner wurde.

Bei dem Gedanken wird mir auf einmal ganz schlecht!

Der Fall Barschel ist ja auch nicht vollständig gelöst!

Wer hilft mir armen RA dann? H i l f e e e e . . . . .

Sie glauben, so etwas gäbe es nicht?

Ich kann Ihnen mindestens 1 Beispiel aus der Praxis benennen (aber ohne Namen wegen des Datenschutzes).

Genug Stoff zum Denken?

Ihr dummyfesoj

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten